Schlagwort-Archive: Landwirtschaft

Landwirtschaft

Demo für Agrarwende

Das Nachhaltigkeitsbündnis „Wetterau im Wandel“ ruft auf zur Demonstration „Für die europäische Agrarwende“ am Sonntag, 30. August, in Koblenz auf. An diesem Tag verhandeln in Koblenz die Agrarminister der Europäischen Union, wie 55 Millionen Euro im Jahr verteilt werden sollen. „Wetterau im Wandel“ fordert einen Systemwechsel in der Agrarpolitik, weg von der pauschalen Flächensubvention. Fördergelder soll es künftig nur noch für insektenfreundliche und klimaschonende Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und für den Erhalt der Bauernhöfe geben, verlangt das Bündnis. Landwirtschaft weiterlesen

Dürre in Deutschland

Es muss endlich wieder regnen

Nur etwa vier Prozent der üblichen Regenmenge gab es seit Mitte März 2020 in Deutschland. Wir sind auf dem Wege zu einer erneuten Dürre in Deutschland. Am Ostermontag fielen nachmittags für fünf Minuten einige Tropfen. Landwirt Andreas Müller aus Nidda-Harb sagt: „Die reichten noch nicht mal aus, den Staub zu binden.“ Auf seinen Feldern hat der Boden eine rissige, steinharte Kruste. In acht bis zehn Zentimetern Tiefe sei die Erde noch etwas feuchter. Trotzdem müsse es dringend regnen. Nicht nur Andreas Müller fürchtet einen Dürre-Sommer wie 2018 und 2019. Die Trockenheit macht den Bauern schon jetzt Probleme. Dürre in Deutschland weiterlesen

Bauernprotest

Traktoren rattern durch Gießen

Von Jörg-Peter Schmidt

Die Initiative „Land schafft Verbindung“ hat am Freitagabend (17.Januar 2020) eine Protestfahrt von rund 200 Traktoren durch die Gießener Innenstadt organisiert. Stephanie Schreiner, Landwirtin aus Laubach-Altenhain (Kreis Gießen) und eine der Hauptorganisatorinnen, hatte bereits während der ganzen Woche Zustimmung von Bäuerinnen und Bauern vornehmlich aus den Kreisen Vogelsberg, Wetterau und Gießen erhalten – mit der jeweiligen Ankündigung: „Wir sind auf jeden Fall dabei!“. Bauernprotest weiterlesen

Bio-Anbau

5 Jahre Solidarische Landwirtschaft

Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) in Friedberg-Dorheim ist fünf Jahr alt. Der Verein, der inzwischen auf 90 Mitglieder angewachsen ist, versorgt seine Teilhaber mit Bio-Gemüse. Ein Ernte-Anteil kostet 65 Euro im Monat. „Für das Erntejahr 2020/21 sind noch einige wenige Anteile zu vergeben“, teilt der Verein mit. Am 20. Januar stellt sich der Verein in einer Info-Veranstaltung vor. „Wir wollen eine Landwirtschaft, die Artenvielfalt, Arbeitsplätze vor Ort und regionale Kreisläufe erhält“, sagt Dieter Fitsch aus Friedberg, Mitbegründer der Solawi und Vorstandsmitglied. Bio-Anbau weiterlesen

Rewe-Logistikzentrum

Zuckererbsen statt Hochregallager

Von  Klaus Nissen

In der Abendsonne zücken knapp 20 Echzeller und Wölfersheimer am Montag die Hacken und Pflanzeisen: Auf dem Gelände des künftigen Rewe-Logistikzentrums bei Berstadt säen sie Radieschen, rote Bete und Zuckererbsen in die fruchtbare Schwarzerde. Der Biobauer Werner Ruf hilft ihnen beim Gärtnern – und erklärt, warum er das Rewe-Logistikzentrum als Gefahr für seine berufliche Existenz sieht. Rewe-Logistikzentrum weiterlesen

So leben Bio-Schweine

Ökologische Tierhaltung in der Wetterau

Von Klaus Nissen

Die ökologische Landwirtschaft ist vielfältig – sie verbreitet sich aber nur langsam. Etwa tausend Landwirte sind in der Wetterau aktiv – mit ihren Angehörigen stellen sie nur noch ein Prozent der Bevölkerung. In dieser Minderheit bilden die 49 Biobauern eine noch winzigere Berufsgruppe. Der Staat tut viel dafür, dass es mehr werden. Doch es gibt Hindernisse.  Christian Weber aus Kaichen mästet  Bio-Schweine. Er weiß, warum in der Wetterau weniger Kollegen auf ökologische Landwirtschaft umstellen als anderswo.

So leben Bio-Schweine weiterlesen

Rund ums Ei

Hessen muss Eier importieren

Übers Jahr verteilt verzehrt jeder der 300 000 Wetterauer 210 Eier. Das macht zusammen 63 Millionen Stück. In den Ostertagen schnellt der Verbrauch um ein Drittel nach oben, schätzen die Experten vom Regionalbauernverband. Dafür werden aber keine zusätzlichen Hennen in die Ställe geholt, erklärt Michael Herdt. Wie befriedigt man die Nachfrage dann? Rund ums Ei weiterlesen

Bauboom frisst Äcker

Bauern machen sich Sorgen

Von Klaus Nissen

Wie kann man die Wetterauer Landwirte retten? Der Wohnungsbau, neue Straßen und Gewerbegebiete nehmen den letzten knapp 700 Agronomen immer mehr Äcker weg. Das soll schwieriger werden, fordert die Bauern-Vorsitzende Andrea Rahn-Farr.  Sie hat konkrete Vorschläge. Und die Bürger AG will speziell den Biobauern helfen. Bauboom frisst Äcker weiterlesen