Schlagwort-Archive: Trockenheit

Waldbrandgefahr

Vorsicht beim Grillen

Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit und der geringen Niederschläge hat das Hessische Umweltministerium die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, für die Forstverwaltung in Hessen ausgelöst. Das Ausrufen der Alarmstufe A bedeutet, dass auch in Hessen eine hohe Waldbrandgefahr besteht. Waldbrandgefahr weiterlesen

Trockenheit

Versiegende Quellen melden

Die Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV), die gegen den Grundwasserraubbau im Vogelsberbg kämpft, ruft dazu auf, ihr das Austrocknen von Gewässern und Biotopen sowie das Versiegen von Quellen zu melden. Sie braucht die Daten, um schnell und wirkungsvoll Alarm zu schlagen. Trockenheit weiterlesen

Trockenheit

Wasserentnahme verboten

Wegen der Anhaltenden Trockenheit hat der Wetterauer Landrat Jan Weckler die Wasserentnahme aus Bächen und Flüssen untersagt. „Das Regendefizit aus den Jahren 2018 und 2019 konnte über das Winterhalbjahr nicht ausgeglichen werden. Nach wie vor ist es viel zu trocken“, begründet der Landrat seine Allgemeinverfügung. Mit der Gießkanne darf noch Wasser aus den Bächen und Flüssen geschöpft werden, aber elektrische oder mit Benzin betriebenen Pumpen sind untersagt. Die Verfügung gilt ab dem 4. Juni 2020. Trockenheit weiterlesen

Dürre in Deutschland

Es muss endlich wieder regnen

Nur etwa vier Prozent der üblichen Regenmenge gab es seit Mitte März 2020 in Deutschland. Wir sind auf dem Wege zu einer erneuten Dürre in Deutschland. Am Ostermontag fielen nachmittags für fünf Minuten einige Tropfen. Landwirt Andreas Müller aus Nidda-Harb sagt: „Die reichten noch nicht mal aus, den Staub zu binden.“ Auf seinen Feldern hat der Boden eine rissige, steinharte Kruste. In acht bis zehn Zentimetern Tiefe sei die Erde noch etwas feuchter. Trotzdem müsse es dringend regnen. Nicht nur Andreas Müller fürchtet einen Dürre-Sommer wie 2018 und 2019. Die Trockenheit macht den Bauern schon jetzt Probleme. Dürre in Deutschland weiterlesen

Waldsterben

Bäumen geht es schlecht wie nie

von Bruno Rieb

Wer in diesen merkwürdigen Tagen durch Wald und Flur spaziert, sieht viele abgestorbene, abgebrochene, entwurzelte, umgestürzte und kranke Bäume. Dem Wald geht es so schlecht wie nie, seit die Waldschäden systematisch erfasst werden. Die Bäume leiden mindestens so sehr unter Trockenheit und Klimawandel wie der Mensch unter dem Coronavirus. Waldsterben weiterlesen

Grundwasserraubbau

30 Jahre Schutzgemeinschaft Vogelsberg

Der Grundwasserraubbau im Vogelsberg hat eine größten Bürgerinitiativen Hessens entstehen lassen: Die Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV). Seit 30 Jahren verteidigen die Wasserschützer nun das kostbare Nass ihres Mittelgebirges. Bei ihrer Jubiläumsfeier am 14. Januar 2020 präsentiert die SGV ihre neue Dokumentation „Zukunftsfähige Wasserversorgung Rhein-Main“. Grundwasserraubbau weiterlesen

Trockenheit im Wald

Alarmstufe A für Wetterauer Wälder

Von Klaus Nissen

Kommunen verbieten das Feuermachen und Forstleute fahren verstärkt auf Patrouille. Trotz der Trockenheit gab es 2019 noch keine Waldbrände in der Wetterau. Die Gefahr ist aber groß. Auch ohne Feuer wird sich der Wald stark verändern, prophezeit der Niddaer Forstamtsleiter Bernd Reißmann. Trockenheit im Wald weiterlesen

Trockener Sommer

„Leute lassen ihre Hortensien nicht sterben“

Von Klaus Nissen

Dem Getreide und den Gartenpflanzen fehlt Wasser – doch die Trockenheit  ist noch nicht dramatisch.  Weil es seit Anfang Juni nicht mehr regnete, rechnen die Wetterauer Bauern mit einer schlechteren Ernte. Und die Gartenbesitzer müssen entscheiden, ob sie ihre Rasen mit Trinkwasser grün halten. In den Tiefbrunnen ist noch genügend Vorrat für weitere trockene Wochen, heißt es bei der Ovag. Trockener Sommer weiterlesen