Alle Beiträge von Bruno Rieb

Gedenktag 27. Januar

Wie an die NS-Opfer erinnern?

von Ursula Wöll

Auschwitz liegt in Südpolen, 60 Kilometer westlich von Krakau (Kraków). Am 1. September 1939 hatte die Hitler-Wehrmacht Polen überfallen und besetzt. In Auschwitz, im nahen Birkenau und in Monowitz neben der Chemiefabrik IG-Farben entstanden Konzentrationslager, die zu Vernichtungslagern wurden. Das Morden von Menschen erreichte eine fabrikmäßige Perfektion, allein hier starben etwa 1,1 Millionen in den Gaskammern durch Zyklon B. Befreit wurden die Lager am 27. Januar 1945 durch die nach Westen vorrückenden russischen Soldaten. Diesen Tag bestimmte der Bundestag 1996 zum jährlichen „Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus“. Die Generalversammlung der UN erweiterte den 27. Januar zum Internationalen Gedenktag. Und die Unesco erklärte Auschwitz zum Welterbe, damit es als Ort der Mahnung erhalten bleibt. Gedenktag 27. Januar weiterlesen

Klimaschutz

Oppershofener Wald zu Naturwald machen

Der Oppershofener Wald soll komplett Naturwald werden. Die Gemeinde Wölfersheim soll einen Teil ihres unmittelbar angrenzenden Waldes dazu geben, fordern die Wölfersheimer Grünen in einem Antrag zur Sitzung der Gemeindevertretung am 5. Februar 2020. So könne die Gemeinde zum Klimaschutz beitragen, Grundwasser sicher und Arten schützen. Klimaschutz weiterlesen

RMV

S-Bahnen zu oft verspätet

„Die Störungen im S-Bahn-Verkehr des RMV häufen sich derzeit massiv“, kritisiert der Fahrgastverband Pro Bahn Hessen. Laut der eigenen Pünktlichkeitsstatistik des RMV seien nur 92 Prozent der S-Bahnen pünktlich gewesen. Das klinge noch besser als die Situation tatsächlich ist: Nur S-Bahnen mit einer Verspätung von mehr als sechs Minuten zählten in dieser Statistik als verspätet, ausgefallene Bahnen würden überhaupt nicht berücksichtigt. Im Berufsverkehr träfen die Verspätungen besonders viele Fahrgäste. Der Fahrgastverband fordert Auskunft über die Tatsächlichen Verspätungen und macht Vorschläge, wie die Situation verbessert werden kann. RMV weiterlesen

Rewe-Logistikzentrum

Areal wird kleiner

Das geplante Rewe-Logistikzentrum bei Wölfersheim-Berstadt wird um drei Grundstücke kleiner, teilt die Bürgerinitiative „Bürger für Boden“ mit. Die BI wertet die Herausnahme der Flächen aus dem Umlegungsverfahren als Teilerfolg Rewe-Logistikzentrum weiterlesen

Tempo 30

Friedberg muss Beschränkung aufheben

Obwohl die Grünen in der Hessischen Landesregierung, der Hessische Städtetag und auch der Bundesverkehrsminister die Kommunen zur Einrichtung von Tempo-30-Zonen ermuntert haben, muss die Stadt Friedberg ihre Geschwindigkeitsbeschränkungen in der Innenstadt wieder rückgängig machen. Die Straßenverkehrsbehörde des Wetteraukreises hat die Stadt fachaufsichtlich angewiesen, alle Tempo-30-Bereiche in der Innenstadt aufzuheben oder in Einzelfällen zeitlich einzuschränken. Die Tempo-30-Zonen waren im Jahr 2018 „auf vielfache Forderungen aus der Bevölkerung und auf Basis einstimmiger Gremienbeschlüsse eingerichtet“ worden, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Bürgermeister Dirk Antkowiak (CDU) und Erster Stadträtin Marion Götz (SPD). Für die Umsetzungder Weisunghabe die Aufsichtsbehörde eine Frist bis einschließlich 31. Januar 2020 gesetzt. Tempo 30 weiterlesen

Vogelsberg

30 Jahre Kampf ums Grundwasser

Gegen den Raubbau im Grundwasser wurde Ende 1989 die Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV) gegründet. Die Umweltwerkstatt in Niddatal-Assenheim war drängend voll, als die SGV dort am Dienstag, 14. Januar 2020, ihr 30-jähriges Bestehen feierte. Die Wasserförderung darf nicht mehr unter dem Diktat stehen, Gewinne erwirtschaften zu müssen, ist eine zentrale Forderung der SGV. Vogelsberg weiterlesen

Bio-Anbau

5 Jahre Solidarische Landwirtschaft

Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) in Friedberg-Dorheim ist fünf Jahr alt. Der Verein, der inzwischen auf 90 Mitglieder angewachsen ist, versorgt seine Teilhaber mit Bio-Gemüse. Ein Ernte-Anteil kostet 65 Euro im Monat. „Für das Erntejahr 2020/21 sind noch einige wenige Anteile zu vergeben“, teilt der Verein mit. Am 20. Januar stellt sich der Verein in einer Info-Veranstaltung vor. „Wir wollen eine Landwirtschaft, die Artenvielfalt, Arbeitsplätze vor Ort und regionale Kreisläufe erhält“, sagt Dieter Fitsch aus Friedberg, Mitbegründer der Solawi und Vorstandsmitglied. Bio-Anbau weiterlesen

Schinderhannes

Legende und Wirklichkeit

Von Corinna Willführ

Der Film „Der Schinderhannes“ aus dem Jahr 1958 in der Regie von Helmut Käutner mit Curd Jürgens als Johannes Bückler und Maria Schell in der Rolle seiner Lebensgefährtin Juliana Bläsius genießt bis heute Kultstatus. Ellenlang sind die Literaturhinweise im Internet auf Veröffentlichungen und Studien zum Leben und Wirken des Mannes, der am 21. November 1803 mit 19 weiteren Männern in Mainz durch die Guillotine hingerichtet wurde. Vielen galt und gilt Johannes Bückler bis heute als „rheinischer Rebell“, als „Robin Hood aus dem Hunsrück“. Christian Vogel sieht das anders. In seinem neuen Buch „entzaubert“ der Niddataler Historiker den Mythos des Schinderhannes, dem „bekanntesten deutschen Räuberhauptmann“. Schinderhannes weiterlesen

Grundwasserraubbau

30 Jahre Schutzgemeinschaft Vogelsberg

Der Grundwasserraubbau im Vogelsberg hat eine größten Bürgerinitiativen Hessens entstehen lassen: Die Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV). Seit 30 Jahren verteidigen die Wasserschützer nun das kostbare Nass ihres Mittelgebirges. Bei ihrer Jubiläumsfeier am 14. Januar 2020 präsentiert die SGV ihre neue Dokumentation „Zukunftsfähige Wasserversorgung Rhein-Main“. Grundwasserraubbau weiterlesen

Ulfa

Ein Dorf sucht junge Familien

von Elfriede Maresch

„Kurze Wege für kurze Beine“ ist der Slogan für die kleinen örtlichen Grundschulen. Eine solche gibt es in Niddas Stadtteil Ulfa und doch hat die Ortsbürgerschaft Schulsorgen. Nicht wegen der pädagogischen Arbeit, die geschätzt und anerkannt wird, sondern weil die vorgeschriebene Zahl an Kindern für den Erhalt der Schule knapp verfehlt werden könnte. Das Vogelsberg-Dörfchen sucht deshalb dringend junge Familien. „Ulfa hat jungen Familien viel zu bieten“, wirbt Ortsvorsteher Christian Döll. Ulfa weiterlesen