Henry Benrath

Eine kurze Affäre

Die Boheme in Paris Ende der 1920er Jahre? Der früh verstorbene Schweizer Maler Andreas Walser? Der vergessene Friedberger Schriftsteller Albert H. Rausch (alias Henry Benrath)? Ein kleines, feines Büchlein beschreibt die kurze, aufwühlende Affäre der beiden Künstler im brodelnden Klima der Künstlerszene im Paris jener Zeit. „Nur das eine, furchtbare – Andreas ist tot“ heißt es. Geschrieben hat es der Friedberger Autor Andrej Seuss. Henry Benrath weiterlesen

Fridays for future

Madrid du wunderbare

von Ursula Wöll

Mamita mia, gebe, dass sich der Aufwand am Ende gelohnt hat! So viele TeilnehmerInnen, so viele Flüge (und Stornos nach Chile), so viele Papiere. Auf der jüngsten Fridays-for-Future-Demo am 29. November trug ein junger Mann im japanischen Tokyo das Schild „Use less paper“ (Verbrauche weniger Papier). Sofort dachte ich bei diesem Foto aus der taz-Bildergalerie an die Unmengen Werbeprospekte, die wöchentlich im Briefkasten stecken. Fridays for future weiterlesen

Weltbodentag

Bundesbündnis schützt die Erde

In Deutschland werden täglich 60 Hektar Boden verbraucht, weltweit gehen pro Jahr 24 Millionen Tonnen fruchtbarer Boden verloren, warnt das Bundesbündnis Bodenschutz in seinem Aufruf zum Weltbodentag am 5. Dezember 2019. Das Bodenschutz-Bündnis ist ein seit Frühjahr 2019 bestehender, ständig wachsender Zusammenschluss aus Bürgerinitiativen, Organisationen und Einzelpersonen, die sich gegen den Raubbau an der Erde wehren. Weltbodentag weiterlesen

Friedberg

Selbstbedienung im Bürgerbüro

Kunden des Bürgerbüros im Friedberger Rathaus können nun ein Selbstbedienungs-Terminal nutzen. Hier können sie selbst Ausweis- und Passangelegenheiten bearbeiten, einschließlich Anfertigung des biometrischen Passbildes und Abnahme der Fingerabdrücke. Künftig werden noch weitere Leistungen des Bürgerbüros, beispielsweise Meldebescheinigungen und Führungszeugnisse, über das Terminal beantragt werden können. Friedberg weiterlesen

Altes Hallenbad

Rauschendes Fest zum Jahresende

Das gab es in den letzten 110 Jahren noch nie: eine beschwingte Silvester-Feier im früheren Schwimmsaal des alten Jugendstil-Hallenbades und heutigen Theaters an der Friedberger Haagstraße. Die Betreiber des Kulturhauses laden zu einer Gala mit Opern- und Operettenmusik, Buffet, Tanz und Feuerwerk am 31. Dezember 2019 ein. Zu Beginn des Abends gibt es ein Konzert, das von der Dirigentin Karin Hendel geleitet wird. Solisten und Chor der „Oper aHa!“ gestalten gemeinsam mit dem „Klangbad“-Orchester ein beschwingtes Programm mit Musik aus Mozarts „Don Giovanni“, Verdis „La Traviata“ – und passend zum Jahreswechsel gibt es auch Stücke aus der „Fledermaus“ von Johann Strauß. Danach wird das Buffet mit Suppen, warmen und kalten Platten und Salaten freigegeben. Altes Hallenbad weiterlesen

Berlin

Zu Besuch bei Peter Heidt

Der Bad Nauheimer Bundestagsabgeordnete Peter Heidt (FDP) empfing kürzlich seine erste Besuchergruppe aus der Wetterau in Berlin: rund 50 Personen, unter anderem aus dem Verein „Schönes Dorfleben Wisselsheim“ und Spielvereinigung 08 Bad Nauheim. Die Inhalte der Reise zielten insbesondere auf historisch-politische Themen ab. Landbote-Autorin Petra Ihm-Fahle war dabei.

Berlin weiterlesen

Gießener Museen

Große Jubiläumsfeier

140 Jahre Oberhessisches Museum (OHM) in Gießen: Dies ist Anlass für eine große öffentliche Geburtstagsfeier für die ganze Familie am Sonntag, 1. Dezember 2019, von 10 bis 19 Uhr an den drei Museums-Standorten Oberhessisches  Museum (Altes Schloss, Brandplatz 2),  Leib’sches Haus (Georg-Schlosser-Straße 2  und Wallenfels’sches Haus  (Kirchenplatz 6). Die Veranstaltung wurde auf Initiative des berhessischen Geschichtsvereins (OHG) mit Unterstützung der Museumsgesellschaft Gießen, dem Verein zur Förderung des Oberhessischen Museums organisiert. In aller Ruhe kann man sich über die Exponate informieren und man erhält einen vielfältigen Einblick in die Geschichte verschiedener Epochen. Gießener Museen weiterlesen