Baumpflanzaktion

Neue Bäume braucht das Land

von Ursula Wöll

Die Krankmeldungen unserer Wälder gingen wieder durch die Presse. Und auch gesunde Bäume müssen oft der täglichen Versiegelung des Bodens für Autobahnen, Straßen und Gewerbegebiete weichen. Ich schlage vor, gegen diese Verluste ein symbolisches Zeichen zu setzen. Ja, Sie, liebe Leserinnen und Leser, sollen die Ärmel hochkrempeln und einen Baum pflanzen. Vorbild ist der Künstler Joseph Beuys, der am 12. Mai 100 Jahre alt würde. Er ließ 1982 zur damaligen Documenta 7000 Eichen in Kassel pflanzen. Motto ‚Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung‘. Baumpflanzaktion weiterlesen

Frauen ins Parlament

Arlt: Mut ist ein Verbündeter

Mit einem Kandidatinnen-Anteil von 44 Prozent für das Stadtparlament steht die FDP Bad Nauheim an der Spitze, was die Beteiligung von Frauen angeht. Was machen die Liberalen anders? Das wollten wir von Vorsitzender Catherina Arlt wissen. Wie die 35-Jährige im Interview schildert, spiele die gute Teamarbeit eine Rolle, ebenso wie das Selbstverständnis, Frauen für eine Mitarbeit anzusprechen. Frauen ins Parlament weiterlesen

Windpark Winterstein

„Stille Mahnung“ für mehr Rotoren

Mitglieder des Bündnisses Windpark Winterstein warben am Samstag, dem 27. Februar, mit einer „Stillen Mahnung“ auf dem Elvis-Presley-Platz in Friedberg für den Bau von Windkraftanlagen auf dem Winterstein zwischen Rosbach und Wehrheim. Windpark Winterstein weiterlesen

Zebraspringspinne

Winziges Tier springt gewaltig weit

Die Zebraspringspinne kann bis zum zwanzigfachen ihrer eigenen Körperlänge springen. Diese schier unglaubliche Leistung wird von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Gießen beschrieben, die diese Art als Tier des Monats Februar 2021 vorstellt. Zebraspringspinne weiterlesen

Frauen ins Parlament

„Unsere Konzepte sind frauenfreundlich“

24 Männer und nur drei Frauen schickt die SPD Bad Nauheim bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 ins Rennen, um einen Sitz im Stadtparlament zu erobern. Wie konnte den Genossen so etwas passieren? Das fragt diese Zeitung Sozialdemokratin Adela Yamini, die sich auf Platz 4 um ein Mandat bewirbt. Die 44-Jährige weist auf die frauenfreundlichen Konzepte hin und fordert mehr attraktive Einstiegsangebote. Frauen ins Parlament weiterlesen

Frauen ins Parlament

Jordis: Digital für mehr Balance

Bis 2025 hat die Spitze der Bundes-CDU eine Frauenquote bis 50 Prozent vereinbart. Was den Anteil von Frauen auf den Listen der Bad Nauheimer Parteien für das Stadtparlament betrifft, liegt die CDU mit 29,7 Prozent allerdings nur im Mittelfeld. Der Neue Landbote spricht darüber mit Jennifer Jordis, die bei der Kommunalwahl am 14. März 2021 auf Platz 5 kandidiert. Die 29-Jährige will sich für eine stärkere Digitalisierung einsetzen, was dem Zeit-Management von Frauen zugute komme. Frauen ins Parlament weiterlesen

Corona-Schnelltests

An weiterführenden Schulen

Schüler an den weiterführenden Schulen, Berufsschulen und Förderschulen des Landkreises Gießen und der Stadt Gießen erhalten ab der ersten Märzwoche die Möglichkeit kostenloser Corona-Schnelltests. Das Kreisgesundheitsamt will ein entsprechendes Angebot einmal wöchentlich vor Ort machen. Corona-Schnelltests weiterlesen

Frauen ins Parlament

Bohn-Schulz: Von Quote nicht überzeugt

Am Sonntag, 14. März 2021 gehen die Bürgerinnen und Bürger zur Kommunalwahl. Auch die FW/UWG Bad Nauheim stellt sich dabei zur Wahl. Wie sieht es mit dem Frauenanteil aus? Auf den 27 Plätzen der Freie-Wähler-Liste für das Stadtparlament stehen nur sieben Bewerberinnen. Woran liegt das? Der Neue Landbote spricht mit Katja Bohn-Schulz, die auf Listenplatz 5 kandidiert. Wie die 52-Jährige schildert, konnte die FW/UWG den Frauenanteil mehr als verdoppeln. Frauen ins Parlament weiterlesen

Frauen ins Parlament

40 Bad Nauheimerinnen wollen Mandat

Fünf Listen kandidieren am Sonntag, 14. März 2021 für das Bad Nauheimer Parlament, 142 Personen stellen sich dabei zur Wahl als Stadtverordnete. Mit 40 Kandidatinnen ist der Anteil von Frauen niedrig, liegt bei nur 28,17 Prozent. Welche Gründe gibt es dafür? Dies beleuchtet der Neue Landbote im Rahmen einer Serie.

Frauen ins Parlament weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: