Schlagwort-Archive: Frankfurt

Native Americans

Museum gibt Lederhemd zurück

von Ursula Wöll

Das Hemd aus Bisonleder gehörte einst dem Chief der Teton-Lakota namens Daniel Hollow Horn Bear. Er verstarb 1913. Sein Urenkel Duane bat das Weltkulturenmuseum um eine Rückgabe des reich verzierten Lederhemdes. Als heutiger Chief verwies er auf dessen identitätsstiftende Wirkung für seine indigene Gemeinschaft. Das Frankfurter Museum erfüllte die Bitte. Eine noble Geste, denn es konnte kein Schmuh beim Erwerb vor 113 Jahren nachgewiesen werden. Native Americans weiterlesen

Reiseführer

Merian wirbt für Frankfurt und Umgebung

Von Corinna Willführ

Es ist die achte Ausgabe, die der Merian-Verlag der Stadt Frankfurt widmet. Erstmals stellt diese schon im Titel „Frankfurt & Rhein-Main“ nicht nur die Metropole vor, sondern auch Ziele in der Region, die „Lust am Reisen“ machen sollen. Eben wie es das Anliegen der Merian-Hefte ist.

Reiseführer weiterlesen

Harald Fiedler

Ex-DGB-Chef erhält Ehrenplakette

Harald Fiedler stand 21 Jahre dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) für Frankfurt und die Region vor und ging 2016 in den Ruhestand. Für seine Verdienste ist er am Montag, 11. Mai, mit der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main geehrt worden. Oberbürgermeister Peter Feldmann überreichte die Auszeichnung im Kaisersaal, angesichts der aktuellen Corona-Einschränkungen lediglich in einem kleinen Kreis und unter strenger Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln. Harald Fiedler weiterlesen

Friedrich Hölderlin

Zu Fuß zur Liebsten

Von Corinna Willführ

Der Liebe wegen ging er zu Fuß. Zwei Jahre lang. So ist es überliefert, regelmäßig von Bad Homburg nach Frankfurt. Also jeweils etwa 22 Kilometer, zumindest ist das die Länge des Wegs, der heute seinen Namen von der Kurstadt im Hochtaunuskreis bis in die Mainmetropole trägt: Hölderlin-Pfad. Friedrich Hölderlin weiterlesen

Museum für Kommunikation

Neue Dauerausstellung in Frankfurt

Von Detlef Sundermann

Die Zahl der Radioapparate, mit ihren  elfenbeinfarbenen Tastenreihen  und der schummerig gelblich beleuchtenden Glasscheibe mit Reiselust weckenden Ortsnamen darauf, ist kleiner geworden. Auch der begehbare Zugwaggon, in dem einst Postler  Briefe und Päckchen sortierten, ist verschwunden. Nach gut 13 Jahren präsentiert das Museum für Kommunikation nun eine neue Dauerausstellung.

Museum für Kommunikation weiterlesen

Buchmesse

Autoren werden Verleger

Von  Bruno Rieb und Klaus Nissenp1280197

Fischer, dtv, Suhrkamp, Rowohlt oder DuMont? Vergesst sie. Immer mehr Autoren suchen ihr Glück nicht mehr bei den Verlagen sondern werden ihre eigenen Verleger. Das wird immer einfacher. Der Trend zum Selfpublishing spiegelt sich bei der laufenden Frankfurter Buchmesse: Die Vorträge und die Stände zu diesem Thema sind stark gefragt. Buchmesse weiterlesen

Frankfurter Institut für Sozialforschung

Scheinriese Adornosperrgut

Von Bruno Rieb

Der große kritische Theoretiker Adorno wird immer kleiner, je näher er kommt. So stellt Thomas von Freyberg den bedeutenden Philosophen und Kulturkritiker in seinem Buch „Sperrgut“ dar. Freyberg zeichnet in seinem Werk die Geschichte des Frankfurter Instituts für Sozialforschung von 1969 bis 1999 nach, also die Zeit nach Adorno. Frankfurter Institut für Sozialforschung weiterlesen

Flughafen ist zu laut

Ergebnisse der NORAH-StudieFlughafen Frankfurt

Jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Der Fluglärm am Frankfurter Airport macht Menschen in seinem Umfeld krank. „Die Belästigung hier ist außergewöhnlich hoch“, sagt Peter Lercher, Professor an der Medizinischen Universität Innsbruck. Flughafen ist zu laut weiterlesen