Schlagwort-Archive: Bad Vilbel

Bad Vilbel

Kostenmiete: 20 Euro pro Quadratmeter

Von Klaus Nissen

In Bad Vilbel gibt es kaum noch Platz für neue Mietwohnungen, ergab eine von der Stadt beauftragte Studie im Herbst 2023. Auch die Wohnungsbaugesellschaften sehen kaum Chancen für weiteren Wohnraum, heißt es im Bauausschuss. Doch vereinzelt kann man hoffen. Bad Vilbel weiterlesen

Rechtsextremismus

Rechter Terror – auch in der Wetterau

Von Klaus Nissen

Es hat sich etwas verändert. Gut 50 Menschen informierten sich am Freitag in Dortelweil über rechte Gewalt in der Wetterau und Hessen. Das sind viel mehr als im vorigen Jahr bei ähnlichen Vorträgen. Die Sorge wächst. Die Referenten behaupteten: Terror und Gewalt von Rechts kann sich überall und jederzeit Bahn brechen. Rechtsextremismus weiterlesen

Flüchtlinge

Wohnungen aus Containern

Von Klaus Nissen

Es muss schnell gehen. Bad Vilbel braucht bis Jahresende 2023 Wohnraum für bis zu 54 weitere Geflüchtete. „Wir haben keine Unterbringungskapazitäten mehr“, sagte Sozialdezernentin Ricarda Müller-Grimm vor dem Kernstadt-Ortsbeirat. Es werde also noch enger in den Unterkünften. Und ab April 2024 gibt es ein neues Container-Wohnhaus. Flüchtlinge weiterlesen

Ausbau der S6

Die Rampen sollen bleiben

Von Klaus Nissen

Fünf Tage lang wird das Bad Vilbeler Kultur- und Sportforum zum Bahnforum. Es geht um die Erweiterung der Main-Weser-Bahn zwischen Bad Vilbel und Friedberg auf vier Gleise. Anwohner und Vertreter der Anlieger-Kommunen reden 27. November 20ß23 mit den Bauherren der DB Netz-AG. Mehr als 160 Anregungen und Kritikpunkte müssen im Planfeststellungsverfahren erörtert werden.

Bad Vilbel

Auf Asphaltwegen durch den Kurpark

Von Klaus Nissen

Bis zum Hessentag im Juni 2025 wird die Grünanlage zwischen der Parkstraße, der Nidda und dem Kurhaus in Bad Vilbel umgestaltet. Dazu gehört eine andere Beleuchtung – und die Wege aus Basaltschotter bekommen eine Asphaltdecke. Auch die Grünen billigten das Projekt. Bad Vilbel weiterlesen

Wald

Jedes Jahr mehr Holz im Stadtwald

Von Klaus Nissen

Gut 900 Festmeter Holz wachsen pro Jahr im Stadtwald von Bad Vilbel. Trotz etlicher Klimaschäden ist sein Zustand gut, versichern der neue Forstamtleiter Marian Krüger und Revierförster Eckhard Richter. Die Biomasse nehme zu. Aber junge Eichen haben es schwer, sagten die Experten. Wald weiterlesen

S6

Zwei Sperrungen und viele Bauarbeiten

Von Klaus Nissen

Am 19. Februar 2024 um 4.30 Uhr fährt die erste S-Bahn auf den neuen Gleisen der Linie 6 zwischen Bad Vilbel und dem Westbahnhof. Nun rückt der Weiterbau der Linie durch Karben bis Friedberg in den Fokus. Der Bahn-Manager Wolf-Dieter Tigges nenntviele Details. S6 weiterlesen

Uli Aechtner

Die Liebe kann (k)ein Krimi sein

„Er liebt mich. Er liebt mich nicht …“ Mit „Mein Lover, mein Ex und der Andere“ legt die Bad Vilbeler Autorin Uli Aechtner einen stimmungsvollen Liebesroman vor. Aus ihrem Werk liest sie am Mittwoch, 26. April im Kreishaus in Friedberg (Europaplatz, Gebäude A, Foyer). Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.

Uli Aechtner weiterlesen

Bad Vilbel

Großbaustelle mit Schlammgraben

Von Klaus Nissen

Bechtram bekäme große Augen, wenn er sähe, was gerade mit seiner alten Wasserburg in Bad Vilbel passiert. 623 Jahre nach der Hinrichtung des Raubritters ist sein Krähwinkel eine der bedeutendsten Festspielstätten in ganz Hessen. Sie wird nun mit Millionenaufwand erneuert. Intendant Claus-Günther Kunzmann nannte vor dem Kulturausschuss Details zur Entschlammung des Wassergrabens und zum Bau des neuen Theaterdaches. Bad Vilbel weiterlesen

Flüchtlinge

„Die Bürokratie ist ganz furchtbar“

Von Klaus Nissen

Rund 700 Geflohene leben Anfang November 2022 in Bad Vilbel. Dazu zählen 330 „Weltflüchtlinge“, die aus Afghanistan, Äthiopien, Somalia und vielen anderen Ländern nach Deutschland geflohen sind. Der Begriff „Weltflüchtling“ soll sie von den geflohenen Menschen aus der Ukraine unterscheiden, die seit März 2022 nach Deutschland gekommen sind. Letztere stellen inzwischen die Mehrheit der Flüchtlinge. Es sind rund 340 Frauen und Kinder. Flüchtlinge weiterlesen