Schlagwort-Archive: Oberhessisches Museum

Kolonialgeschichte

Gießen und Marburg forschen gemeinsam

Das Oberhessische Museum Gießen und die Ethnographische Sammlung der Marburger Philipps-Universität Marburg forschen gemeinsam. Dabei geht es um die Herkunft völkerkundlicher Sammlungen und Kolonialismus. Kolonialgeschichte weiterlesen

Otto Dix

Bild gerettet

In Zeiten der Coronakrise sind vor allem freiberufliche Mitarbeiter an öffentlichen Museen von den wirtschaftlichen Folgen betroffen. Um dem entgegenzuwirken, hat die Ernst von Siemens-Kunststiftung Mitte März 2020 eine Corona-Förderlinie für Freiberufler ins Leben gerufen, um selbstständige Wissenschaftler und Restauratoren zu unterstützen. Auch das Oberhessische Museum in Gießen hat sich für das Projekt beworben. Otto Dix weiterlesen

Jüdische Spuren in Gießen

Erinnerungsgegenstände gesucht

Auf Initiative von Transit Gießen e.V. suchen das Oberhessische Museum gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde Gießen nach Erinnerungsstücken der jüdischen Vergangenheit der Stadt. Dies teilt die Stadt Gießen mit. Jüdische Spuren in Gießen weiterlesen

Oberhessisches Museum

„Gießen in den 80ern“ im Internet

Trotz der Schließung ist das Oberhessisches Museum in Gießen bis auf weiteres aktiv, berichtet die Stadt Gießen.  Auf Instagram und Facebook gibt es täglich, außer an den Wochenenden, über das Geschehen im Museum Erläuterungen, beispielsweise über die kurz vor der Schließung eröffnete Sonderausstellung „Feuer und Flamme für diese Stadt. Das bewegte Gießen in den 80er Jahren“ (der „Landbote“ berichtete über die Dokumentation). Oberhessisches Museum weiterlesen

Oberhessische Geschichte

Jahresband des Geschichtsvereins

Die Entwicklung des Oberhessischen Museums (OHM) in Gießen und Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus sind die Themen des Jahresband 2019 der Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins, der nun druckfrisch vorliegt. Oberhessische Geschichte weiterlesen