Alle Beiträge von Klaus Nissen

Storch getötet

Gefesselt auf dem AckerStorch

Es ist kein makaberer Aprilscherz, versichert der Naturschutzbund (NABU) auf Facebook:  Auf einem großen Acker fand eine Spaziergängerin einen toten, gefesselten Weißstorch neben einem Holzkreuz. Storch getötet weiterlesen

Ulfkotte greift an

Indymedia: Zwischenfall bei AfD-Treffen

Wenn es stimmt, was Indymedia berichtet, dann waren die  NPD-Aktivisten Daniel Lachmann und Stefan Jagsch am 27. März 2015 besonders aktiv. Wie schon im Landboten berichtet,  hattJagsch, Lachmann, Ulfkotte (v.l.n.r.)en sie an diesem Freitag während einer Flüchtlingskonferenz in Friedberg T-Shirts mit rassistischen Parolen getragen und wurden von Landrat Joachim Arnold rausgeworfen. Am selben Tag traten sie laut Indymedia auch bei einer Rangelei während einer AfD-Veranstaltung im Kreis Offenbach auf. Ulfkotte greift an weiterlesen

Ouzo im Deutschen Haus

Nissens Woche – die dreizehnte

Schauen wir uns die ChaHopencen an: Die Woche hatte trotz des tragischen Weltgeschens einiges zu bieten. Teilweise sogar kostenlos. Am Ende steht die Frage: Sollte Schlafbekleidung künftig eine größere Rolle spielen? Ouzo im Deutschen Haus weiterlesen

Landrat wirft Nazis raus

NPD – Leute stören Flüchtlingshelfer

Der NPD-Kreistagsabgeordnete Daniel Lachmann und sein Parteifreund Stefan Jagsch störten am  27. März 2015 eine Flüchtlingskonferenz von Politikern, Behördenvertretern, Kirchen und Wohlfahrtsorganisationen. Sie tauchten beim Treffen im Friedberger Kreishaus in T-Shirts mit fremdenfeindlichen Parolen auf, berichtete Kreis-Sprecher Michael Elsass. Landrat wirft Nazis raus weiterlesen

Die Abende im Lascaux

Susie Vrobel beschreibt das alte Friedberg

Von Klaus Nissen

Die Abende im Lascaux, die Konzerte im Juz hinLascaux-1-web - Kopieter dem Kino, Vivi Bach im Fernsehen und die Kordellampe in fast jeder Wohnung – bis etwa 1983 lebten wir anders.  Susie Vrobel (Jahrgang 1961) hat sich an ihre Jugend in der Wetterau erinnert und darüber ein amüsantes Buch geschrieben.

Die Abende im Lascaux weiterlesen

Schwarz-Schilling Buch

Gleichrangig – wie hält ein Paar das aus?

Marie-Luise Schwarz-SchillingVon Tonia Hysky

Marie-Luise Schwarz-Schilling (Foto: Heike Rost) stellt eine spannende Frage: „Gleichrangig: Wie hält die Zweisamkeit das aus?“ Gleich mehrere Antworten liefert sie in ihrem neuen Buch. Schwarz-Schilling Buch weiterlesen

Per E-Bike zum Glauberg

Es geht ganz leicht

Vogel-Radeln2
Tourleiterin Elfriede Pfannkuche holt die E-Bikes aus dem Schuppen.

„Genussradeln mit Rückenwind“ in der chäologielandschaft Wetterau bietet die TourismusRegion Wetterau an. Am Samstag, 28. März, sind Frauen zu einer Schnuppertour eingeladen. Sie führt von Glauberg über Himbach zum Sonnenuntergang am Glauberger Keltenmuseum.   Per E-Bike zum Glauberg weiterlesen

Der Jogger Weltgemeinde

 Warum Laufen glücklich macht

 Nissens Woche –die zwölfte

Krokusse
Krokusse sehen besser aus als Jogger.

Frühling ist Aufbruch, Bewegung. Nicht nur die Krokusse und Narzissen kommen raus, sondern auch die Jogger. Es gibt deutlich mehr als an den trüben Fünf-Grad-Tagen im vergangenen Halbjahr. Wo stecken diese Leute im Winter? Der Jogger Weltgemeinde weiterlesen

EZB lockt Massen

Frankfurt mal anders

P1180816
Eine klare politische Botschaft. Foto: Klaus Nissen

Von Klaus Nissen

Gute Stimmung, kampfesmutige Alte, politische Gespräche mit wildfremden Passanten waren am 18. März in Frankfurt zu erleben. Nicht nur brennende Polizeiautos und Randale. EZB lockt Massen weiterlesen

Die Bad Homburger Tafel

Die Bad Homburger Tafel

Rund 1400 Menschen aus dem ganzen Hochtaunuskreis unterstützt die Bad Homburger Tafel zurzeit. Seit der Gründung 2006 ist die Zahl der Bedürftigen jedes Jahr gestiegen. Es sind Menschen mit niedrigen Renten, Bezieher von Arbeitslosengeld II und Flüchtlinge.

Fünf Ausgabestellen für Lebensmittel mit abgelaufenem Mindesthaltbarkeitsdatum gibt es in Bad Homburg, Oberursel, Friedrichsdorf, Neu-Anspach und Königstein. An der Wallstraße 14 in Bad Homburg bekommen 304 Haushalte mit 630 Menschen jeden zweiten Montag eine Kiste mit Nahrung. In Oberursel sind es 465 Menschen in 194 Haushalten, in Friedrichsdorf 152 Erwachsene und 31 Kinder in 74 Haushalten.

 Ob eine Familie bedürftig ist, prüft zunächst das Diakonische Werk in Bad Homburg. Wer den Tafelausweis erhält, kann alle zwei Wochen für je zwei Euro eine Lebensmittelkiste bekommen. Fast 200 ehrenamtliche Helfer holen die Lebensmittel bei diversen Supermärkten und Bäckereiketten ab, sortieren sie und geben sie aus.

Kontakt zur Tafel finden Bedürftige oder Helfer über www.bad-homburger-tafel.de und per Telefon: 06172/308 803.