Schlagwort-Archive: Lebenshilfe Gießen

Lebenshilfe

Einsatz für den Naturschutz

HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen sich über eine neue Form der Zusammenarbeit. Mitarbeiter der Gießener Reha-Werkstatt Mitte, einer Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit chronisch psychischen Erkrankungen, sind fortan in 28 Naturschutzgebieten innerhalb des Landkreises Gießen unterwegs, um im Auftrag von HessenForst Beschilderungen und Informationstafeln freizuschneiden, zu erneuern oder zu reinigen. Lebenshilfe weiterlesen

Lebenshilfe Gießen

Jubiläum im Zeichen der Inklusion

In der Siemensstraße 6 in Gießen freut man sich über einen Geburtstag: Das Kompetenzzentrum berufliche Bildung der Lebenshilfe Gießen, kurz „KobBi“ genannt, feiert am 1. September 2020 sein zehnjähriges Bestehen – und blickt auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte zurück. Lebenshilfe Gießen weiterlesen

Lebenshilfe-Produkte

Gefüllte Postkarten

In der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte) im Erdkauter Weg, einer Rehabilitationseinrichtung für Menschen mit chronisch-psychischer Erkrankung, entstehen unter anderem die Eigenprodukte der Lebenshilfe Gießen. Darunter auch die „Stil mal anders-Postkarten“ Postkarten zum Verschenken und Verschicken – gefüllt mit Trinkschokoladen- beziehungsweise Cappuccino-Pulver oder gemahlenem Kaffee in Bio-Qualität, neuerdings zudem mit einer hochwertigen BBQ-Gewürzmischung oder Bienenblumensamen. Lebenshilfe-Produkte weiterlesen

Neues Lebenshilfe-Haus

Wohnungen für Autismus-Betroffene

Um die Situation von Menschen mit Behinderung weiter zu verbessern, baut die Lebenshilfe in der Rödgener Straße in Gießen für rund vier Millionen Euro auf dem Gelände des ehemaligen Woodland-Clubs eine neue Wohnstätte. Bis zu 15 Personen, vornehmlich mit einer Autismus-Spektrum-Störung, werden hier ab voraussichtlich Anfang 2021 ein neues Zuhause finden. Neues Lebenshilfe-Haus weiterlesen

Familienhaus Anne FranK

Inklusive Einrichtung feierte Jubiläum

Im inklusiven Kinder- und Familienzentrum Anne Frank (KiFaz) in Reiskirchen im Kreis Gießen werden Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderung im Alter von eins bis sechs Jahren pädagogisch betreut und gefördert. Die soziale Einrichtung feierte ihr 25-jähriges Bestehen. Familienhaus Anne FranK weiterlesen

interreligiöser Dialog

Ahmadiyya-Gemeinde hilft Lebenshilfe

„Schön, dass Sie uns entdeckt haben“, sagte Martina Ertel, Leiterin der Ambulanten Hilfen der Lebenshilfe Gießen beim Gespräch mit Sehrish Mubarik und Sadiya Rehman von der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde aus Gießen. Die beiden Schwestern mit pakistanischen Wurzeln sind Teil der Frauenorganisation „Lajna Imaillah“ (Dienerin Allahs) der Ahmadiyya-Gemeinde. Grund der Zusammenkunft im Innenhof der Frühförderung in der Gießener Grünberger Straße war die Übergabe von 200 selbstgenähten Masken an die Lebenshilfe Gießen. interreligiöser Dialog weiterlesen

inklusive FSJ-Plätze

Lebenshilfe bietet Freiwilliges Soziales Jahr

Über inklusive Plätze im Rahmen des Freiwilliges Soziales Jahres (FSJ) berichtet die Lebenshilfe Gießen. Etwa 60 junge Menschen absolvieren jährlich ein FSJ bei der sozialen Einrichtung. Damit gehört das gemeinnützige Unternehmen mit Sitz in Pohlheim (Kreis Gießen) zu den größten FSJ-Anbietern in Mittelhessen. inklusive FSJ-Plätze weiterlesen

Inklusion in Uganda

Auf Spenden angewiesen

Wie es Menschen mit Behinderung in Uganda ergeht, erfuhren Magnus Schneider und Harald Kolmar im Februar 2020 während einer Reise in das Land. Uganda zählt zu den ärmsten Ländern der Erde. Magnus Schneider war bis 2018 Vorstand der Lebenshilfe Gießen und ist jetzt Geschäftsführer der Sophie-Scholl-Schulen gGmbH und der proliberi gGmbH. Harald Kolmar ist Vorsitzender von EIKOS e.V., Verein für Entwicklung, Inklusion und Kommunikation mit Ost und Süd. Was die beiden sie dort erlebten und bewirkten, schildert Christian Nemeth, der für die Pressearbeit bei der Lebenshilfe Gießen zuständig ist, in der folgenden Reportage. Inklusion in Uganda weiterlesen

Lebenshilfe

Müller-Erichsen gibt Staffelstab weiter

Maren Müller-Erichsen (81), die sich seit nunmehr rund 50 Jahren für die Belange von Menschen mit Behinderung sowie für eine inklusive Gesellschaft einsetzt, wirkte seit 2012 als Beauftragte der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderung. Kürzlich hat die Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen den Staffelstab weitergereicht: Neue Landesbeauftragte ist Rika Esser, teilt die Pressestelle der Lebenshilfe Gießen mit. Lebenshilfe weiterlesen