Kitas in Gießen

Literarisches Zentrum spendet Bilderbücher

von Jörg-Peter Schmidt

Der Vorstand des Literarischen Zentrums Gießen (LZG) hatte kürzlich für die Kita „Henrys Weltentdecker“ des DRK und das inklusive Kinder- und Familienzentrum „Helen Keller“ der Lebenshilfe eine vorweihnachtliche Überraschung parat. Die Gießener Kindertageseinrichtungen erhielten dicke Pakete mitBilderbüchern als Geschenk.

Die Freude bei Annette Weihrauch (Stellvertretende Leiterin der „Weltentdecker“-Kita) und Dominik Stolte (Stellvertretender Sachgebietsleiter  für den Bereich  Jugend und Soziales des DRK-Kreisverbandes Gießen-Marburg) sowie vom Kinder- und Familienzentrum “Helen Keller” die Leiterin Isabell Engmann  und Sabrina Woest (Stellvertretende Leiterin) war groß, denn sie werden den Kindern nun ein erweitertes Angebot an Bilderbüchern  präsentieren können.   Dafür gab es Dankeschön an Janine Clemens (Geschäftsführerin des LZG) und Nicolaus Webler (Stellvertretender Vorsitzender des LZG).

Spende dank eines Lese-Projekts

Bei dem Übergabe- und Pressetermin am Standort des Büros vom Literarischen Zentrum  Gießen hinter der Kongresshalle (KiZ,  Kultur im Zentrum) stellten  Janine Clemens und Nicolaus Webler das Projekt vor, in dessen Rahmen eine solche Spende erfolgt. Der LZG-Vorstand hatte einen Pressetext vorbereitet, aus dem  Näheres hervorgeht: Das 2017 und 2018 vom Literarischen Zentrum Gießen sehr erfolgreich umgesetzte Projekt „Weltenentdecker: Mit Begeisterung lesen – von Anfang an!“ zielte darauf ab, sämtliche an der Lesesozialisation Beteiligten (Eltern, Erzieher*innen, Lehrkräfte, Lehramtsstudierende) für die enorme Bedeutung des Lesens zu sensibilisieren und durch aktuelle Informationen und Buchtipps in ihrer überaus wichtigen Rolle als Lesemultiplikatoren zu unterstützen.

Aktueller Überblick zur Kinderliteratur

In Seminaren, Workshops und Informationsveranstaltungen an Grundschulen, Kindergärten und anderen literarischen und kulturellen Einrichtungen wurden neue Zugänge zu Literatur aufgezeigt und ein eigens entwickelter Reader gewährte einen umfassenden Überblick über aktuell(st)e und angemessene Kinderliteratur. Zudem wurden verschiedene leseanimierende Verfahren für den spielerischen und kreativen Zugang zu Büchern entwickelt und in Form von Lese-Events in den teilnehmenden Kitas und Schulen umgesetzt.

Mehrere Förderer

Das Projekt konnte zum Großteil dank einer Förderung über das Modell- projekt Kulturkoffer des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst umgesetzt werden. Weitere Förderer waren das Kulturamt der Stadt Gießen, die Ovag Energie AG, Mentor  – Die Leselernhelfer Gießen e.V. sowie die Uptodate Fachbuchhandlung in Gießen. Insgesamt 90 Bilderbücher konnten auf diese Weise jetzt an die beiden Kindertageseinrichtungen übergeben werden. 

Dies war 2021 der letzte öffentliche Termin des  Literarisches Zentrums, das vom 20. Dezember 2021 bis einschließlich 9. Januar 2022 Winterpause macht.  Das LZG-Büro bleibt während dieser Zeit geschlossen.

Titelbild: Vor der Übergabe der Bilderbücher gab es erst mal ein Gruppenfoto, bei dem kurz die Schutzmasken zur Vorbeugung   gegen Corona abgesetzt wurden. Von links: Isabell Engmann  und Sabrina Woest (Kinder- und Familienzentrum “Helen Keller”) , Nicolaus Webler und  Janine Clemens (Literarisches Zentrum) sowie Annette Weihrauch (Kita „Henrys Weltentdecker“) und Dominik Stolte  (DRK). (Foto: Jörg-Peter  Schmidt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.