Alle Beiträge von Klaus Nissen

Frühlingstour am Limes

Von Muschenheim nach Echzell

Beim Umgang mit Fremden machen die Römer manches besser als wir. Sie hatten mit dem Limes auch ein flexibles Instrument zur Grenzsicherung. Mehr dazu berichtet Landbote-Redakteur Klaus Nissen bei der Ernst-Ludwig-Buchmesse am 9. April 2017 ab 14 Uhr im Bad Nauheimer Sprudelhof Man kann den Limes noch heute abwandern, dabei viel über die Römer lernen. Zum Beispiel auf dieser Wanderung im Norden der Wetterau, die auch in Klaus Nissens Buch „Limeswandern von Rheinbrohl nach Miltenberg“ beschrieben ist. Frühlingstour am Limes weiterlesen

Krimi

 Niemand kränkt mich ungestraft

Von Martin Wagner

An dieser Stelle wagt der Neue Landbote ein literarisches Experiment: Er veröffentlicht einen Kurzkrimi. Die Geschichte spielt in Krofdorf-Gleiberg, ist aber kein typischer Regionalkrimi. Der Autor Martin Wagner wuchs hier auf, lebt aber seitJahrzehnten in Köln. Der freiberufliche Fernsehregisseur hat mit der Geschichte über einen verschwundenen Schüler Anfang 2017 einen Literaturpreis der Gießener Allgemeinen gewonnen. Inzwischen schreibt der 59-järige Jung-Autor seinen dritten Kriminalroman. Das erste längere Werk „Im See“ ist als E-Book bei Amazon erschienen. „Niemand kränkt mich ungestraft“ können die Landbote-Leser an dieser Stelle für einen geringen Betrag über Laterpay lesen. (mehr …)

Deutsche Türken

Warum viele Erdogan mögen

Von Klaus Nissen

Was denken die Wetterauer mit türkischen Wurzeln über Präsident Erdogan? Es sind immerhin mehr als 10 000 Menschen im Landkreis, von denen viele am 16. April beim Referendum über die türkische Verfassung abstimmen. Sind sie empört, wenn Erdogan die Deutschen als Nazis beschimpft? Glauben sie auch, dass in der Türkei eine Diktatur heranreift? Eine Umfrage des Landboten  brachte widersprüchliche Antworten.  Einig waren sich alle jedoch in einem: Die Deutschen trugen viel dazu bei, dass Erdogan in der Türkei immer mächtiger wird. Deutsche Türken weiterlesen

Afghanische Flüchtlinge

Die tägliche Angst, nach Hause zu müssen

Von Klaus Nissen

Immer wieder transportieren Medien und soziale Netzwerke die Debatte über Abschiebungen afghanischer Flüchtlinge nach Kabul. Sie macht den Betroffenen große Angst. Dieser Text erzählt von einer jungen Familie aus Afghanistan, die seit Oktober 2015  in der westlichen Wetterau lebt. Wo genau, wird wie auch die richtigen Namen nicht verraten. Die Familie möchte nicht erkannt werden. Afghanische Flüchtlinge weiterlesen

Fahrradmesse

Oberursel fährt ab

„Oberursel fährt ab…“ ist das Motto der Fahrradmesse am 12. März 2017. Sie findet zwischen 11 und 17 Uhr in und vor der Oberurseler Stadthalle statt. Es gibt viele Aussteller, Infostände,  Vorträge, Fahrradcodierung und einen Probe-Parcours. Landbote-Autor Klaus Nissen wird den Gästen erklären, dass und wie man am Limes auch radfahren kann. Fahrradmesse weiterlesen

Sie lassen Pferde hungern

Veterinäre berichten Grausiges

Von teils vorsätzlicher Tierquälerei und einer erschreckend ansteigenden Aggressivität mancher Menschen gegen die Kontrolleure vom Staatlichen Veterinäramt ist im Tierschutzbericht für das Jahr 2016 die Rede.  In 26 Fällen kam es zur Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren mit bis zu tausend Euro Geldbuße. Vier Strafverfahren wurden ebenfalls eingeleitet. Hier einige traurige Tiergeschichten. Sie lassen Pferde hungern weiterlesen

Bauboom frisst Äcker

Bauern machen sich Sorgen

Von Klaus Nissen

Wie kann man die Wetterauer Landwirte retten? Der Wohnungsbau, neue Straßen und Gewerbegebiete nehmen den letzten knapp 700 Agronomen immer mehr Äcker weg. Das soll schwieriger werden, fordert die Bauern-Vorsitzende Andrea Rahn-Farr.  Sie hat konkrete Vorschläge. Und die Bürger AG will speziell den Biobauern helfen. Bauboom frisst Äcker weiterlesen

Totes Krokodil in Schlitz

Reptil im Straßengraben

Über mysteriöse Leichenfunde ist im Landboten nur selten zu lesen.  Anno 2015  ging es um einen gefesselten Storch auf einem Acker, dessen Todesumstände nie aufgeklärt wurden. Und nun um ein mausetotes Krokodil im  Straßengraben. Das hier abgebildete Leistenkrokodil ist freilich quicklebendig und lebt im nördlichen Australien. Totes Krokodil in Schlitz weiterlesen

Leben ohne Kühlschrank

Andreas Arnold und sein Plastic Diary

Der Mann traut sich was:  Andreas Arnold aus Friedberg lebt ohne Fernseher, momentan auch ohne Kühlschrank. Er hat den Ehrgeiz, möglichst wenig Strom zu verbrauchen und will eines Tages ganz ohne Plastik auskommen. Ob und wie das gelingt, protokolliert er in einem Online-Tagebuch. Leben ohne Kühlschrank weiterlesen

Hesselbach bis Holmes

Theater Altes Hallenbad startet Saison

Der Saal hat noch keine Heizung – doch im Kesselhaus wird es schon warm. So kann das von Kulturfans in Friedberg organisierte Stadttheater im Alten Hallenbad schon im Februar 2017 wieder starten.  Jo van Nelsen liest Episoden aus „Familie Hesselbach“. Später kommen auch Sherlock Holmes,  Norland Wind,  Makia, Fee  und viele andere. Hier ein Ausblick aufs Programm des ersten Halbjahres. Hesselbach bis Holmes weiterlesen