Schlagwort-Archive: Georg Büchner

Georg Büchner

Unrecht bekämpft

von Jörg-Peter Schmidt

Es gibt Parallelen im politischen Leben von Georg Büchner (1813 – 1837) und  der linken Bewegung der 1960er und 1970er Jahre in Deutschland. Dies machte der Literaturwissenschaftler Hans Otto Rößer in einem Vortrag in Gießen deutlich. Georg Büchner weiterlesen

Friedrich Ludwig Weidig

Der verkannte Revolutionär

von Bruno Rieb

Der Hessische Landbote ist als Werk Georg Büchners in die Literaturgeschichte eingegangen. Der Butzbacher Theologe Friedrich Ludwig Weidig (1791-1837) gilt als der, der Büchners revolutionäres Kampfblatt entschärft hat. Aber: ohne Weidig wäre der Hessische Landbote nicht veröffentlicht worden. Der Studentenführer Rudi Dutschke kam 140 Jahre später zu dem Schluss, Weidig, nicht Büchner, sei „der progressivste Denker“ gewesen. Friedrich Ludwig Weidig weiterlesen

Luise Büchner

Bronzekopf gestohlen

von Ursula Wöll

Am 8. April 2020 entdeckten die Darmstädter, dass das Denkmal für Luise Büchner nur noch halb stand. Der Bronzekopf auf einer Stele vor der Platte mit Inschrift ist verschwunden. Er war schwer loszutrennen und abzufahren, deshalb sind wohl Männer für den Frevel verantwortlich. Luise, eine Schwester von Georg Büchner, war eine der ersten Frauenrechtlerinnen. Sie setzte sich für Mädchen- und Frauenbildung ein. Obwohl sie die Darmstädter 2017 mit einem Denkmal ehrten, stand sie doch meist im Schatten ihres berühmten Bruders Georg. Die Diebe sorgen nun unfreiwillig dafür, dass man sich ihrer erinnert. Luise Büchner weiterlesen