Corona-Testcenter

Beauftragung entzogen

Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat einem Corona-Testcenter am Berliner Platz in Gießen am Mittwoch, 9. Juni 2021, die Beauftragung entzogen. Damit darf es keine weiteren Testungen anbieten. Während einer nicht angekündigten Begehung durch das Gesundheitsamt wurden Mängel festgestellt.

Der Betrieb entspricht nicht den Erfordernissen der 25. Allgemeinverfügung des Landkreises zur Beauftragung von Testcentern, berichtet die Pressestelle des Landratsamts. 

Sitz im Rhein-Main-Gebiet

Unter anderem konnte anwesendes Personal keine Nachweise über die erforderliche Sachkenntnis zum Vornehmen der Testungen sowie die dafür notwendigen Schulungen vorweisen, zudem wurden weitere Mängel wie eine nicht vorhandene Kühlung der entnommenen Proben von PCR-Abstrichen festgestellt. Darauf entzog das Gesundheitsamt dem Betreiber, einem MVZ mit Sitz im Rhein-Main-Gebiet, mit sofortiger Wirkung die Beauftragung. Der Betreiber kann damit auch keine neuen Teststätten im Landkreis Gießen eröffnen.

Hinweise auf Mängel

Nachdem in der vergangenen Woche polizeiliche Ermittlungen wegen Betrugsverdachts gegen Beschäftigte des Testcenters sowie in Verbindung damit auch Hinweise auf Mängel bei Ablauf und Auswertungen bekannt geworden waren, hatte das Gesundheitsamt eine umfangreiche Anhörung zum Ablauf der Testungen eingeleitet. Diese hatte Widersprüche ergeben.

Eine früher stattgefundene Kontrolle des Testcenters durch das Gesundheitsamt hatte keine Beanstandungen ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.