Corona-Schnelltest

Neue Regeln im Kreis Gießen

Kostenlose Corona-Schnelltests sind ab Montag, 11. Oktober 2021, im Kreis Gießen nur noch für bestimmte Personen möglich. Hintergrund ist die geänderte Corona-Testverordnung des Bundes. Die kostenlosen Bürgertestungen werden damit eingeschränkt, weil es inzwischen umfassende Impfangebote gegen das Coronavirus gibt.

Die Schnelltests sind ein Angebot für Personen, die keine Symptome einer SARS-CoV-2-Infektion aufweisen. Sie dienen dazu, unentdeckte Infektionen zu erkennen. Wer Symptome hat, muss sich an eine Hausarztpraxis oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. Ein Test ist dann Teil der ärztlichen Versorgung, berichtet die Pressestelle des Landkreises Gießen.

Wer weiter kostenlos Anspruch hat

Folgende Personen haben ab dem 11. Oktober weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest:

Kinder- und Jugendliche bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres. Möglich ist ein Test auch noch bis zu drei Monate nach dem zwölften Geburtstag. Hier ist ein Ausweis als Nachweis erforderlich.

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Nachweise werden durch behandelnde Ärzte ausgestellt und müssen im Original vorgelegt werden.

Schwangere im ersten Trimester. Auch hier ist ein Nachweis des Arztes im Original erforderlich, beispielsweise der Mutterpass.

Zu den Testcentern, die weiter geöffnet haben, gehört auch das in der Staufenberger Stadthalle . (Fotos: Jörg-Peter Schmidt)

Nachweislich Infizierte, die den Test zur Entlassung aus der Absonderung/Quarantäne benötigen.

Personen, die an einer klinischen Studie für einen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den vergangenen drei Monaten teilgenommen haben. Zusätzlich haben folgende Personen noch bis zum 31. Dezember 2021 Anspruch auf einen kostenlosen Antigen-Schnelltest: 

Jugendliche bis zur Vollendung des achtzehnten Lebensjahres.

Schwangere und Studierende, die mit einem Impfstoff geimpft wurden, der nicht beim Paul-Ehrlich-Institut gelistet ist (Also keiner der aktuell in Deutschland zugelassenen Impfstoffe. Ein entsprechender Nachweis muss im Original vorgelegt werden). 

Wer weiterhin Anspruch auf einen kostenlos Test hat, kann sich einmal in der Woche testen lassen und eine entsprechende Bescheinigung über das Ergebnis erhalten. Die Kosten eines Antigen-Schnelltests für alle anderen Personen werden von den Testcentern selbst festgelegt.

Welche Testcenter weiter geöffnet sind

Deutsches Rotes Kreuz und Johanniter passen ihr Testangebot im Landkreis Gießen an. Geschlossen werden die DRK-Testcenter in Heuchelheim, Hungen, Laubach, Lollar, Rodheim und Gießen (THM). Ab Montag (11. Oktober) stehen weiterhin folgende Testcenter zur Verfügung: 

DRK:

·         Gießen, Seltersweg 85

·         Gießen, Sommerlad

·         Gießen, Kinopolis

·         Grünberg, Gallushalle

·         Lich, Bürgerhaus

·         Pohlheim, Bürgerhaus Hausen

·         Staufenberg, Stadthalle

·         Wettenberg, Bürgerhaus Wißmar

Johanniter:

·         Langgöns, Bürgerhaus

·         Gießen Nord, Firma Neils & Kraft

Eine Übersicht der Teststellen von DRK und Johannitern im Landkreis Gießen mit den aktuellen Öffnungszeiten und dem Link zur Online-Terminbuchung sowie eine Übersicht der weiteren privat bzw. medizinisch geführten Teststellen im Landkreis gibt es unter der Adresse

corona.lkgi.de

Weitere Informationen zu den neuen Regeln für Antigen-Schnelltests gibt es unter hessen.de

Titelbild: Auch das Testcenter in Gießen Nord (Firma Neils & Kraft)  bleibt erhalten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.