Alle Beiträge von Corinna Willführ

Mathias Herrmann

„Die schönsten Balladen“ live und auf CD

Von Corinna Willführ

Der Schauspieler Mathias Herrmann. Foto Homepage: Copyright Mathias Bothor.

Generationen von Schülern sind mit dem Auswendiglernen von Schillers „Taucher“ gepiesackt worden. Ungezählte Unterrichtsstunden wurden auf die Interpretation von Goethes „Zauberlehrling“ verwendet. Nicht selten mit dem Ergebnis: „Nie wieder Balladen“. Eine Einstellung, die sich mit der neuen CD von Mathias Herrmann ändern lässt. Der aus Film- und Fernsehen, ebenso wie von der Bühne bekannte Schauspieler hat „Die schönsten Balladen“ auf einer CD eingelesen und zum Hörgenuss gemacht. Live trägt er sie (und weitere)  am Dienstag, 11. September 2018, in seiner Geburtstadt vor. Mathias Herrmann weiterlesen

Trinkwasser

Neuauflage des Stadt-Land-Dialogs

Von Corinna Willführ

Regenmangel seit April auch im Vogelsberg: Der Klimawandel ist eine große Herausforderung auch bei der Sicherstellung der Trinkwasserversorgung der Menschen. (Fotos: Corinna Willführ)

Frankfurt braucht Wasser – der Vogelsberg hat es.  Eine einfache Feststellung, die seit Jahrzehnten zu Konflikten zwischen der Metropole und der Region führt. Um zwischen den unterschiedlichen Interessen auszugleichen, fand am 12. November 1990 im Frankfurter Römer der erste Stadt-Land-Dialog zum Thema Trinkwasser statt. Ein weiterer folgte am 14. Januar 1993 in Schotten (Vogelsbergkreis). Nun gibt es eine Neuauflage des Diskussionsforums. „Das Klima verändert sich – wie gehen wir mit der kostbaren Ressource Wasser um?“ lautet die Frage, auf die am Freitag, 7. September 2018, in einer Veranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen im Hessischen Landtag im Haus der Jugend in Frankfurt Antworten gesucht werden. Trinkwasser weiterlesen

Wetterau und Vogelsberg

Kulturführer durch „Hessens wilde Mitte“

Von Corinna Willführ

88 Lieblingsplätze zum Entdecken im Vogelsberg und in der  Wetterau stellt die Journalistin Andrea Reidt in der Kultur-Reihe des Gmeiner-Verlags vor. Jede ihrer Empfehlungen präsentiert das Buch mit einem Foto und einem  ganzseitigen Text.  190 Seiten ist es stark und hält für Einheimische manch‘ Neuentdeckung bereit. Neubürgern wie Touristen bietet es eine kurzweilige Einführung in die beiden Regionen. Wetterau und Vogelsberg weiterlesen

Buchhaltestelle

„Bücher für alle“ in öffentlichem Regal

Von Corinna Willführ

Inga Stienen-Thurau an ihrer Buchhaltestelle in Geiß-Nidda. (Fotos: Corinna Willführ)

Im Niddaer Stadtteil Geiß-Nidda leben rund tausend Menschen. Es gibt eine frühgotische Dorfbasilika aus dem 13. Jahrhundert, ein Bürgerhaus, drei Kinderspielplätze – und eine Buchhaltestelle. Die Idee, den Platz an der Bushaltestelle mitten im Ort zu beleben, hatte Inga Stienen-Thurau. Die diplomierte Fotodesignerin bestückte die Buchhaltestelle zunächst mit 150 Bänden aus ihrer Bibliothek am Hinterausgang ihres Wohnhauses, der Alten Schule.  Heute sind es manchmal bis zu doppelt so vielen Exemplaren, die nach dem Motto „Bücher für alle“ kostenlos ausgeliehen oder getauscht werden können. Durch die Privatinitiative ist der Platz zu einem Kommunikationsort für Jung und Alt geworden. Zur Nachahmung empfohlen. Buchhaltestelle weiterlesen

Vogelsberg Erlebnistour

„Wo ist denn hier der Vulkan?“

Von Corinna Willführ
Die Tour „Wo ist denn hier der Vulkan“ kann auch gebucht werden. Beispielsweise zum Familienausflug. Auf dem Foto sind vier Generationen vereint, die sich blindlings zu einer der Stationen der Tour haben führen lassen. Und erstaunt waren, wie beeindruckend das war, was sie dort sahen. (Fotos: Corinna Willführ)

„Wo ist denn hier der Vulkan?“ Eine Frage, die sich viele Touristen, Zugezogene, aber auch manch Einheimischer stellt, wenn es um den Vogelsberg geht. Denn  in Infobroschüren wie Wanderführern ist zu lesen, dass es sich bei dem Vogelsberg um das größte zusammenhängende Vulkangebirge in Mitteleuropa handelt. Rund 60 Kilometer umfasste dieses, als sich aus den Schloten und Spalten über der Erde Lavamassen ergossen. Was aber 15 bis 18 Millionen Jahre her ist. Vogelsberg Erlebnistour weiterlesen

Keine AfD in den Landtag

Breites Bündnis ruft zur Demo auf

Von Corinna Willführ

Im Hessischen Landtag ist die  AfD bislang nicht vertreten. Damit es auch nach der „Hessenwahl“ am 28. Oktober 2018 so bleibt, ruft ein breites Bündnis an Organisationen für Sonntag, 19. August 2018, zu einer Demonstration unter dem Motto „Keine AfD in den Landtag“ in Wiesbaden auf. In der Landeshauptstadt – im Bürgerhaus des Stadtteils Erbenheim – findet an diesem Tag der Wahlkampfauftakt der rechtspopulistischen Partei statt. Keine AfD in den Landtag weiterlesen

Hessenpark

Aktionstag der Ehrenamtlichen

Willkommen zum Aktionstag „Ehrenamt im Hessenpark“ auch im Posthaus. (Foto: Harald Kalbhenn/Hessenpark)

Sie führen alte Handwerkskunst vor, erzählen vom Alltag in vergangenen Zeiten oder helfen beim Inventarisieren oder Restaurieren:  Rund 200 Ehrenamtliche tragen im Hessenpark bei Neu-Anspach im Hochtaunuskreis dazu bei, „das Freilichtmuseum so lebendig, vielfältig und interessant zu gestalten.“  Am Aktionstag „Ehrenamt im Hessenpark“ am Sonntag, 12. August, stehen die Helferinnen und Helfer mit ihrem Engagement in 25 Einsatzgebieten selbst im Mittelpunkt. Hessenpark weiterlesen

Peter Gwiasda zum 75.ten

„Mach, wovon Du überzeugt bist“

Von Corinna Willführ

Peter Gwiasdas ganz besonderer Wohlfühlort: seine Drechselwerkstatt in Wehrheim. (Foto: Corinna Willführ)

Peter Gwiasda hat heute  am 30. Juli 2018 Geburtstag. Da wird der Mann mit den  hanseatischen Wurzeln, der gelernte Drucker, der  Widerständler gegen Atomkraft, der Streiter für die Ziele des  BUND, der überzeugte Sozialdemokrat, der kämpferische Journalist und unvergessene Leiter der Wetterauer Redaktion der Frankfurter Rundschau 75 Jahre jung. Vielen ist er bis heute ein streitbarer Wegbegleiter und Ideengeber für Impulse, sich die Welt mal anders anzuschauen. Peter Gwiasda zum 75.ten weiterlesen

Musiktage Hof Trages

Jazz und Klassik an romantischem Ort

Von Corinna Willführ

Für immer mehr Freunde von Klassik und Jazz sind sie ein fester Termin im Kalender: die Sommerlichen Musiktage Hof Trages am ersten Augustwochenende. Schließlich finden diese seit 1998 an einem Ort statt, an dem bereits die Geschwister Bettine und Clemens Brentano im 19. Jahrhundert in ihrer Kindheit spielten und die Dichterin Karoline von Günderode und der Jurist Friedrich Karl von Savigny lange Gespräche führten. Bis heute ist das Gut der Familie Savigny nordöstlich des Freigerichter Ortsteils Somborn (Main-Kinzig-Kreis) ein Ort für Romantiker. Auf dem Programm vom 31. Juli bis 5. August  2018  unter anderem Musik ohne Grenzen auf Cello und Vibraphone,  traditioneller Jazz mit den Red Hot Hottentotts und Bach-Werke, neu interpretiert vom Quartett „Passo avanti“. Das Abschlusskonzert gibt das  Main-Kinzig-Kammerorchester (Foto). Zudem in Park und Kapelle des Hofguts eine Ausstellung des Kunst- und Kulturvereins Kaleidoskop. Musiktage Hof Trages weiterlesen

Eschentriebsterben

Kein Schutz vor tödlichem Pilz

Von Corinna Willführ

Mit dem bloßen Auge ist das Falsche Weiße Stängelbecherchen kaum zu erkennen. Nur wenige Millimeter ist es groß – und doch tödlich für seinen „Wirt“: die Esche. Die Sporen des Schlauchpilzes dringen in Blätter,  Zweige und Stamm ein und bewirken dort letztlich einen massiven Vitalitätsverlust der Laubbäume. Die Folge: Zunächst sterben Triebe und Blätter ab, dann die Äste, schließlich der Baum. Es ist erst wenige Jahre her, dass der Hymenoscyphus pseudoalbibus (so der wissenschaftliche Name des Schaderregers)   in heimischen Wäldern entdeckt wurde. Doch seitdem hat er zu gravierenden Schäden geführt. Und bislang gibt es keine Möglichkeit, die Bäume vor dem Pilz zu schützen. Eschentriebsterben weiterlesen