Sportstätten

Mit über 200.000 Euro gefördert

Es wird nicht immer so bleiben, dass die Fußball- oder Basketballplätze abgesperrt sind. Dort wird wieder Leben einkehren. Noch bevor die Corona-Problematik absehbar war, hat das Land Hessen  Vereine und ihre Sportanlagen im Kreis Gießen mit über 200.000 Euro  unterstützt.

Sport hält Körper und Geist fit

„Das Land Hessen hat die Sportstätten im Landkreis Gießen im vergangenen Jahr 2019 mit insgesamt 219.900 Euro gefördert.“ Dies berichtet Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich.  Und er fährt fort: „Auch wenn wir aktuell eine Pause für den organisierten Sport einlegen müssen, zeigt die Corona-Krise: Sport – alleine oder Zuhause betrieben – hält Körper und Geist fit.“ Es werde eine Zeit kommen, in der der Vereinssport auch hier in Mittelhessen wieder eine zentrale Rolle einnehme, „denn er verdient eine entsprechende Unterstützung.“ Die Fördermittel sind aus drei verschiedenen Programmen geflossen. Sie werden durch das Hessische Ministerium des Innern und Sport genehmigt und dem Baufortschritt entsprechend in Raten vom Regierungspräsidium Gießen (RP) ausgezahlt.

„Die höchste Auszahlungssumme im Jahr 2019 floss mit jeweils 25.000 Euro aus dem Sonderinvestitionsprogramm Sportland Hessen an den FC Cleeberg 1949 e. V. und an den Gemeindevorstand der Gemeinde Fernwald zur Sanierung sowie Umwandlung der Kunstrasenplätze“, erläutert Stefanie Müller vom Dezernat Hoheitsverwaltung und Sport des (RP). Beide Vereine konnten durch die Zahlung des Landes der jeweils bewilligten 50.000 Euro mit den abschließenden Baumaßnahmen in die neue Fußballsaison starten. Ziel des Programms sei es, die vorhandene Versorgung der Sportstätten für den Breitensport durch dringend notwendige Sanierungen in ihrer Substanz zu erhalten. Bei den Maßnahmen geht es auch darum, die jeweils für die Sportart spezifischen Erfordernisse an eine zeitgerechte Sportstätte sowie an Sicherheitserfordernisse anzupassen.

Auch der Basketballsport wird früher oder später wieder aufgenommen. 

Ebenfalls schloss der Reit- und Fahrverein Gleiberger Land e. V. die Erweiterung der Boxenhalle und die Sanierungsmaßnahmen der Reitanlage durch die letzte Ratenzahlung in Höhe von 18.000 Euro ab. Der SV Beltershain 1958 e. V. bekam durch das Förderprogramm die Möglichkeit, für 14.000 Euro eine Dachsanierung und Erneuerung der Gasheizungsanlage im Sportheim durchzuführen. Für den Verein der Pferdefreunde Alten-Buseck e. V. sind hingegen die Sanierungen der Außenreitplätze gestartet. Dafür erhielten die Reiter einen ersten Zuschuss von 12.500 Euro der insgesamt bewilligten 25.000 Euro.

Geld auch für Tennisanlagen

Der TC Grünberg 1962 e. V. konnte durch eine abschließende Förderung von 11.500 Euro in die bevorstehende Tennissaison mit zwei komplett sanierten Tennisplätzen und Anlagen gehen. Auch der Licher Tennis-Club Rot-Weiß e. V. und der TC 1980 Obbornhofen e. V. haben die erste finanzielle Unterstützung in Höhe von jeweils 7.000 Euro zur Sanierung der Tennisplätze und den Einbau einer Beregnungsanlage genutzt. Beide Vereine bekamen jeweils insgesamt 14.000 Euro vom Land Hessen zugesichert. Die kommende Fußballsaison findet in dieser Saison für den SV 1949 Hattenrod e. V. mit einer neuen Flutlichtanlage statt. Diese ist durch das Förderprogramm abschließend durch eine finanzielle Unterstützung von 3.500 Euro erweitert worden.

Das Förderprogramm „Vereinseigener Sportstättenbau“ hat dem TSV Klein-Linden 1989 e. V. den Umbau des Tennensportplatzes in ein Kunstrasenspielfeld ermöglicht. Hierzu sind insgesamt 110.000 Euro vom Land bewilligt und die abschließende Rate von 41.000 Euro ausgezahlt worden. Auch die TSG Reiskirchen 1908 e. V. hat die ausgezahlten 15.400 Euro für einen Neubau der Sportanlage und ein Vereinsheim verwendet. Insgesamt wurden den Sportlern 200.000 Euro bewilligt. Durch das Förderprogramm „Hallenbad (HAI)“ sind die Sanierungsmaßnahmen des Hallenbades in Großen-Buseck erfolgreich abgeschlossen worden. Hierzu erhielt die Gemeinde Buseck die letzte Zahlung in Höhe von 40.000 Euro der zugesicherten 400.000 Euro.

Im Jahr 2019 wurden zugunsten der mittelhessischen Sportstätten 45 neue Zuwendungsbescheide erlassen. Die Gesamthöhe der durch das Land bewilligten Auszahlungen liegt bei rund 3,12 Millionen Euro.

Informationen rund um die Sportstättenförderung sind bei der RP Gießen-Mitarbeiterin Stefanie Müller unter der Telefonnummer 0641 303-2222 erhältlich. Ausführliche Antragsunterlagen sind auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums des Innern und Sport zu finden (https://innen.hessen.de/sport).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.