Coronavirus

Fallzahlen werden angepasst

Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen passt die öffentliche Darstellung der Corona-Fallzahlen an. Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen stark rückläufig ist, erfolgt weiter die tagesaktuelle Darstellung zur öffentlichen Information.

Lediglich die Fallzahlen für samstags und sonntags werden künftig am darauffolgenden Montag zeitversetzt dargestellt, teilt die Pressestelle des Landkreises mit.  Die internen Meldungen des Gesundheitsamtes ans Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen (HLPUG) und von dort weiter ans Robert Koch-Institut (RKI) erfolgen weiterhin auch am Wochenende. Maßgeblich für die Einstufung der Landkreise für die Corona-Stufenregelungen des Landes ist die vom RKI ausgewiesene Sieben-Tage-Inzidenz.

Realer Überblick über Auslastung

Die Fallzahlen für Samstage und Sonntage auf der Corona-Informationsseite des Landkreises werden montags nachgetragen und können wie bisher unter dem Menüpunkt „Aktuelles“ – „Fallzahlen“ – „Entwicklung der Fallzahlen“ eingesehen werden. Die Darstellung der Gemeindezahlen erfolgt montags bis freitags.

Als Fälle in stationärer Behandlung vermeldet das Gesundheitsamt künftig die Zahl der Corona-Patient*innen, die derzeit in den Krankenhäusern im Landkreis betreut werden – unabhängig von deren Wohnort. Bisher wurde lediglich die Zahl der akut Infizierten in stationärer Behandlung vermeldet, die im Landkreis Gießen wohnhaft sind. Mit der geänderten Darstellung möchte das Gesundheitsamt zum Überblick über die tatsächliche Auslastung der Krankenhäuser vor Ort beitragen.

Die tagesaktuellen Fallzahlen stehen auf corona.lkgi.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.