Vilbeler Geschichten

In der Coronazeit online

Der Schließung des Awo-Treffs wegen Corona ist gleich zu Beginn eine lieb gewordenen Veranstaltung im „Café Gute Laune“ zum Opfer gefallen: Ein Nachmittag mit Lesungen der „Vilbeler Geschichten“. Nun wurde eine Online-Variante gestartet, um die Geschichten im Internet verfügbar zu machen.

Von Nachteulen und Feldschützen

Awo-Vorstandsmitglied Klaus Arabin setzte sich mit Peter Gschwilm von „Druck + Verlag Bad Vilbel Gschwilm-Baur“ in Verbindung und fand ein offenes Ohr. Schnell war der Kontakt zu Ingemarie und Johannes Hennig hergestellt, um die ersten Lesungen zu produzieren. Nach nur fünf Tagen wurde nun das erste Video veröffentlicht. „Dafür, dass diese Team zum ersten Mal so etwas gemeinsam auf die Beine gestellt, waren alle mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Alles wurde per Email und Telefon abgestimmt, weil ja ein direkter Kontakt unter den Beteiligten wegen der Infektionsgefahr auf jeden Fall vermieden werden sollte. Schließlich gehören alle zu Risikogruppe“, berichtet Arabin. In der Premiere der Serie liest Ingemarie Hennig ihre Geschichte „Von Nachteulen und Feldschützen“. In Vorbereitung sind zwei weitere Lesungen. „Das soll nun in loser Folge fortgesetzt werden. Die bisher erschienenen 20 Bände der ‚Vilbeler Geschichten‘ bieten reichlich Stoff. Wer nachlesen will wird in vielen Bad Vilbeler Geschäften, Buchhandlungen und auch in Apotheken fündig“, so Arabin.


„Von Nachteulen und Feldschützen“ findet man auf der Internetseite der AWO awo-badvilbel.de oder auf der Facebookseite Awo Bad Vilbel

Wie Klaus Arbin mitteilt, steht jetzt Folge 2 im Netz, an drei weiteren Folgen werde bereits gearbeitet.

Arbeiterwohlfahrt Bad Vilbel ist unter Telefon 06101 80 37 10 oder per E-Mail an Hallo@AWO-Badvilbel.de zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.