Coronavirus

15 Fälle an Gießener Liebigschule

Die Zahl der bestätigten Coronafälle an der Liebigschule in Gießen hat sich auf 15 erhöht. Hinzugekommen ist ein weiterer Fall aus einer sechsten Klasse.

Weiterhin Maskenpflicht

Die Ansteckung erfolgte hier nach den derzeitigen Erkenntnissen nicht an der Schule, sondern im familiären Umfeld, berichtet das Landratsamt in seiner Pressemitteilung. Tests der Mitschülerinnen und Mitschüler erfolgten größtenteils am Donnerstagabend, 17. September 2020. 

Zurecht wird überall( auf die Hygiene-Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Corona hingewiesen. (Foto: Jörg-Peter Schmidt)

Der gesamte Jahrgang 9 der Liebigschule befindet sich weiter im Distanzunterricht; das heißt, die Schülerinnen und Schüler besuchen nicht die Schule, sondern werden über die digitale Lernplattform beschult. Zwei neunte Klassen befinden sich in Quarantäne, ebenso Kurse, in denen mehr als zwei positive Fälle bekannt sind. An der Liebigschule gilt bereits eine Maskenpflicht auch während des Unterrichts.

Lage an der Ostschule

An der Ostschule Gießen gibt es nach derzeitigem Stand drei bestätigte Coronafälle. Quarantäne für ganze Klassen wurde hier nicht angeordnet, weil wegen einer bereits geltenden Maskenpflicht das Risiko für Ansteckungen gering einzuschätzen ist.  Soweit die Pressemeldung des Landratsamtes. 

Situation im Landkreis

Im Landkreis Gießen gab es (Stand 17. September 2020 abends) 440 bestätigte Corona-Infektionen. Davon entfallen 182 auf die Stadt Gießen. Landkreisweit gibt es 51 aktive Fälle. Davon entfallen 25 auf die Stadt Gießen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Inzidenz) beträgt 8,2 für den Landkreis Gießen und 14,7 für die Stadt Gießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.