Corona in Gießen

Verhalten auf Geburtstagsfeier hat Folgen

Bei einer Geburtstagsfeier in einem Gießener Restaurant steckten sich zahlreihe Menschen mit dem Corona-Virus an. Der Verwaltungsstab des Landkreises Gießen ist nach eigenem Bekunden entsetzt über das Verhalten der Menschen bei der Feier.

Corona nach Umarmungen und Küsschen

Das laut Landratsamt bei der Party gesungene Geburtstagslied von Rolf Zuckowski („Wie schön, dass Du geboren bist…“) hörte sich während der Corona-Pandemie schon fast ironisch an. Erst recht in der Jahreshälfte, wenn es öfter mal regnet, stürmt oder schneit und viele Veranstaltungen in geschlossenen Räumen stattfinden. Zwar wurde das Hygienekonzept des Gastronomiebetreibers vom Gesundheitsamt für gut befunden, das Verhalten der Gäste in Sachen Hygienevorschriften stieß bei Mitarbeitern des Gesundheitsamtes allerdings auf Unverständnis. Die e Befragung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Kontaktermittlungen ergab, dass es Geburtstagslieder, Umarmungen und sogar Küsschen gab. Nun ist nahezu der gesamte Teilnehmerkreis der Feier an Corona erkrankt.

Der Verwaltungsstab des Landkreises Gießen rät, sich genau zu überlegen, ob und in welchem Rahmen besonders in der kalten Jahreshälfte eine Feier stattfinden soll. „Wir können immer wieder nur an die Selbstverantwortung der Bürgerinnen und Bürger appellieren. Halten Sie in jedem Fall die AHA-Regeln ein: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken“, so Udo Liebich, der Büroleiter von Landrätin Schneider. Der Abstand gilt im Übrigen auch während Gratulationen. Wer auf Geburtstagslieder nicht gänzlich verzichten möchten, für den hat das Gesundheitsamt des Landkreises den Tipp, dies entweder draußen mit viel Abstand zu tun oder es mal mit Summen zu versuchen. Ungewöhnliche Zeiten erfordern schließlich ungewöhnliche Maßnahmen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.