Quellendankfeier

Happy Birthday, Heilbad

„In diesem Jahr feiern wir die Quellendankfeier zusammen mit einem großartigen Jubiläum: 150 Jahre Heilbad Bad Nauheim“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß (parteilos). Zu diesem Anlass laden Stadt und Stiftung Sprudelhof ein, Termin ist Samstag, 31. August, ab 19.30 Uhr. Wie aus einer Pressemitteilung der Stadt hervorgeht, wird es ein eindrucksvolles Ereignis: „Der Sprudel, die Arkadengänge und die wunderschönen Fenster der Badehäuser werden wieder gekonnt beleuchtet. Die Jugend­stil­anlage erscheint geradezu märchenhaft.“

Quellendankfeier 2011 (Foto: Stadt Bad Nauheim)
Quellendankfeier 2011 (Foto: Stadt Bad Nauheim)

„Der Sprudelhof wird wieder gekonnt beleuchtet“
Bürgermeister Klaus Kreß

Bürgermeister begrüßt zu Quellendankfeier

Nach der musikalischen Eröffnung durch das Kur-Salonorchester unter der Leitung von Michael Strecker begrüßt Kreß um 20 Uhr die Gäste. Die Festansprache hält in diesem Jahr Achim Bädorf. Er ist Vorsitzender des Ver­bands Deutscher Kneippheilbäder und -kurorte. Anschließend singen die Gäste das Lied „Großer Gott, wir loben Dich“.

Quellendankfeier mit Theater Anu

„Zum 150-jährigen Jubiläum des Herzheilbades findet im Anschluss eine Inszenierung des Theater Anu unter freiem Himmel statt. Alle Gäste sind dabei zu Licht-Schauspielen und szenischen Darstellungen an den Kuranlagen eingeladen. Das Berliner Theater inszeniert Bad Nauheim als Heilbad für Herzensangelegenheiten. Es erzählt von der Geschichte des Heilwassers, beziehungsweise, wie man ein Herz heilt“ , berichtet Erster Stadtrat Peter Krank (parteilos).

Publikum macht mit

Das Theater beginnt um 21 Uhr im Sprudelhof. Nach der ersten szenischen Darstel­lung wird das Publikum dann in fünf Grup­pen aufgeteilt. Dann begleiten Schau­spieler die Gäste an die anderen Spielorte wie Trinkkuranlage, Inhalatorium und Gesundheitsgarten. Die Szenen an den Stationen (außer Sprudelhof) be­gin­nen gegen 22 Uhr. Schluss ist um 24 Uhr, Kinder können ab 10 Jahren mitmachen. Essen und Getränke gibt es unter anderem im Badehaus 7 beim Jugendstilverein.

Hintergrund der Quellendankfeier

In einer stürmischen Nacht vom 21. auf den 22. Dezember 1846 durchbrach aus einem bereits aufgegebenen Bohrloch ein mächtiger Sole-Strom schäumend und dampfend die Erde. Dieses „Weihnachtswunder“ war die Geburt des Großen Sprudels. Neun Jahre später, im Jahr 1855, steigt die erste Quellendankfeier, nachdem der Große Sprudel für sechs Wochen versiegt war.

Das Theater Anu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.