Lebenshilfe

Kantinen-Wiedereröffnung durch Inklusion

Etwa ein halbes Jahr lang mussten sich viele Stammgäste der Kantine der Arbeitsagentur in Gießen in Verzicht üben: Nach Geschäftsaufgabe des ehemaligen Pächters blieb die Küche geschlossen. Seit einigen Tagen jedoch werden die Kochlöffel in der Nordanlage 60 wieder geschwungen, die Herdplatten erhitzt und die Freude an dem guten Essen in dem großzügigen Platz bietenden Ambiente in den Fokus gesetzt. Neuer Betreiber der Kantine, die vom siebten Stock aus einen wirklich eindrucksvollen Blick auf das Gießener Stadtgebiet bietet, ist die proLiLo Gastrowelt gGmbH – eine Inklusionsfirma der Lebenshilfe Gießen.

Weiterer Weg in den Arbeitsmarkt

Man freue sich, mit der proLiLo Gastrowelt gGmbH und der Lebenshilfe, ihrer Trägerin, mit der schon seit vielen Jahren gut zusammengearbeitet werde, einen gewünschten Pächter gefunden habe, sagte Eckart Schäfer, Leiter der Agentur für Arbeit, am Rande der offiziellen Eröffnung, bei der Vertreter seines Hauses sowie der Lebenshilfe Gießen zugegen waren. Maren Müller-Erichsen, Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Gießen, sowie Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen) stimmten den zuversichtlichen Worten Schäfers zu. Oßwald ergänzte: „Die Lebenshilfe Gießen freut sich mit der proLiLo Gastrowelt gGmbH über diese wunderbare Gelegenheit, Menschen mit Behinderung einen weiteren Weg in die Welt des ersten Arbeitsmarkts anzubieten. Ein besonderer Dank geht in diesem Kontext an die Förderer dieser neuen Zusammenarbeit: Der Agentur für Arbeit in Gießen, dem Landeswohlfahrtsverband Hessen sowie der Aktion Mensch“.

Die Kantinen-MitarbeiterInnen der proLiLo Gastrowelt gGmbH freuen sich mit den Verantwortlichen über den Startschuss der neuen Kantine. Hinten v.l.n.r.: Thomas Groos (Geschäftsführer Agentur für Arbeit), Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen), Swen Groß (Geschäftsführer proLiLo Gastrowelt), Eckart Schäfer (Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende Lebenshilfe Gießen), Birte Kuhlmann (Betriebsleitung proLiLo Gastrowelt). (Fotoquelle: Lebenshilfe)

Kantine ist für alle offen

Die optisch erneuerte Kantine startet mit insgesamt fünf  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit und ohne Behinderung, berichtet die Lebenshilfe-Pressestelle.  Täglich von 7 bis 14 Uhr  finden sich ein Frühstücksangebot sowie ein mit drei Menüs aufwartender Mittagstisch (ab 11.45 Uhr) auf der Speisekarte. Eine der drei Mittagsmahlzeiten, die alle frisch  in einer offen einsehbaren Küche zubereitet werden, folgt einer rein vegetarischen Rezeptur. Ferner wartet die neue gastronomische Anlaufstation des Agenturgebäudes, die öffentlich zugänglich ist, mit einer großen Auswahl an Salaten samt selbst zubereiteten Dressings auf. „Wir hoffen, dass wir hier in den kommenden Monaten und Jahren viel Erfolg haben werden und Menschen mit und ohne Behinderung einen attraktiven Arbeitsplatz bieten können. Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Gäste in Zukunft mit unserem Konzept und der Qualität unserer Speisen überzeugen werden“, freute sich Swen Groß, Geschäftsführer der proLiLo Gastrowelt gGmbH, am ersten Betriebstag der neuen Kantine, die täglich mindestens 150 Mittagsgerichte servieren kann. 

Auskünfte über die die proLiLo Gastrowelt gGmbH, die mehrere Firmen- und Schulkantinen in Gießen und Umgebung bewirtet, gibt Swen Groß (Telefon: 06404 804-290 / E-Mail: s.gross@prolilo.de). Neben dem Kantinenbetrieb bietet die proLiLo Gastrowelt gGmbH zudem Catering für Privat- oder Firmenevents an. Weitere Information unter www.prolilo.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.