Kulturkirche

Orgelklänge, Gypsy, Klassik und Blues

Flohmarkt, ein ökumenischer Pilgertag, Rockrhythmen, Gypsy und Blues: Das Programm in den kommenden Monaten, das die Kulturkirche St. Thomas Morus an der Grünberger Straße 80 in Gießen bietet, ist vielfältig und bietet zahlreiche Highlights sowie Überraschungen. Der Förderverein St. Thomas Morus e.V. unterstützt die Kulturkirche dabei erfolgreich seit acht Jahren.

In der Hoffnung, dass mit dem beginnenden Frühling die Freiluftsaison beginnen kann und die Infektionszahlen wieder sinken, findet am Muttertag, den 9. Mai 2021 von 11 bis 15 Uhr in Kooperation mit dem Familienzentrum St. Thomas Morus ein Familien-Flohmarkt auf dem Kirchplatz vor der Kirche statt, kündigt in einer Pressemitteilung der Förderverein an.

 In Absprache mit dem Gesundheitsamt wurde ein Hygienekonzept umgesetzt. Verkauft werden dürfen Spielsachen, Baby- und Kinderkleidung, Schulsachen, einfache Haushaltsgegenstände,… nicht zugelassen sind große oder antike Möbel und Neuwaren.Die Anzahl der Stände ist begrenzt. Standanmeldungen können über www.flohmarkt.morusfreunde.de eingereicht werden.

Ökumenischer Pilgertag

An Christi Himmelfahrt, den 13. Mai 2021, laden die Ev. Kirchengemeinde Annerod, die Andreasgemeinde Gießen, die VITOS Psychiatrieseelsorge und der Förderverein St. Thomas Morus zum 2. Ökumenischen Pilgertag ein. Los geht’s von der St. Thomas Morus Kirche zu Fuß den ca. 8 km langen Pilgerweg entlang des Butterwegs nach Fernwald-Annerod, wo ein gemeinsamer Gottesdienst unter freien Himmel gefeiert wird. Weitere Informationen folgen. Mehr auf der Website unter www.pilgerbutter.de

Werke der Belle Epoque

Am Sonntag, den 16. Mai 2021, findet um 16 Uhr ein „Geistliches Konzert“ statt. Die deutsch-russische Flötistin Irina Hofmann und der Pianist Norbert Henß spielen Werke der Belle Epoque von Paris bis Moskau und zeichnen ein musikalisches Portrait einer Epoche voller Widersprüche, im Spannungsfeld zwischen Fortschritt und sozialen Elend. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen über die Homepage www.kulturkirche-giessen.de

Irina Hofmann und der Norbert Henß stellen Kompositionen 
der Belle Epoque vor.
Kirche feiert Pfingsten

Am Sonntag, den 23. Mai 2021, feiert die Kirche Pfingsten. Das Hochfest, an dem sich der Heilige Geist auf die Jünger herabkam, gilt als „Geburtstag“ und Gründung der Kirche. In der Kulturkirche St. Thomas Morus findet der Gottesdienst abends um 18.30 Uhr statt.

In den letzten Jahren findet der Gottesdienst gemeinsam mit der eritreisch-orthodoxen „Abune Aregawi“-Gemeinde statt. Seit 2015 wird die Kirche als Simultankirche von katholischen und eritreisch-orthodoxen Christen genutzt. Bei schönen Wetter findet der Gottesdienst unter freien Himmel auf dem Kirchplatz statt.

Der Chor der „Abune Aregawi“-Gemeinde umrahmt temperamentvoll den Pfingsgottesdienst. (Fotos: Kulturkirche St. Thomas Morus Gießen)
Es darf abgerockt werden

Im Juni und Juli öffnet dann das Sommerprogramm der Sommerkulturkirche unter den Platanen auf dem Kirchplatz. Den Auftakt macht die mittelhessische Nachwuchsrockband „DryHeart“ am Samstag, den 12. Juni um 19.30 Uhr mit ihren unverwechselbaren, eigenen Sound im Stil des Classic Rock. Am Donnerstag, den 17. Juni 2021, gastiert um 19.30 Uhr der Organist Patrick Gläser mit seinem Programm „Orgel rockt!“ in der Kulturkirche. Nach seinem großen Erfolg 2014 ist Gläser bereits das zweite Mal zu Gast in Gießen. Mit seinem Programm aus Werken der Pop-, Film- und Rockmusik tourt bereits seit über zehn Jahren erfolgreich national wie international.

Der Organist Patrick Gläser gastiert mit seinem Programm „Orgel rockt!“
„Turbo Sapienowa“ musiziert

Am Sonntag, den 20. Juni, findet um 16 Uhr anlässlich des Patroziniums des Hl. Thomas More die 47. Orgelvesper statt. Ab dem 3. Juli geht es dann weiter mit der Sommerkulturkirche und der Band „Turbo Sapienowa“. Mit Balkan, Ska und Gyspy ist die Formation, die sich vor einem Jahr neu zusammengefunden hat ein Garant für gute Laune und Spaß.

Lieder – Lahn – Lyrics

Zum Sonntagnachmittag, den 11. Juli 2021 um 16 Uhr, begrüßen Ludwig Metjé (Akkordeon) und Andreas Eikenroth (Gesang) zu ihrem Programm „Lieder – Lahn – Lyriks – Stücke von Wasser und Wellen“. Auch die „Open Stage“ (Offene Bühne) – bekannt aus dem Lokal International findet am Freitag, den 16. Juli ab 19 Uhr, ihre Bühne und bietet Platz für Kleinkünstler aller Art, von Musik, Tanz, Jonglage, Performance, etc…die Technik steht, dann heißt es: Bühne frei.

Und zum Abschluss Blues

Den vorläufigen Abschluss bildet die Burkhard-Meyer-Bluesband am 23. Juli um 19.30 Uhr, authentisch und abwechslungsreich, neu interpretiert, aber immer in der Tradition der alten Meister wie Bessie Smith, Etta James, Muddy Waters und Robert Johnson.

Die Band DryHeart spielt am 12. Juni. 
Spenden sind möglich

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Alle Veranstaltungen stehen unter dem Vorbehalt der pandemischen Lage und erfolgen in Absprache mit dem Gesundheitsamt und einem entsprechenden Hygienekonzept. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Um vorherige Anmeldung über die Homepage www.kulturkirche-giessen.de wird gebeten.

Das Programm der Kulturkirche St. Thomas Morus und damit direkt Künstlerinnen und Künstler in schwierigen Pandemie-Zeiten können  mit einer Spende unterstütz werden: Spenden gehen an:Förderverein St. Thomas Morus Gießen e.V. IBAN: DE11 5139 0000 0025 5651 00 Volksbank Mittelhessen, BIC: VBMHDE5F Spendenzweck: #kulturkirche21 

Titelbild: Kulturkirche St. Thomas Morus (Foto: Wikipedia/Von Cherubino – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44700633)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.