DIE FLEDERMAUS

Mit dem Theater-9-Euroticket „nach Wien“

von Jörg-Peter Schmidt

Das Gießener Stadttheater bietet eine Überraschung: Zwei Aufführungen der Johann-Strauß-Operette „Die Fledermaus“ kann man mit einem speziellen 9-Euro-Ticket am Samstag, 2. Juli und Samstag, 9. Juli 2022,jeweils um 19.30 Uhr besuchen.

Sicherlich eine interessante Idee, die durchaus nachahmenswert ist. Wie auf Anfrage des „Landboten“ Julian Wessel, Pressesprecher des Stadttheaters, erläutert, funktioniert das Buchen folgendermaßen: „Sobald man im Saalplan einen Platz aussucht, wechseln die Preise auf die 9-Euro –  insofern ist es quasi unmöglich, Preise zu den alten Tarifen zu buchen.“

Akustisches und optisches Fest

„Es ist ein besonderes Fest mit grandiosen Melodien und bunten Maskeraden: Der österreichische Komponist und Walzer-Experte Johann Strauß hat in seiner Wiener Meister-Operette nicht nur die feine Gesellschaft aufs Korn genommen und Kammerzofen zu Gräfinnen erhoben. Er schafft es mit heiterer Leichtigkeit und einem bunten Strauß von Melodien das Spiel aus Intrigen, Maskerade und purer Leidenschaft zum Kostümball des Jahrhunderts zu arrangieren. Ein Abend voller Überraschungen, Verwechslungen und jeder Menge Spaß“, erklärt das Stadttheater in einer Pressemitteilung.

Wo man Tickets bestellen kann

Wer ohne Umwege und Verspätungen direkt in die feine Wiener Gesellschaft „reisen“ möchte, bekommt 9-Euro-Tickets im Gießener „Haus der Karten“ (0641-7957-60; -61) oder theaterkasse@stadttheater-giessen.de) sowie im Ticketshop des Stadttheaters.

Der  Link, der direkt zu den vergünstigten Tickets führt, lautet: https://webshop.stadttheater-giessen.de/eventim.webshop/webticket/shop?kassierer=web

Titelbild: Farbenprächtig: Die „Fledermaus“ ist in Gießen zu erleben – auch dank des Neun-Euro-Tickets. (Foto: Fotograf: Rolf K. Wegst)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.