Nachhaltigkeit in Gießen

Klimaschutz ein Schwerpunkt

Ob Naturschutzwanderung, Kleidertauschparty oder ein Infonachmittag zum Thema gemeinschaftliches Wohnen: Ab Donnerstag,30. Juni 2022 werden an sieben Tagen Workshops, Führungen und Aktionen geboten, die den nachhaltigen Wandel in Gießen zeigen. Sie machen erfahrbar, wo er schon gelebt und beleuchten, wo er noch benötigt wird.

Alle Aktionen orientieren sich an den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen, die für die Vision eines menschenwürdigen und nachhaltigen Lebens aller Menschen auf diesem Planeten stehen, erläutert die  Pressestelle der Stadt Gießen.  

Angebote zum Thema Nachhaltigkeit

Beteiligt an der Ausrichtung der Wandeltage sind neben dem Klimaschutzmanagement und der Koordination für kommunale Entwicklungspolitik viele Initiativen, hauptamtliche und ehrenamtliche Akteure aus der Stadt Gießen. „Wir freuen uns, dass wir mit diesen Angeboten im Bereich Nachhaltigkeit unterschiedliche Zielgruppen ansprechen können. Etwa die Outdoor-Angebote im Stadtwald oder auf den Hardtgärten sind familienfreundlich, auch der Einführungsworkshop Nachhaltigkeit kann mit Unterstützung von jüngeren Teilnehmenden besucht werden“, so Bürgermeister Alexander Wright, zuständig für Klimaschutz.

Besuch in der Klimafolgen-Forschungsstation

Zum Programm gehören eine Führung über die Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation, der Besuch beim Wohnprojekt Domino e.G., eine Kleidertauschparty mit Informationsangeboten im ZiBB, ein Online- Workshop zum Thema nachhaltige Label bei Kleidung und Lebensmittel und vieles mehr.
„Die Wandeltage zeigen, wie vielfältig sich Menschen in der Stadt im Bereich der Agenda 2030 und der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung engagieren. Das möchten wir fördern, sichtbar machen und somit weitere Menschen für die Themen interessieren.“, so Astrid Eibelshäuser, zuständige Stadträtin für kommunale Entwicklungspolitik. Passend zu den Wandeltagen wird auch die neue Nachhaltigkeitsflagge der Stadt Gießen gehisst. . Alle Termine finden im Zeitraum 30. Juni bis 7. Juli. statt und sind kostenlos. Teilweise ist eine Anmeldung erforderlich. Das gesamte Programm kann eingesehen werden unter giessen.de/wandeltage

Auch das Oberhessische Museum leistet seinen Beitrag – und zwar im Rahmen der Sonderausstellung „Zwischen Sammelwut und Forschungsdrang“. (Foto: Stadt Gießen)

Das Programm im Einzelnen

An allen Tagen
7 Ziele To Go – Actionboundtour zu den 17 Nachhaltigkeitszielen durch Gießen. Sonderausstellung: Zwischen Sammelwut & Forschungsdrang. Koloniale Kontexte in Gießen im Oberhessischen Museum, auch am  30. Juni, 19 Uhr.

30.06 – 18:00 Uhr 
Nachhaltigkeitsworkshop im Makerspace

01.07 – 15:00 Uhr
Führung „Wildnis wagen“ auf den Hardtgärten

02.07.
ab 12:00 Uhr Messe kulturelle Bildung im Rathaus
13:50 Uhr Foodsharing-Abholung auf dem Wochenmarkt

03.07.
14:00 Uhr Führung durch die nachhaltige Wohngemeinschaft „Domino“
15:00 Uhr Kleidertauschparty im ZiBB

04.07 – 17:00 Uhr
Weltbewusster Stadtrundgang

05.07 – 14:00 bis 17:00 Uhr
Repair-Treff für Elektrogeräte in der Werkstattkirche

06.07.
13:50 Uhr Foodsharing-Abholung Wochenmarkt
17:00 Uhr Führung über die Umweltbeobachtungs- und Klimafolgenforschungsstation in Linden
18:00 Uhr Abschlussveranstaltung Stadtradeln

07.07.
17:00 Uhr Fahrradexkursion durch den Gießener Stadtwald 
18:00 Uhr Workshop: Wege aus dem Label-Labyrinth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.