Coronavirus

279 Wetterauer erkrankt

Im Wetteraukreis waren am Montag, 11. Mai 2020, 279 Personen mit dem Coronavirus infiziert, eine Person mehr als am Freitag zuvor, teilt das Landratsamt mit. 230 Personen waren aus der Quarantäne entlassen worden. In den vergangenen acht Tagen lag die Zahl der Neuinfektionen bei acht, das sind umgerechnet weniger als drei pro 100.000 Einwohner. Der Wetteraukreis liegt damit weit unter der Zahl von 50 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner, die für die Corona-Beschränkungen maßgeblich ist.

12 Wetterauer an Covid-19 gestorben

In stationärer Behandlung waren 21 Menschen, sieben weniger als am Freitag. Eine intensivmedizinische Behandlung war bei fünf Menschen nötig (elf). Zwölf Menschen sind an den Folgen der COVID-19-Erkrankung gestorben.

Die Zahl der freien Normalbetten in den Kliniken im Wetteraukreis (Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim, Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim, Bürgerhospital Friedberg, Krankenhaus Schotten und Capio Mathilden-Hospital Büdingen) liegt bei 328, das sind 21 mehr als am Freitag.

Die Zahl der freien Intensivbetten ohne Beatmung liegt bei 15 (14). Die Zahl der freien Intensivbetten mit Beatmung liegt bei 40 (42). „Bei der Beurteilung der Zahlen freier und belegter Betten ist zu beachten, dass hier auch die Belegung mit Patientinnen und Patienten eingehen, die nicht an COVID-19 erkrankt sind“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die von Bund und Land beschlossenen Öffnungen zu den Corona- Beschränkungen gelten unter der Voraussetzung, dass die Anzahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner die Zahl von 50 Infizierten in einer Woche in einem Landkreis nicht übersteigt. In einem ungünstigeren Verlauf sind erneute Einschränkungen unumgänglich. In den vergangenen acht Tagen (seit 4. Mai) lag die Zahl der Neuinfektionen im Wetteraukreis bei insgesamt acht, das sind weniger als drei Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.