Bad Nauheim-Berlin

Das Gesicht des Aufstiegswillens

Seit zehn Jahren sitzt Natalie Pawlik (SPD) im Bad Nauheimer Stadtparlament, seit fünf Jahren im Kreistag. In dieser Zeit hat sie einen Karrieresprung gemacht: Pawlik steht kurz vor dem Einzug in den Bundestag bei der Wahl am Sonntag, 26. September. Sie tritt an „für lebenslange Chancen und eine Gesellschaft, in der Fairness vor Eigennutz kommt“. 

Aussichtsreicher Platz 6

Dass die 29-Jährige es schafft, ist angesichts der Umfragewerte für die SPD sehr wahrscheinlich. Denn selbst, wenn sie das Direktmandat im Wahlkreis 177 (Wetterau I) verfehlt, steht sie auf der Landesliste auf dem aussichtsreichen Platz 6. Darauf hat sie lange hingearbeitet. Auf welchen Wegen, beleuchtet dieser Artikel: Eingebettet in eine dreiteilige Serie, in der der Neue Landbote die Kandidierenden aus Bad Nauheim vorstellt: Dies vor dem Hintergrund langjährigen journalistischen Erlebens seitens der Autorin. Zu kritischen Anmerkungen hat sie Pawlik um Stellungnahme gebeten.

Plakate von Natalie Pawlik säumen den Straßenrand. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Gut abgeschnitten in 2017

Bereits 2016 nominierte die Bad Nauheimer SPD Natalie Pawlik als Bundestagskandidatin. Ein Mitbewerber und eine Mitbewerberin zogen sich im Vorfeld zurück; die Mitgliederversammlung der SPD Wetterau bestätigte anschließend Pawlik. Bei der Bundestagswahl schnitt sie gegen den CDU-Kandidaten Oswin Veith gut ab, dem sie allerdings unterlag. Aufgrund des SPD-Ergebnisses im Jahr 2017, das hinter den Erwartungen zurückblieb, schaffte sie es auch nicht über die Landesliste. Dort stand sie auf Platz 14. Pawlik war enttäuscht.

Ersatzkandidatin für das Europaparlament

Spätestens ab diesem Zeitpunkt wollte sie es wissen. Sie setzte ihren Ehrgeiz in das Ziel, ein Mandat in einem großen Parlament zu erlangen. Zunächst war dies das Europaparlament, wo sie 2018/19 als Ersatzkandidatin ihres Arbeitgebers antrat, des Europaabgeordneten Udo Bullmann aus Frankfurt. Pawlik ist seine Büroleiterin, ein anspruchsvoller, stressiger Job. Sollte sich der 65-jährige Bullmann entscheiden, vor Ablauf der fünfjährigen Wahlperiode auszuscheiden, rückt Pawlik für ihn nach. Ob sie im Falle eines Falles daran noch interessiert ist, sofern sie ein Bundestagsmandat holt, wird sich zeigen.

Große Auszeichnung

Sie erklärt dazu auf Anfrage: „Ich bewerbe mich um das Direktmandat in der Wetterau, weil ich unsere Bürgerinnen und Bürger im Deutschen Bundestag vertreten möchte und dort die Politik mitgestalten will. Dass meine Partei mich dafür aufstellt, betrachte ich als große Auszeichnung.“ Udo Bullmann vertritt Hessen im Europäischen Parlament laut Pawlik mit sehr großem Engagement. In der sozialdemokratischen Fraktion in Brüssel bekleidet er demnach wichtige Funktionen. Sie unterstreicht: „In der SPD ist er als Europabeauftragter des Parteivorstandes Mitglied des Präsidiums, der engeren Parteiführung. Er denkt nicht daran, seine Arbeit nicht weiter fortzusetzen.“

Frankfurt am Main, 29.05.2021 SPD Hessen Süd Bezirksparteitag FSV-Stadion. Hier: Natalie Pawlik. Photo © Peter Jülich
Frankfurt am Main, 29.05.2021 SPD Hessen Süd Bezirksparteitag FSV-Stadion. Hier: Natalie Pawlik. Photo © Peter Jülich
Zwei Seiten?

Wer ist die erfolgreiche junge Frau, die pfiffig und sympathisch von den roten Wahlplakaten lächelt? Pawlik hat zwei Seiten: Zum einen ist sie eine bewundernswerte, tüchtige Persönlichkeit mit Vorbildcharakter für junge Menschen. Zum anderen trägt sie nach Ansicht des einen oder der anderen die Züge einer Politikerin, deren persönliches Fortkommen im Mittelpunkt ihrer Entscheidungen steht. Eine Beobachtung, die falsch sei, wie Pawlik betont.

Ursprünglich aus Sibirien

Vorzuweisen hat sie ein abgeschlossenes Bachelor-Studium der Geschichts- und Kulturwissenschaften sowie den Master im Studiengang Gesellschaft und Kulturen der Moderne. Sie kam als Kind mit ihren Eltern und ihrer Schwester aus Sibirien nach Bad Nauheim, wo die Familie zunächst im russischen Aussiedlerwohnheim in der Luisenstraße lebte. Bedingt durch ihre Migrationsgeschichte hatte sie es als Kind und Jugendliche in der Schule nicht leicht. Daher setzte sie sich schon früh in führenden Positionen der Schülervertretung auf Kreis- und Landesebene ein. Verbunden war dies mit dem Ziel, die Bildungschancen für alle zu verbessern.

Als Schülervertreterin auf einer Demo: Natalie Pawlik (links). (Foto: Martin Hagel)
Als Schülervertreterin auf einer Demo: Natalie Pawlik (links). (Foto: Martin Hagel)
Zuerst zur Jungen Union

Als sie beschloss, sich parteipolitisch zu engagieren, klopfte sie zuerst bei der Jungen Union an. Sie fühlte sich allerdings abgeschreckt, da die JU-Vertreter nach den Treffen gern ins Restaurant gingen, was sich Pawlik damals nicht leisten konnte. So fand sie den Weg zu den Jusos und der SPD. Im Bad Nauheimer Parlament fiel Pawlik zehn Jahre lang nicht weiter auf. Redebeiträge am Pult kamen in all den Jahren nur sporadisch.

Oft Stellvertreterin

Parallel übernahm sie Stellvertreterinnen-Ämter in der SPD, zumindest zunächst. Sei es als stellvertretende Vorsitzende der Jusos Hessen Süd, stellvertretende Vorsitzende der SPD Wetterau oder als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bad Nauheimer SPD. Dadurch gehörte sie schon früh zur Führungsriege.   

Im Parlament zurückhaltend

Im Bad Nauheimer Parlament sah man sie oft Zwiegespräche führend, zumindest vor der Pandemie, oder ins Handy schauend. Zu ihrer zurückhaltenden Art in dem Gremium sagt sie: „Man muss sich selbst in der Politik auch mal zurücknehmen. Bis Frühjahr 2021 war ich nicht Fraktionsvorsitzende und habe anderen die Bühne überlassen. Meine Bad Nauheimer Kolleginnen und Kollegen unterstütze ich seit sehr vielen Jahren. Wer glaubt, dass Politik nur im Plenum stattfindet, liegt falsch!“

Reden beim Bundesparteitag

Extrovertierter verhält sich die junge Politikerin beispielsweise auf Bundesparteitagen. Dort hat sie bereits Reden gehalten und sich der Spitze des Bundes-SPD gezeigt. Interviews im Fernsehen zu geben, ist kein Problem für Natalie Pawlik. Mit wichtigen Politikern und Politikerinnen ist sie befreundet, etwa der Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl, die auch Vorsitzende der SPD Wetterau ist.

Freundschaft zu Schäfer-Gümbel

Thorsten Schäfer-Gümbel, der frühere Vorsitzende der Hessen-SPD, schien ihr ebenfalls freundschaftlich nahezustehen. Kein Fest der Bad Nauheimer SPD verging ohne Anwesenheit von Schäfer-Gümbel. Damit war aber Schluss, als er sich aus der Politik zurückzog. Dass dies etwas zu bedeuten habe, weist sie zurück: „Thorsten Schäfer-Gümbel ist derzeit durch seine neue Tätigkeit schwer in der Entwicklungszusammenarbeit eingebunden und weltweit unterwegs. Er hat nicht die Zeit, auf sämtlichen Festen anwesend zu sein. Im Übrigen entscheidet der Vorstand der Bad Nauheimer SPD selbst, wen sie zu ihren Festen einladen und wen nicht.“

Seit kurzem Co-Fraktionsvorsitzende

2019 übernahm sie den Vorsitz der Jusos Hessen Süd, den sie zwei Jahre später wieder abgab. 2021 wurde sie Co-Fraktionsvorsitzende der Bad Nauheimer SPD. Ob das Kalkül im Vorfeld der Bundestagswahl ist oder eine Entwicklung mit zunehmender Erfahrung, sei dahingestellt.

„Bin der Bitte nachgekommen“

Sie weist solche Mutmaßungen zurück. „Es ist für mich selbstverständlich, auch in schwierigen Zeiten Verantwortung zu übernehmen.“ Nach der Kommunalwahl habe sich die SPD-Fraktion neu zusammengefunden. Ihre Fraktionskolleginnen und Fraktionskollegen hätten sie gebeten, den Co-Fraktionsvorsitz zu übernehmen. „Der Bitte bin ich nachgekommen“, erklärt sie.  

Podcast etabliert

Bevor sie 2019 zur Bezirksvorsitzenden der Jusos Hessen Süd gewählt wurde, sei sie sechs Jahre lang stellvertretende Vorsitzende gewesen. „Gemeinsam mit meinem Vorstand habe ich in meiner Amtszeit sehr viel auf den Weg gebracht. Wir haben die politische Bildungsarbeit professionalisiert und ein umfangreiches Seminarprogramm mit vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern umgesetzt.“ Trotz der Corona-Pandemie sei der Verband aktiv gewesen. Unter anderem entstand der Podcast „RotTon“, den nach Angaben von Pawlik mehrere hundert Hörerinnen und Hörer nutzen.

Deutschlandweit die meisten Kandidierenden

„Besonders stolz bin ich darauf, dass wir als Verband an vorderster Stelle Verantwortung tragen. Viele Jusos haben bei der Kommunalwahl kandidiert und sind auch zahlreich in die lokalen Parlamente eingezogen, wo sie nun die Politik mitgestalten. Auch in der Wetterau.“ Pawlik weiter: „In Hessen-Süd haben wir deutschlandweit mit die meisten Bundestagskandidatinnen und Bundestagskandidaten unter 35 Jahren auf unserer Liste. Die harte Arbeit hat sich gelohnt.“ Wegen ihres erfolgreichen Engagements sei sie denn auch zur Spitzenkandidatin der hessischen Jusos zur Bundestagswahl gewählt worden.

Wähler pushen sie vor
Natalie Pawlik will nach Berlin. (Foto: Petra Ihm-Fahle)
Natalie Pawlik will nach Berlin. (Foto: Petra Ihm-Fahle)

Das Magazin „Vorwärts“ bezeichnete sie einst als „Gesicht des SPD-Aufstiegsversprechens“. An dieser Beschreibung ist etwas dran, nicht nur aufgrund ihrer Biografie. Sie nimmt aufgrund ihrer freundlichen, liebenswürdigen Art Menschen schnell ein. Wählerstimmen holt Pawlik mühelos, was für die bis vor Kurzem schwächelnde SPD wichtig ist. Bei der Kommunalwahl 2021 etwa platzierte die Bad Nauheimer SPD sie auf Listenplatz 10, doch die Wähler und Wählerinnen pushten sie auf Platz 2. Dies, obwohl pandemiebedingt so gut wie kein Wahlkampf stattgefunden hatte.

Bezüge zu Frankfurt?

Ob Pawlik überhaupt in der Kurstadt wohnt, was Stadtverordnete sollten, fragt sich mitunter der eine oder die andere. Jahrelang war sie bei Mutter und Vater gemeldet. Die Sozialdemokratin erläutert: „Längere Zeit habe ich mit meinen Eltern und meiner Schwester in einer kleineren Drei-Zimmerwohnung liebevoll zusammengelebt.“ Dass ihr Lebensmittelpunkt später Frankfurt gewesen sein könnte, wo sie arbeitet und ein WG-Zimmer hat oder hatte, dementiert sie: „Mein Lebensmittelpunkt war zu jeder Zeit in Bad Nauheim, was in Anbetracht meines Studiums in Gießen und meiner Arbeitsstellen in Frankfurt und dem umfangreichen Engagement in der Wetterau auch nicht anders möglich war.“ Zusätzlich habe sie kurzzeitig aus privaten Gründen eine zweite Bleibe in der Mainmetropole unterhalten: Auch um sich bei der Vielzahl der anfallenden Fahrten zu entlasten. Diese Bleibe habe sie aber bereits seit längerem wieder aufgegeben.

Bezahlbarer Wohnraum ist ihr ein Anliegen

Mittlerweile hat Pawlik eine eigene Wohnung in der Bad Nauheimer Innenstadt. Seitdem ihr Einkommen es zulässt, wohne sie dort. „Leider ist es für Studierende, Auszubildende und alleinstehende Personen sehr schwer, hier eine bezahlbare Wohnung zu finden. Das will ich ändern“, sagt sie.

Geht auf Demos

Pawlik ist intelligent, versteht viel von Politik, kann sich gut ausdrücken, kompetent diskutieren und versiert Reden halten. Auf Demonstrationen zeigt sie sich auch, beispielsweise gegen Rechts. Parteiintern setzt sie sich ein. Vergleichsweise wenig bringt sie sich mutmaßlich außerhalb dieser Blase ein: Abgesehen von den Entscheidungen des Stadtparlaments und des Kreistags des Wetteraukreises, bei denen sie die Hand mit hochhebt. Dass das „Hand-hochheben“ alles sei, weist sie indes zurück: „Es liegt an den Bürgerinnen und Bürgern, das zu beurteilen. Die Ergebnisse bei der Kommunalwahl haben mich und mein Engagement bestätigt.“

Gute Öffentlichkeitsarbeit

Pawlik betreibt geschickte Öffentlichkeitsarbeit in eigener Sache: Etwa in den sozialen Netzwerken, wo sie Fotos mit Sätzen garniert, wie: „Mich für dies und das einzusetzen, ist mir wichtig.“ Phrasen, mit denen sie Schwächen übertüncht? Ihre Antwort ist kurz und deutlich: „Nein.“

Sozialdemokratische Werte

Pawliks Wähler und Wählerinnen dürften sich freuen, sollte sie nach Berlin gehen. Wer ihren Weg nach oben dagegen skeptisch betrachtet, sei getröstet: Sie steht für gute sozialdemokratische Werte – und da gibt es Schlimmeres.

Info

Natalie Pawliks Hobbys sind Laufen, Wandern und Klettersteigen. Sie ist ledig, ihr Sternzeichen ist Jungfrau.

Natalie Pawliks Homepage

Über Armin Häuser in der Serie Bad Nauheim-Berlin

Über Peter Heidt in der Serie Bad Nauheim-Berlin

2 Gedanken zu „Bad Nauheim-Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.