Siebziger Jahre

Wie Büdinger das Jahrzehnt erlebten

Den früheren Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling und der Journalist und frühere Berliner Senatssprcher Richard Meng haben etwas gemeinsam: Sie verbrachten einen Teil der Siebziger Jahre in Büdingen. Und sie beschreiben gemeinsam mit anderen bekannten Leuten aus der Region in einem neuen Buch, wie sie dieses Jahrzehnt erlebten. Es heißt „Die 70er Jahre ganz persönlich“.

Die Siebziger Jahre veränderten fast alles

Die Autoren dieses Buches sind unterschiedlichen Alters, haben sehr unterschiedliche politische Standpunkte und Lebensläufe. Sie sind, und auch das macht sich in ihren Erinnerungen deutlich bemerkbar, unterschiedlichen Geschlechts. Sie geben uns daher auf diese Frage sehr unterschiedliche – eben ganz persönliche – Antworten. Die Aufzeichnungen befassen sich oft mit der damaligen Politik, sagt der Büdinger Geschichtsvereins-Vorsitzende Joachim Cott. Das ist natürlich, denn die 70er waren eine ganz besondere politische Phase. Schulpolitik, Aufrüstung, Emanzipation, Veränderungen in der Arbeitswelt sind grundlegende Themen, die immer wieder aufgegriffen werden – aber aus verschiedenen Blickwinkeln. Hier die einzelnen Kapitel:

Richard Meng: Der große Umbruch. Hier eine Leseprobe:

https://bit.ly/34XPNLZ

Christian Schwarz-Schilling: Bildungspolitik und andere Kämpfe in den 70ern

Christian Schwarz-Schilling. Foto: Sven Teschke

Volkmar Stein: Meine siebziger Jahre

Dieter Jentzsch: Die Büdinger Altstadt in den 1970ern

Tim Besserer:  Mauersegler, Rotschwänzchen und Kriegsdienstverweigerer

Rolf Gnbadl. Foto: Wetteraukreis

Tim Besserer:  Keller. Jugendraum. Stadtjugendparlament.

Udo Stern: Ein Kind der 70er Jahre

Sieglinde Huxhorn-Engler: Wagnisse und Grenzüberschreitungen

Angelika Döpper-Henrich: Großes würde uns im neuen Jahrzehnt erwarten

Reinhild Latrille: Die 1970er Jahre als Backfisch/Teenager und Studentin

Udo Stern. Foto Nissen

Horst Decker: Meine wilden 70er

Inge Schneider: Die 70er: Jahre der Krise, des Aufbruchs und Wandels

Bernd Schröder: Als ich noch ein Brett vorm Kopf hatte

Ortwin Heinrich: In die 70er Jahre

Manfred Egloff: Abgänge und Neuanfänge in Ober-Mockstadt

Susanne Cott: Wackeldackel

Das Buch wurde von der Büdinger Geschichtswerkstatt produziert, die unter anderem auch die Mitteilungen des Geschichtsvereins in Buchform bringt und Autoren praktische Hilfestellungen gibt. Mehr darüber auf http://www.geschichtswerkstatt-buedingen.de

Außerdem läuft im Büdinger Heuson-Museum in der Altstadt die Ausstellung „Die 70er Jahre – Ein Lebensgefühl  in orange“, zusammengestellt vom Geschichtsverein. Unabhängig davon gibt es übrigens am Marktplatz das Fünfzigerjahre-Museum von Else und Walter Arbeiter, das gerade in städtische Obhut gekommen und damit für längere Zeit gesichert ist.

Die 70er Jahre  ganz persönlich, 272 Seiten, 14,00 € zuz. 2,50 € Versand, ISBN 978-3-948956-03-5           

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.