Poetry Slam

Bester Wetterauer Wortkünstler gesucht

Die WetteraLuke_Monisuer Meisterschaft im Poetry Slam wird vom 5. bis 7. Mai 2016 in Karben, Reichelsheim und Friedberg ausgetragen. Das Foto zeigt den Vorjahressieger Luke Monis (Foto: Ramon Rossmanith).

Wrestling mit Worten

Arnold-Rinkart-Moderatoren
Andreas Arnold und Dominik Rinkart moderieren die Wetterauer Dichter-Meisterschaft. (Foto: Sebastian Göbel)

Der Slam „ist ein Bisschen wie Wrestling, nur mit Worten, eine Show mit Lyrik und Kurzgeschichten, manchmal mischt sich Stand-up, Rap und Polit-Satire darunter – Poetry Slam ist synonym für literarische Toleranz. Er ist bestimmt von effektvoll eingesetzten Worten zum Tränenlachen, aber auch zum Nachdenklichwerden oder Träumen, voll von viel ehrlicher und hart erarbeiteter Dichtkunst“, so beschreibt Andreas Arnold den Dichterwettstreit. Zusammen mit Dominik Rinkart richtet er den den Poetry Slam aus. In der Wetterau hat sich inzwischen eine Szene entwickelt, die rund 30 Künstler umfasst. Der Sieger des dreitägigen Wetterauer Wettstreits darf um den Hessentitel weiterringen: er erhält einen Startplatz beim Hessenslam.

Die Besucher sind Juroren

Das erste Wetterauer Halbfinale startet am Donnerstag, 5. Mai, um 20 Uhr im KUHtelier in Karben. Dort werden Kim-Anh Schäfer, Barbara Roherwasser, Julia Szymik, Thorsten Zeller, Maria Sailer, Jonas Wagner-Heydecke, Marten de Wall, Kim Müller, Luca Del Nero, Lea Klein und der amtierende Wetterauer Kreismeister Luke Monís aufeinandertreffen.

Das zweite Halbfinale wird am Freitag, 6. Mai, ab 20 Uhr im Reichelsheimer Bistro Cockpit ausgetragen. Es treten an: Jean Ricon, David Troiber, Ulf Eisenkrämer, Patrick Robinson, Susanne Heydecke, Johanna Hock, Patrick Leonhardt, Celine Hron, Michelle Ratzka und Mary Grebner bestreiten.

Die jeweils punktbesten vier Poetry Slammer treten sich schließlich am Samstag, 7. Mai, um 20 Uhr, im Theater Altes Hallenbad in der Kreisstadt Friedberg an, um in Einzelausscheidungen gegeneinander anzutreten.

Rinkart und Arnold werden alle drei Tage moderieren und zusammen mit Singer/Songwiter Di Mari und der Reggea-Band Shortless dafür Sorge tragen, dass die drei Tage das werden, was Poetry Slam sein möchte: Eine Show. Die Besucher sind die Juroren, dürfen die Vorträge beurteilen und über ihre Wertung aktiv mitentscheiden.

Karten gibt es im Internet und an allen bekannten Vorverkaufsstellen ab 5 Euro.

poetry-slam-wetterau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.