Plakate gegen Atomkraft

Infostand in FriedbergGroßplakat Fukushima-Tschernobyl, klein

Vor fünf Jahren ging das Atomkraftwerk von Fukushima in die Luft.  An diese Katastrophe erinnert das Anti-Atombündnis  „Querstellen“ in Friedberg.  Am 12. März 2016 zwischen 9.30 und 13.30 Uhr findet man die Aktivisten am Infostand auf der Kleinen Freiheit an der Kaiserstraße.  Sie rechnen mit dem Besuch militanter Gegner.

Plakate gegen Atomkraft

An der kleinen Bahnunterführung ist dieses Großplakat schon seit einigen Tagen zu sehen.  Auf der Kleinen Freiheit wollen die „Querstellen“-Leute  eine Plakatausstellung in Sachen Atomkraftwerk installieren. Großplakat Fukushima-Tschernobyl, klein

Die Initiative rechnet damit, dass es da zu Konfrontationen kommen könnte: „So genannte  ,deutschfreundliche und naturfreundliche Parteien‘, die davon ausgehen, ,bald die Zweidrittelmehrheit‘ innezuhaben, bezeichnen unsere Aktivitäten als ,linksterroristische Aktionen‘ und gehen davon aus, dass die Teilnehmer ,für vogelfrei‘ erklärt werden. In einer Mail deuten sie an, am Samstag zum Infostand kommen zu wollen. Bitte lasst uns nicht im Stich und kommt möglichst zahlreich. “ Mehr über die Initiative hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.