Kulturführungen

Mit Spezialisten die Region erkunden

Von Corinna WillführKultur

Sie begeben sich auf die Spuren der Kelten, bestimmen Pilze, Pflanzen und Kräuter, erkunden Burgen, Seen und Wälder. Nicht allein für sich, sondern mit allen, die sich für die Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten der Region interessieren: die zertifizierten Natur- und Kulturführer, die sich in 2007 zum Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau – Vogelsberg – Taunus zusammengeschlossen haben. Über das breit gefächerte Angebot ihrer Führungen für 2016 informieren ein Flyer – und die Seite des Vereins im Internet.

Ausbildung mit Zertifikat

Kultur3
Esther und Lars Corsmeyer. (Foto: Willführ)

Esther Corsmeyer ist Bankkauffrau und Eventmanagerin. Neben dem Engagement für ihren Beruf hat die Ortenbergerin aber viele Faibles, für die sie die Menschen der Region und alle, die sie besuchen, begeistern möchte. Dazu gehören ihre Leidenschaft für historische Tänze ebenso wie für das Mittelalter – und Pilze. Eine Leidenschaft, die Esther Corsmeyer mit ihrem Mann teilt. Denn auch Lars Corsmeyer, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Keltenwelt am Glauberg, führt Menschen gerne in Wald und Flur, um sie mit einem wesentlichen Bestandteil der Erneuerung derselben bekannt zu machen: den Pilzen. Ein weiteres Spezialgebiet des Lißbergers sind Fachwerkbauten. Nicht von ungefähr, lebt das Ehepaar doch im ältesten Fachwerkhaus von Lißberg, einem Ortsteil von Ortenberg. In 2012 haben beide die Ausbildung zum Natur- und Kulturführer für die Region mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Wissenswertes über Vögel und Märchen

Kultur2
Blick vom Gederner Schloss in die Altstadt. (Foto: Willführ)

Auch Ulrich Borst gehört zu den 30 Natur- und Kulturführern. Den Diplom-Ingenieur und Planer aus Büdingen haben es besonders die Siedlungsgeschichte und das Mittelalter in der Region angetan, über die er gerne sein Fachwissen vermittelt. Bei Sandra Bauer aus Oberursel sind es Märchen aus der Region, von denen die Pädagogin viel zu berichten weiß. Eines der Fachgebiete von Jakob Thorsten ist die Ornithologie. Der Hirzenhainer, der in der Umweltwerkstatt Wetterau und dem Naturschutzbund (Nabu) aktiv ist, vermittelt sein Wissen über die Vogelwelt bei Ausflügen für Frühaufsteher in die Natur.

Die Führungen und Veranstaltungen der Natur- und Kulturführer Wetterau-Vogelsberg-Taunus starten bereits am Sonntag, 24. Januar, in Nidderau-Windecken mit dem Thema „Die Stadt ist innen größer als draußen“. Den „Starken Frauen in dunklen Zeiten“ widmet sich Annette Miksch am Freitag, 28. März 2016. Die Führung unter dem Motto „Der Indian Summer im Schlosspark Staden“ am Sonntag, 6. November, gehört zu den schon winterlichen Führungen in 2016. „Die rund 60 Termine, die wir auf dem Flyer präsentieren können, bilden nur einen Ausschnitt aus unserer Angebots-Palette ab“, so Annette Miksch, Vorsitzende des Vereins. Auf der Internetseite finden sich noch viele mehr. „Rund 250“, schätzt Miksch, „und im Laufe des kommenden Jahres können aktuell noch weitere hinzu kommen.“

„Ein unglaubliches Potenzial für die Region“
kultur1
Cornelia Dörr, Geschäftsführerin der Tourismus Wetterau (links) mit Landrat Joachim Arnold und Annette Miksch bei der Vorstellung der Kultur- und Naturführungen 2016. (Foto: Wetteraukreis)

Für Cornelia Dörr, Geschäftsführerin der Tourismus GmbH Wetterau, zeigt das Angebot der Natur- und Kulturführer „welch‘ unglaubliches Potenzial die Region gerade auch im touristischen Bereich bietet und mit welch großem Engagement dieses von Menschen aus der Region für Gäste und Besucher weitergegeben wird.“ Für Gruppen und Familien, für Junge und Ältere.

Da für einen großen Teil der Veranstaltungen eine Voranmeldung erforderlich ist, lohnt sich ein frühzeitiger Blick in das Programm – denn die Nachfrage ist groß. Der mit Unterstützung des Fachbereichs Regionalentwicklung und Umwelt des Wetteraukreises produzierte Flyer ist in vielen Museen, bei den Gemeinden und im Kreishaus erhältlich. Mehr zum Verein, den Natur- und Kulturführern und dem Angebot unter www.natur-kultur-wetterau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.