Kreisstadtsommer 2016

Oldies, Oldies, OldiesWoodstock2013_15

Woodstock, Pink Floyd, ABBA und dazu Konstantin Wecker sogar leibhaftig – bei ihrem Kreisstadtsommer 2016 greift die Stadt Friedberg ganz tief in die Oldiekiste.

Wecker kehrt zurück

Konstantin-Wecker
Konstantin Wecker

Vor mehr als 20 Jahren gastierte der Liedermacher Konstantin Wecker zuletzt in Friedberg. Die Besucher jenes Konzertes in der Stadthalle waren begeistert. „Eine Mischung aus Blues, Jazz und Rock mit fulminanten Klaviereinsätzen. Wecker komisch, gequält, poetisch, nachdenklich und mitreißend“, erinnert sich einer Besucherin. Am 7. August ist er zurück. Mit seinem Programm „Revolution“ will er die Menschen aufrufen, noch stärker mit dem Herzen zu denken.

Pink Floyd kommt als Kopie

Die Band „Echoes“ ist die erfolgreichste Pink Floyd-Coverband Deutschlands. Sie hat sich nach dem Song „Echos“ von der Platte „Meddle“ ihrer Vorbilder benannt. Eine gute Wahl, denn über 23 Minuten lange Stück enthält alles, was die Soundtüftler so einzigartig machte: schwebende Gitarren und Soundkollagen, dazu ein hymnischer Gesang. Wie weit die Band Echos an ihre Meister heranreichen, ist am 11. August zu erleben.

Woodstock wiederbelebt
Woodstock2013_17
(Foto: Reiner Strack)

Bereits 2013 wurde das Friedberger Zirkuszelt und seine nahe Umgebung zum Woodstock der Wetterau. Jetzt wird es am 12. August wieder schrill und bunt mit der Fortsetzung der Love Peace-Revue des Hanauer Musikers Achim Dürr. Er verspricht viele neue und alte Songs aus den späten 60er und frühen 70er Jahren Songs, schrille Outfits und vor allem ein hochkarätiges Ensemble von über 25 Musikern: Peter Osterwald und Ali Neander von den Rodgau Monotones, Fips Schmidt von den Glittertwins, Bluessängerin Jessica Born und Country-Lady Danny June Smith und viele mehr. Angereichert wird die Revue auch in diesem Jahr mit Geschichten rund um die Zeit des Woodstock-Festivals aus dem Jahr 1969 und der Hippiebewegung. Vorgetragen von keinem anderen als dem „Urgestein des Hessischen Rundfunk“ und Kenner der Szene: Volker Rebell.

Die besten Singer-Songwriter gesucht

Wer sind die besten Singer/Songwriter in der Region? Diese Frage wird am 13. August im Friedberger Festzelt geklärt. Ganz nach den Spielregeln des Wettbewerbs spielen die Bestplatzierten der Vorausscheidungen auf einer Bühne in der Mitte des Zeltes und stellen sich dann der Entscheidung des Publikums. Die große Bühne gehört den Moderatoren, den Paten der Slamer und den Gastmusikern. Und am Ende sicher auch dem Gewinner.

Schlaghosen, Folkloreblusen, Seidenkleider

Sie waren weltweit erfolgreich, wurden mit Auszeichnungen überhäuft und ob Fan oder nicht, man kennt fast jeden Hit. Und ABBA steht auch für ein Lebensgefühl: Eine ganze Generation, die sich in den 70er Jahren für Partys aufbrezelten, kamen an Schlaghosen, Folkloreblusen, Seidenkleider mit XXL-Gürtel, hautengen Ganzkörperanzügen und sehr knappen Minikleidern nicht vorbei. Nicht zu vergessen: weiße Knautschstiefel. Dass Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny irgendwann noch einmal als ABBA auftreten, ist unwahrscheinlich. Die ABBA-Night am 21. August in Friedberg tröstet darüber hinweg.

Der Kinderkreisstadtsommer

Der Europa-Club des Europa Parks bei Rust kommt am 4. August nach Friedberg. Das Kulturamt hat sich darum beworben und den Zuschlag bekommen. Also machen sich Ed Euromaus und Edda Euromausi auf den Weg nach Friedberg. Gemeinsam mit Moderator Benedikt Weber, bekannt aus Fernsehproduktionen wie z.B. ‚Art Attack‘, ‚Beni Querbeet‘ oder ‚Woozle Goozle‘, dürfen sich Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren auf einen spannenden Nachmittag freuen. Neben einem tollen Bühnenprogramm mit Benedict und seinen Freunden, bringen Ed und Edda auch viele Spiele mit, bauen eine Kinoecke auf und veranstalten einen Zirkus-Workshop

Die musikalische Geschichte über ein mutiges Menschenkind mit Herz erzählt das Figurentheater „Die roten Finger“ aus Hannover am 18. August und der Klassiker „Oh, wie schön ist Panama“ von Janosch bringt das Figurentheaterhaus aus Mayen am 25. August auf die Bühne des Zirkuszeltes auf der Seewiese.

Alle Infos zu Preisen und Vorverkaufsstellen unter friedberg-hessen.deunter Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.