Besuch im Rathaus

BSG-Schüler erkunden Lebenswelten

Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen am Gradierwerk trafen kürzlich mit Lehrerin Adela Yamini den Ersten Stadtrat Peter Krank. Dies teilt das Rathaus in einer Presseinformation mit.

Besuch im Rathaus: Die Schülerinnen und Schüler mit Peter Krank (4. von rechts), Tobias Hoffmann vom städtischen Kinder- und Jugendbüro (3. von rechts) und Lehrerin Adela Yamini (rechts).  (Foto: Stadt Bad Nauheim)
Besuch im Rathaus: Die Schülerinnen und Schüler mit Peter Krank (4. v. r.), Tobias Hoffmann vom Kinder- und Jugendbüro (3. v. r.) und Adela Yamini (rechts). (Foto: Stadt Bad Nauheim)

Besuch im Rathaus mit vielen Infos

Zu Gast war die Klasse 10BFS2, Unterstufe der zweijährigen Berufsfachschule, im Bereich Sozialpä­da­gogik. Krank beantwortete die Fragen der Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren: Dabei ging es zum einen um die soziale und tech­nische Infrastruktur in der Gesundheitsstadt. Zum anderen war aber auch die Organi­sation der strukturellen Lebensräume für Kinder und Jugendliche ein Thema. „Die soziale Infra­struktur in unserer Stadt ist eine komplexe Angelegenheit, die weit über das Betrei­ben der Kitas und des Jugendhauses hinausgeht“, sagte Krank dazu. Für alle Altersschichten würden soziale und kulturelle Angebote vorgehalten. An dieser Stelle sei besonders die Erika-Pitzer-Be­geg­nungsstätte zu nennen, die denn auch Dreh- und Angelpunkt für alle Generationen sei. „Un­sere Stadt hat viele soziale Aspekte zu bieten. Es würde den Rahmen sprengen, sie alle aufzuzählen“, erklärte der Sozialdezernent. Als Beispiele nannte er: Eltern­­­begleitung, das Stadtbusangebot, Präventions­program­me, das rege Vereinsleben, Ferien­spiele sowie Spiel- und Sportplätze.

Vollzeitschulform

Die Berufsfachschule ist eine zweijährige Vollzeitschulform, die mit einem mittleren Bildungsabschluss beendet werden kann. Voraussetzung für die Aufnahme ist dabei der Hauptschulabschluss.

Vergleich zwischen Stadt und Land

Im Lernfeldunterricht vergleichen die Schülerinnen und Schüler das Stadt- und Landleben. Ziele dabei sind, Lebenswelten erkunden zu können und differenziert wahrzunehmen.

Die Beruflichen Schulen am Gradierwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.