Altes Hallenbad

Neues Programm startet am 30. August

Die Corona-Epidemie beendete im März abrupt das Kulturprogramm im Theater Altes Hallenbad. Doch bald steht die Wiederbelebung an – am 30. August 2020 wird Jo van Nelsen an der Haagstraße 29 zum ersten Mal wieder vor Publikum im ehemaligen Schwimmsaal auftreten. Er liest und inszeniert die Hesselbach-Episode „Die Panne“. Im Saal werden wegen der Abstandsregeln nur 70 statt der üblichen 150 Gäste auf zugewiesenen Plätzen sitzen.

Besuch der alten Dame

Noch nicht bis ins Detail fertig ist das Herbstprogramm im Alten Hallenbad – denn mancher Auftritt soll nach dem Willen der Organisatoren gleich zweimal oder gar dreimal stattfinden, damit mehr Gäste die Konzerte und Theaterabende erleben können. Das gilt beispielsweise für die Dürrenmatt-Premiere des Helden Theater-Ensembles („Der Besuch der alten Dame“). Sie wird vom kommenden Wochenende auf das letzte September-Wochenende verschoben. Dann soll das Stück mehrfach aufgeführt werden.

Die Helden proben im Alten Hallenbad jetzt mit Abstand und Maske. Die Premiere ihres Dürrenmatt-Stücks „Der Besuch der alten Dame“ ist vom 20. Juni auf den 26. September verschoben worden.

Auf jeden Fall geht es im September richtig los. Schon am 4. September organisiert die Kultur-AG des Alten Hallenbades gemeinsam mit der Stadt Friedberg ein Kino-Varieté. Es gibt im Rahmen des Kultursommers Mittelhessen Livemusik, Jazz, Jonglagen, einen schon 1927 gedrehten Werbefilm über Friedberg und eine noch ältere Stummfilmkomödie mit dem Titel „Die tolle Nacht“.

Die Tagträumer

Der Kabarettist Lars Reichow begrüßt am 30. September zweimal jeweils 70 Zuschauer im Saal des Alten Hallenbades an der Friedberger Haagstraße.

Im Theater selbst wird Anne Klinge am 11. September in zwei Aufführungen Kindern und Erwachsenen beweisen, dass man auch mit den Füßen sehenswertes Theater spielen kann. Für die Interkulturelle Woche ist am 12. September der inzwischen ziemlich berühmte Comedian Abdel Karim in Sicht. Am 19. September wird Ismael Seck mit seinen Freunden auf der Kora, der Djembe und den Trommeln für Stimmung sorgen. Den 25. September können Interessierte für einen Auftritt der Theatercompagnie „Die Tagträumer“ im Kalender notieren. Und am 30. September kommt endlich der berühmte Kabarettist Lars Reichow nach Friedberg. Er wird dann sein neues Programm „Lust“ gleich zweimal aufführen – um 17.30 und um 20 Uhr.

Der Oktober im Alten Hallenbad wird am Tag der Deutschen Einheit mit dem Musiker Hellmut Hattler beginnen. Er gründete einst die legendäre Band Kraan. Das Geigen-Duo „Twiolins“ kommt am 10., der Theater-Aktivist Werner Zülch mit seinem Kurt-Schwitters-Abend am 24. Oktober. Aus dem Nitribitt-Roman von Erich Kuby lesen und singen Jo van Nelsen und Bernd Schmid am 1. November. Fünf Tage später betritt der Kabarettist Martin Zingsheim die Bühne in Friedberg. Als Musiker kommt der Fernsehmoderator Reinhold Beckmann am 28.November ins Alte Hallenbad.  

Mitschnitte auf Youtube

Und als besonderen Abend sollte man sich unbedingt Karten für den 12. Dezember reservieren. Dann nämlich kommen Thomas Pigor und Benedikt Eichhorn ins Alte Hallenbad. Niemand sonst in Deutschland macht so geistreiche und witzige Chansons wie dieses Duo.

Weitere Kulturabende für das zweite Halbjahr sind noch in Planung. Ein Auftritt ist bereits in wenigen Tagen nicht live, aber auf dem Youtube-Kanal des Alten Hallenbades zu verfolgen. Vor kurzem las Jo van Nelsen im Saal vor der Kamera eine Hesselbach-Episode. Im Ticket-Shop kann man in Kürze für kleines Geld einen Freischalt-Code erwerben. Und am Samstag, 21. Juni sind im Kulturradio hr2 ab 12.04 Uhr und am 27. Juni ab 18.04 Uhr Mitschnitte einer anderen Hesselbach-Lesung aus dem Alten Hallenbad zu hören.

Eine weitere Neuigkeit betrifft die Akustik im früheren Schwimmsaal des Jugendstil-Hallenbades. Die Sparkasse Oberhessen hat zugesagt, einen dringend nötigen neuen Konzertflügel zur Hälfte zu finanzieren. Für die zweite Hälfte sammelt die Kultur-AG des Theaters Spenden. Die will man unter anderem über eine Crowdfunding-Kampagne im Internet einwerben.

Wer van Nelsen und andere Künstler in diesem Herbst erleben will, darf nicht auf Karten an der Abendkasse hoffen. Besser ist es, sie über das Buchungsportal reservix.de oder im Ticket-Shop an der Friedberger Burg zu kaufen. Wer schon in Vor-Corona-Zeiten Karten gekauft hat, muss sie zum Beispiel im Ticket-Shop an der Friedberger Burg für die neuen Termine aktualisieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.