Alter Dorfladen

Kultur auf dem Land

Von Elfriede Maresch

Das Motto „Wir bringen Kultur ins Land“ steht auf dem Flyer der Kleinkunstbühne Alter Dorfladen in Nidda-Wallernhausen. Mit gutem Grund: Dorothée Arden und Michael Glebocki, die Betreiber, haben ein musikalisch-satirisch-kreatives Programm mit bekannten Kabarettgrößen und einer interessanten Newcomerin für die Saison 2019 zusammengestellt.

Vielseitiges Programm

Zum ersten Mal gibt es ein Musical für Kinder zum Staunen und Mitsingen. Der Kultursommer Mittelhessen unterstützt das Sommerprogramm in der stimmungsvollen alten Hofreite, ebenso auch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen. Glebocki und Arden: „Wir möchten uns mit diesem vielseitigen Programm bei unseren Zuschauern für die erfreuliche Resonanz des Kabarettsommers 2018 bedanken!“

The Beez

Ausgerechnet „Schreibmaschine“? So haben „The Beez“, die Vier aus Berlin, den reizvollen Musikmix überschrieben, den sie am Samstag, 15. Juni um 19.30 Uhr bieten werden. Sie stammen aus drei Kontinenten und sind verbunden durch die gemeinsame Liebe zur Pop-Musik. Für die Zuhörer bringen sie hinreißende Cover-Versionen, eigene Vollblutmusik und jede Menge Witz mit. „The Beez“ sind nicht zum ersten Mal in Wallernhausen. 2014 krempelten sie spontan die Ärmel hoch und halfen, die Verwüstungen des Hochwassers im Alten Dorfladen aufzuräumen.

Der Profi in der Haut des Amateurs, der Profis nicht mag

„Avanti, dilettanti“ könnte am Freitag, 28. Juni um 19.30 Uhr das Motto sind. Mit Matthias Tretter samt seinem Programm „POP“ gleich „Partei ohne Partei“ kommt ein weiterer Dorfladen-Veteran. Oder ist es die Formel für Tretters Erfolgsgeheimnis „Politkomik ohne Predigt“? Der Kabarettist schlüpft in die Haut des Amateurs, der Profis verabscheut. Überm Sofa hängt Andy Warhols Prophezeiung, in Zukunft sei jeder ein Viertelstündchen weltberühmt. Zum Beispiel ein Sturmfrisierter aus der Immobilienbranche, der eben mal Präsident der USA wird – sarkastischer denn je nimmt sich Mathias Tretter solche Erscheinungen vor.

Inka Meyer

Eine Newcomerin im Dorfladen, aber viel gefragt in der Kabarettszene ist Inka Meyer. „Der Teufel trägt Parka“ ist ihr Programm-Motto. Mit leichter Hand zerpflückt sie die Life Style-Tipps der Mode- und Kosmetikmacher und befreit aus den Abgründen des Wellness- und Beauty-Kults. Inka Meyer steht am Samstag. 6. Juli um 19.30 Uhr auf der Dorfladen-Bühne.

Mike & Aydin nennen sich die beiden Kabarettisten, die am Samstag, 20. Juli um 19.30 Uhr die Zuschauer mitnehmen auf das dramatische Hochspannungsfeld des „Nord-Süd-Gefälles“. Wenn ein Nordeuropäer und ein Südländer sich in Meinungsverschiedenheiten verstricken, kann das Publikum getrost ein Pointen-Feuerwerk erwarten. Und Information dazu: Die beiden erklären, wie ein geeintes Europa funktionieren kann – Boris Johnson und Nigel Farage, bitte aufpassen!

Kinder ab fünf Jahren haben Spaß an „Happy Horses“, dem Mitmach-Pferdemusical, das von den Abenteuern der elfjährigen Lotte und ihres lahmenden Pferdes Eduard handelt. Am Sonntag, 18. August um 16 Uhr erfahren kleine und große Zuhörer, ob Eduard wieder ein Dach über den Kopf bekommt und ob ihm Lotte, seine Freunde Esel Rudi und Katze Shilah dabei helfen können. In diese und andere skurrile Rollen schlüpfen die Kabarett-Multitalente Sabine Fischmann und Ali Neander, schon beim Hoffest 2018 mit ihrem „Pappsatt“- Programm im Dorfladen.

Vorbei die Zeiten des Kumpelkabaretts: HG Butzko hat sich zum weithin gefragten Experten des Wirtschafts-Infotainments entwickelt. „echt jetzt“ ist am Samstag, 24. August um 19.30 Uhr im Alten Dorfladen angesagt und Butzko streckt mit Hellsicht und Sarkasmus seine Recherche-Fühler in die Welt der wirklich Mächtigen rund um den Erdball aus.

Einlass zu diesen Veranstaltungen ist jeweils eine Stunde vor dem eigentlichen Beginn, Karten gibt es an allen offiziellen Vorverkaufsstellen, im Dorftreff Neue Mitte (Untergasse 18), per Bestellung freschekeller.de oder am Kartentelefon 06043/9840121. Für das Pferdemusical gibt es die Karten nur direkt im Dorftreff oder per telefonische oder elektronische Bestellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.