Weltbauerntag

Landwirtschaft soll nachhaltiger werden

Das Ziel ist klar: Die hessische Landwirtschaft soll nachhaltiger werden. Schon jetzt gibt es viele Betriebe, die ihre Produkte regional vermarkten oder auch auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichten. Doch Nachhaltigkeit hat viele Gesichter. Das neue Förderprogramm „100 nachhaltige Bauernhöfe“ des Landes soll genau das in den Fokus rücken – und das Engagement von Landwirten würdigen, die vorbildlich und zukunftsorientiert agieren.

„Bis 2023 stehen für das Programm insgesamt fünf Millionen Euro des Landes Hessenbereit“, berichtet in einer Pressemitteilung der Gießener Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich passend zum Weltbauerntag am Dienstag, 1. Juni 2021. Seine Behörde ist Ansprechpartner für die finanziellen Zuwendungen und für die Bewilligung der Anträge zuständig.

An wen sich das Projekt richtet

Das Projekt richtet sich sowohl an konventionelle als auch an ökologische und integriert wirtschaftende Betriebe in den Bereichen Pflanzenbau, Tierhaltung, Gartenbau und Weinbau. „Sie können sich um die Teilnahme an diesem Förderprogramm bewerben, wenn sie sich beispielsweise durch einen Beitrag für den Klimaschutz, die Biodiversität und/oder die regionale Wertschöpfung hervorheben oder den Betrieb nachhaltig ausrichten möchten“, berichtet RP-Mitarbeiterin Inge Bangel. 

Das Regierungspräsidium Gießen am Landgraf-Philipp-Platz 1-7 ist Ansprechpartner für die finanziellen Zuwendungen und für die Bewilligung der Anträge zuständig. (Foto: Jörg-Peter Schmidt)

Online-Infoveranstaltungen

 Wer sich für das Förderprogramm interessiert und sich über Projektinhalte und Teilnahmevoraussetzungen informieren möchte, kann das bei einer der drei geplanten Online-Veranstaltungen machen. Sie finden am 10. Juni von 19.30 bis 21 Uhr, am 17. Juni von 10.30 bis 12 Uhr und am 24. Juni von 19.30 bis 21 Uhr statt. Anmeldungen mit der Angabe von Terminwunsch, Name, Vorname und Betriebsschwerpunkt sind möglich per E-Mail an bildungsseminar@llh.hessen.de Weitere Informationen gibt es im Internet unter rp-giessen.hessen.de/umwelt-natur/landwirtschaft-förderprogramme/100-nachhaltige-Bauernhöfe oder llh.hessen.de/umwelt/nachhaltige-bauernhoefe/ Ganz allgemeine Informationen über Förderangebote des Landes finden sich unter umwelt.hessen.de/landwirtschaft/foerderangebote.  

Titelbild: Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft fängt schon bei den Kleinen an: Am Dienstag, 1. Juni, ist der „Weltbauerntag“. Das Regierungspräsidium Gießen wirbt passend dazu zur Teilnahme an dem neuen Förderprogramm „100 nachhaltige Bauernhöfe“. Foto: RP Gießen / Dirk Messerschmidt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.