Vegane Ernährung

Als Flüchtling in einem veganen Kochkurs

Von Fidaa Dahoudvegan3

Fidaa Dahoud, die aus Syrien nach Deutschland geflüchtet ist, hat einen Kochkurs für vegane Ernährung besucht. Eine genz neue Erfahrung. Aber: Syrische Christen ernähren sich in der Fastenzeit unbewusst vegan, hat sie festgestellt.

Ich trinke Milch und esse Fleisch

Ende Januar hatte ich die Gelegenheit an einem Kochkurs für veganes Essen teilzunehmen. In meinem Land in Syrien ist die vegetarische oder vegane Küche kaum bekannt. Allerdings gibt es für uns syrische Christen eine Jahreszeit, wo wir uns eher unbewusst vegan ernähren. Das ist die Fastenzeit vor Ostern. In diesen Wochen heißt es, alles, was mit tierischen Produkten zu tun hat wie Fleisch, Milch oder Jogurt kommt nicht auf den Tisch. Das wurde mir allerdings erst nach dem Besuch des Kurses bewusst.

vegan
Diplom Ökotrophologin Hanne Weise. (Fotos: Fidaa Dahoud)

Am 28. Januar trafen sich 25 junge Leute im Rahmen des Arbeitskreises Ernährungsökologie der Universität Gießen unter der Leitung der Diplom Ökotrophologin Hanne Weise zum veganen Kochen. Die meisten der Anwesenden ernährten sich schon vegan.

vegan1
Teilnehmer des Arbeitskreises Ernährungsökologie der Universität Gießen.

Ich selbst ernähre mich nicht vegetarisch oder vegan, ich trinke Milch und esse Fleisch. Bisher hatte ich mich nicht damit beschäftigt wie die tierischen Lebensmittel hergestellt werden. Dass diese auch Chemikalien, Hormone oder sogar Toxine enthalten können, hat Hanne Weise in ihrem Theorieteil vorgestellt. Danach bedeutet laut Hanne Weise „vegan zu leben“ unserem Körper  auch ein gewisses Maß an Gesundheit zu geben.

Die „Verschmutzung“ unseres Körpers so die Idee der Veganer geht über den Mund mit tierischen Lebensmitteln wie Fleisch, Eier, Milchprodukte in unseren Körper. Dies werde dann zu einem Nährboden für Krankheiten.

vegan4
Speisen, die in dem Kurs entstanden sind.

Tiere sind nicht zum Essen da

Die Veganer sind eine Art von extremen Vegetariern und weigern sich grundsätzlich tierische Produkte zu essen oder zu verwenden. Aus ethischen und ökologischen Gründen benutzen sie auch keine Produkte, in denen Leder, Seide, Wolle oder Federn verwendet werden.

Lisa Sonnenberg, die vor ihrem Masterabschluss zur Ernährungsökologin steht, hat in dem zweiten theoretischen Teil vorgetragen, dass sie vor vier Jahren einen Dokumentarfilm gesehen hat, der die gewaltsame Haltung und Schlachtung von Tieren gezeigt hat. Seitdem habe sie beschlossen, nicht mehr für diese Art von Gewalt mitverantwortlich sein zu wollen und boykottiert jegliche Tierprodukte. Dies erinnerte mich an das grausame Schächten aus religiösen Gründen in moslemischen  Ländern. Lisa Sonnenberg ruft zur Barmherzigkeit und Mitgefühl gegenüber den Tieren und der Natur auf und glaubt, dass es falsch ist Tiere zu töten, um sie zu essen. Für sie ist die vegane Ernährung eine ethische Wahl. Unmoralisch sei es Tiere als Eigentum oder Rohstoff zu behandeln. Lisa Sonnenberg hat über die heutige Fleischproduktion und ihre Auswirkungen auf den Klimawandel und die Natur gesprochen. Sie sagte, dass die industrielle Fleischproduktion hohe Kohlendioxid-Emissionen erzeugt. Dies kann Auswirkungen auf die Biosphäre und auf die globale Erwärmung haben. Für mich waren dies alles neue Aspekte.

Vielfältige vegane Ernährung

Nach dem theoretischen Teil ging es in fünf Gruppen ans Kochen. Hanne Weise hatte Rezepte und die Zutaten vorbereitet. Die Zutaten waren verschiedene Getreidesorten, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Nüsse verschiedene Öle und Kräuter. Alle diese Zutaten sind reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen, haben einen niedrigen Cholesteringehalt und gesunde gesättigte Fettsäuren. Es gab zwölf  Rezepte. Jede Gruppe hat eines dieser köstlichen Speisen zubereitet, z.B. das Getränk: Power Kick, Chinakohl mit Orangen und Indischer Rosenkohlauflauf.

vegan5Die meisten Menschen glauben, dass die vegane Lebensweise kompliziert sei. Sie glauben, dass die Vielfalt ihres Speiseplanes mit veganer Ernährung einschränkt wird. Heute glaube ich genau das Gegenteil ist der Fall. Mit Hanne Weise haben wir, nach zwei Stunden Zubereitung, ein vielfältiges köstliches Buffet vor uns gehabt und wir haben gemeinsam gegessen. Gesund für alle und versorgt mit den für unseren Körper notwendigen Nährstoffen.

Mein Lieblingsrezept: Indischer Rosenkohlauflauf
Für 3 Personen, Zubereitung: 20 Minuten,
Zutaten
Runde Auflaufform, mit Kokosfett gut gefettet
750   g   Kartoffeln
100   g   Zwiebel
1    Tl   Curcumma
1 ½ Tl   Curry
½    Tl   Koriander
1 ½  Tl   Salz
½    Chili, rot, halbiert und in sehr feine Würfelchen geschnitten
400    ml   Kokosmilch
400    g   Rosenkohl
200   ml   Wasser
150    g    Erdnusmußcrunchy, salzig
2    St    Äpfel (Boskop)
1    cm   Ingwer
1    Tl    Kardamom, ganz oder gerieben

Zubereitung:

– Kartoffeln, schälen, waschen in ca. 5 mm dicke Schneiden, „Kartoffelweise“ in die gefettete Auflaufform setzen.
– Gewürze gleichmäßig darüber streuen und vorsichtig mit Kokosmilch begießen.
– In vorgeheizten Ofen bei 200 °C geben und 20 Minuten backen lassen.
– Rosenkohl reinigen, in Viertel schneiden, Äpfel waschen, den Strunk vorsichtig ausschneiden und Apfel in Ringe schneiden. Und auf die Kartoffel verteilen.
– Wasser erhitzen und das Erdnussmuscrunchy darin auflösen. Ingwer, fein gerieben dazu geben und über das Gemüse schütten, weitere 20 Minuten bei 180 °C im Ofen garen.
– Flüssigkeitsmenge überprüfen, evtl. nachgeben. Gemüse sollte zum Ende gar sein.Fidaa

Fidaa Dahoud stammt aus Tartus in Syrien, einer Hafenstadt am Mittelmeer. Vor ihrer Flucht aus dem Bürgerkrieg studierte sie Journalismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.