Theaterfest Gießen

Zum Genießen und Mitmachen

Vom Keller bis zum Dachgiebel, vom Theaterpark bis zum Berliner Platz steppt der Bär und tobt die Hütte: Das Theaterfest in Gießen am Samstag, 10. September 2022, bietet ein vielfältiges Programm zum Genießen und Mitmachen im Großen und Kleinen Haus sowie im Theaterpark.

Alle Sparten des Stadttheaters sorgen ab 14 Uhr für einen lebendigen Vorgeschmack auf die neue Spielzeit. Und alle dürfen mittanzen, mitreden, mitdenken, mitmischen, mitsingen und mitdirigieren.

Ein offenes Haus

Hallo Stadt!“ – „Hallo Theater!“ Der Dialog wird eröffnet. Stadt und Theater, Publikum und Theatermacher:innen kommen zusammen. Ein offenes Haus soll es sein und ein schönes Fest soll zum Auftakt der Spielzeit gefeiert werden: Da singt der Chor, spielt das Orchester, proben Kinder den Aufstand, führen die Akteur:innen der Spielzeit tagsüber durchs Haus und abends durch den Spielplan, kündigt die   Pressestelle des Theaters an.

Tanz, Schauspiel, Workshop

Eröffnet wird das Fest um 14 Uhr durch den Opernchor, die Blechbläser des Orchesters, das Schauspiel- und Tanzensemble vor dem Haupteingang. Während des Nachmittags sorgen Mitglieder der Ensembles regelmäßig für eigene Programmpunkte, geben mit diversen Aktionen, selbstgewählten Liedern und Monologen Einblicke in ihr persönliches künstlerisches Repertoire, etwa beim Open Mic mit Levent Kelleli oder einem Schreien-Heulen-Lachen mit Anne Elise Minetti. Tänzer:innen bieten Tanzkurse im Foyer an,

Mitglieder des Schauspielensembles führen durch das Haus mit szenischen Einblicken in Georg Büchners „Dantons Tod“. Ein Chor-Workshop unter fachkundiger Anleitung richtet sich an alle, die gerne singen. Man kann zudem in einem Quiz ermitteln, welcher Abo-Typ man ist, und Begriffe mittels eines Algorithmus in Kringel-Grafiken übersetzen, die später auf der großen Bühne gezeigt werden.

Kulinarischer Austausch wird geboten

Ab 14.30 Uhr lädt eine gemeinsame Tafel unter dem Motto „teilen und verweilen“ zum kulinarischen Austausch ein: Alle bringen Essen, Teller und Besteck mit und teilen mit allen. Eröffnet wird die Aktion durch Ingke Günther und Jörg Wagner, die am Institut für Kunstpädagogik der JLU die „Feldforschung Abendbrot“ leiten. Moderiert von Kerstin Weiß, der neuen Kommunikationschefin des Theaters, stellt auch die künstlerische Leitung ihre Lieblingsgerichte vor. So wird man unter anderem den schwäbischen Kartoffelsalat von Intendantin Simone Sterr verköstigen können.

Mal selbst die Regie innehaben

Ab 17.30 Uhr beginnt das Abendprogramm auf der Hauptbühne. Wer schon immer einmal ein Sinfonieorchester leiten wollte, kann seinen Namen in eine Lostrommel werfen und mit etwas Glück die Ouvertüren von Mozarts „Die Zauberflöte“ oder „Le nozze di Figaro“ oder Webers „Der Freischütz“ dirigieren. Mit dem Preview-Konzert „Furioses Hörabenteuer“ führt Generalmusikdirektor Andreas Schüller mit dem Philharmonischen Orchester Gießen neugierige Ohren ab 18.15 Uhr entspannt und informativ durch Musik von Rolf Liebermann und Richard Strauss. Und ab 19.45 Uhr wecken alle Sparten mit einer Spielplanshow Lust auf das Programm der anstehenden Saison. Der Eintritt ist jeweils frei, Zählkarten gibt es an der Abendkasse.

Das traditionsreiche Haus stellt sich vor. (Foto: Jörg-Peter Schmidt)
 
An junges Publikum selbstverständlich gedacht

Im Kleinen Haus (ehemals taT-studiobühne) gibt es ab 14.30 Uhr Programm für das junge Publikum mit einem Hindernislauf und Geschichten von Rebell:innen, die die Welt bewegt haben. Banner und Schilder können mit eigenen Wünschen und Forderungen bemalt werden, und um 17 Uhr startet die Demo rüber zu den Großen.

Im Anschluss feiert das 9-tägige Giennale-Festival seinen Abschluss im Kleinen Haus mit den letzten Konzerten und Performances (Eintritt: 5€ als Solidaritätspauschale für die Giennale). Karten gibt es an der Abendkasse während des Theaterfests oder im Haus der Karten.

Die Abschlussparty gestalten DJ Trippie (ab 21:00 Uhr) und DJ Haensen & Gretel (ab 23.30) im Kleinen Haus.

Während des Festes besteht exklusiv die Möglichkeit, sich an der Kasse ein persönliches Theaterpaket aus zwei Vorstellungen im Großen Haus und zwei Vorstellungen im Kleinen Haus zusammenzustellen, mit einer Ermäßigung von 20 Prozent.

Großes Haus

14 Uhr Eröffnung vor dem Haupteingang

Opernchor, Blechbläser des Orchesters Gießen, Schauspiel- und Tanzensemble

Mittanzen: Tanzkurse im Foyer | Angeleitet von Tänzer:innen des Tanzensembles | Moderation Roman Kurtz I 14:30, 15:15 , 16:00, 16:45 Uhr

Mitreden: Führung durch das Große Haus | Auszug aus „Dantons Tod“ | Treffpunkt: Bühnenpforte | 15:30, 16:15 Uhr

Mitsingen: Sie singen eigentlich gerne, haben sich aber bisher nicht getraut? Finden Sie Ihre eigene Stimme im Workshop unseres neuen “Einfach singen!“-Chors | Leitung: Esther Frankenberger | Treffpunkt: Hintereingang | 15:00, 15:45, 16:30 Uhr

Mitessen: Ab 14:30 Uhr Gemeinsame Tafel im Garten | Wir bringen Essen, Teller und Besteck selbst mit und teilen mit allen | Eröffnung der Tafel durch Ingke Günther und Jörg Wagner, Institut der Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität Gießen, Abendbrotforschung | Die künstlerische Leitung stellt ihre Lieblingsgerichte vor | Moderation Kerstin Weiß | 14:30, 15:00, 15:30, 16:00 Uhr, 16:30 Uhr.

Mitwählen: Machen Sie mit beim „Abo-Mat“ und dem Quiz „Welches Abo passt zu mir?” | Besprechungsraum, Foyer 2. Rang | von 14:30 bis 17:30 Uhr

Mitkringeln: Ein Algorithmus setzt Begriffe in Grafik um: Mit dem „Kringelgenerator“ können Sie Ihre ganz persönliche Botschaft erstellen, die Sie dann am Abend auf der Hauptbühne wiedersehen können. I Intendanzbüro, Foyer 2. Rang | von 14:30 bis 17:30 Uhr

Im Salon: Open Mic mit Levent Kelleli, Schreien-Heulen-Lachen mit Anne Elise Minetti und viele Aktionen mehr! Mitglieder der Ensembles bespielen den Salon mit selbstgewählten Liedern und Monologen und geben Einblicke in ihr persönliches künstlerisches Repertoire. | Treffpunkt: Bühnenpforte | 14:30 – 17:30 Uhr

Hauptbühne Großes Haus

Mitdirigieren: Sie wollten schon immer ein Sinfonieorchester dirigieren? Werfen Sie Ihren Namen in die Lostrommel! I 17:00 Uhr Auslosung | Die ausgelosten Gewinner:innen dirigieren die Ouvertüren von Mozarts „Die Zauberflöte“ oder „Le nozze di Figaro“ oder Webers „Der Freischütz“ | Mit dem Philharmonischen Orchester Gießen | 17:30 Uhr

Preview-Konzert „Furioses Hörabenteuer“: GMD Andreas Schüller führt neugierige Ohren entspannt und informativ durch Musik von Rolf Liebermann und Richard Strauss und eröffnet neue Hörperspektiven. | Mit dem Philharmonischen Orchester Gießen I Eintritt frei, Zählkarten an der Abendkasse | 18:15 Uhr

Zuhören & Zuschauen: Die Spielplanshow: Durch die Saison mit allen Sparten | Eintritt frei, Zählkarten an der Abendkasse I 19:45 Uhr

Kleines Haus | Für junges Publikum

Mitbestimmen: Wie soll deine Welt eigentlich aussehen? Wir bemalen Banner und Schilder mit unseren Wünschen und Forderungen. Farben und Pinsel haben wir da! | ab 14:30 Uhr vor dem Kleinen Haus

Mitbewegen: Es wird getobt, gerollt und gesprungen! Beim Hindernislauf können die Survival Skills getestet werden. Dazu gibt es Geschichten von Rebell:innen und Menschen, die die Welt bewegt haben. | Foyer Kleines Haus | ab 14:30 Uhr

Demo! Mit den Schildern und Bannern und allem, was wir haben, ziehen wir vom Vorplatz des Kleinen Hauses zu den Großen. Was wir wollen? Das entscheidet ihr! | 17:00 Uhr

Abschlussevent der Giennale – Festival für Kunst & Kultur: Feste feiern wie sie fallen. Und zwar zusammen! Am 10. September endet die Gienalle 2022, gleichzeitig startet das Stadttheater in die neue Saison. Die letzten Konzerte und Performances des 9-tägigen Kunstfestivals finden im Kleinen Haus statt. Eintritt 5€ als Solidaritätspauschale für die Giennale Karten an der Abendkasse während des Theaterfests und im Haus der Karten | ab 18:00 Uhr | www.giennale.de

Abschlussparty mit DJ Trippie (ab 21:00 Uhr) und DJ Haensen & Gretel (ab 23:30)

Foyer Kleines Haus | ab 21:00 Uhr

Titelbild: Die Vorfreude  auf das Theaterfest ist groß. (Foto: Stadttheater Gießen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.