Theater Altes Hallenbad

Vorbildlicher Denkmalschutz

Für ihr überdurchschnittliches Engagement für die Denkmalpflege erhält die Gesellschaft der Freunde Theater Altes Hallenbad in Friedberg die höchste Denkmalschutzauszeichnung der Bundesrepublik: die Silberne Halbkugel des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK).

Die Hallenbad-Freunde bauen das einstige Jugenstilbad in Friedberg zu einem Theater um. Das Denkmalschutz-Nationalkomitee lobt in seiner Begründung für die Preisverleihung die Hallenbad-Freunde „für die grundlegende Sanierung des denkmalgeschützten Jugendstilbades in der Friedberger innenstadt und die erfolgreiche Umnutzung als Theter und Kulturort. Dem 2007 gegründeten Verein ist zu verdanken, das das stadtbildprägende Gebäude nicht nur erhalten wurde, sondern auch weiterhin für die Bevölkerung zug#nglich ist: von Bürgern für Bürger. Sie übernahmen im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages im November 2009 für 66 Jahre das Gebäude, akquirierten Gelder, starteten die Sanierung, schrieben einen Architekten-Wettbewerb aus, begleiteten die Baumaßnahmen und bespielen das fast fertiggestellte Gebäude mit diversen Kulturveranstaltungen.“

Den Preis redlich verdient

Friedbergs Bürgermeister Dirk Antkowiak sieht durch die Verleihung des Preises bundesweiten Rum auf seine Stadt niederkommen: „Das Theater Altes Hallenbad erhalt auf diesem Gebiet die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland und der Bekanntheitsgrad steigert sich nun von Friedberg, über die Wetterau, das Rhein-Main-Gebiet, Hessen zur gesamten Bundesrepublik. Ich bin voller Freude, dass wir diesen Weg als Stadt gemeinsam mit der Gesellschaft und dem Bund mit der aktuellen Sanierung des Theaters ‚Altes Hallenbad fortsetzen und gratuliere allen Engagierten, Unterstützern und Mitgliedern des Theaters Altes Hallenbad“, wird der Rathauschef in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert.

„Der Preis ist fantastisch und alle unsere Wegbegleiter und Unterstützer haben ihn redlich verdient. Wir freuen uns auf die Preisverleihung am 7. November in Hamburg, bei der wir stellvertretend für alle Engagierten den Preis in Empfang nehmen werden“, wird Uli Lang vom Theater Altes Hallenbad dort zitiert.

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung Deutschlands auf dem Gebiet der Denkmalpflege. Mit den Preisen in drei Kategorien ehrt das Präsidium des DNK jährlich Persönlichkeiten oder Gruppen, die Überdurchschnittliches für das bessere Verständnis und den Erhalt von Denkmalen leisten. Seit 1977 werden der Karl-Friedrich-Schinkel-Ring, die Silberne Halbkugel und der Medienpreis verliehen. Lediglich der Medienpreis ist mit 3000 Euro dotiert.

Titelbild: Das Alte Hallenbad in Friedberg. (Foto: Christine Diegel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.