Stadttheater Gießen

Zugabe für das Theater-9-Euro-Ticket

Die Idee, im Stadttheater Gießen 9-Euro-Tickets anzubieten hat Resonanz gefunden. Denn zum Finale der Spielzeit gibt es für alle Theater-Freunde dieses günstige Ticket in ausgewählten Vorstellungen im Stadttheater und in der taT-studiobühne.

„Ohne Wartezeit und Gedränge zum günstigen Theatertarif“ fasst die Pressestelle des Gießener Musentempels die frohe Botschaft zusammen. Einem letzten gemeinsamen Theaterbesuch vor der Sommerpause steht nichts mehr im Wege.

„Monty Python’s Spamalot“ mit dem Sparpreis

Im Großen Haus gilt das 9-Euro-Theaterticket (es gilt freilich nicht nur den ÖPNV) für den letzten Termin des Schauspiels „Falstaff“ von Andreas Marber am 7. Juli, für die zwei letzten Vorstellungen des Musicals „Monty Python’s Spamalot“ am 10. und 15. Juli sowie für die Johann-Strauß-Operette „Die Fledermaus“ in einer Salon-Orchester-Fassung am 9. und 14. Juli.

Auch der Besuch der Operette „Die Fledernaus“ gehört zu dem Ticketangebot. (Rolf K. Wegst)
 

Im taT können gleich zwei Besucher gemeinsam zum vergünstigten Theatertarif letzte Vorstellungen erleben: am 7. Juli den witzigen Insektenkrimi „Die Wanze“, am 9. Juli die szenische Lesung „Alte Liebe,“ die Schauspielfassung des Dostojewski-Romans „Die Brüder  Karamasow“ am 14. Juli sowie den Tanzabend „Die Goldene Regel“ am 10. und 15. Juli.

Wie kommt man die Karten?

Nicht nur für diese und viele weitere Inszenierungen geht es nun ins Finale; auch viele der Gäste und Ensemblemitglieder im Schauspiel, Tanz- und Musiktheater werden nach dem Sommer in dieser Konstellation so nicht mehr zusammenkommen.

Wer ohne Umwege und Verspätungen direkt das vergünstigte 9-Euro-Ticket buchen möchte, kann dies für die genannten Vorstellungen online über den Ticketshop des Theaters sowie persönlich im „Haus der Karten“ (0641-7957-60; -61 oder theaterkasse@stadttheater-giessen.de) – Infos über das Pregramm und die jeweiligen Anfangzeiten gibt es unter www.stadttheater-giessen.de

Titelbild: Zum Sommerfinale bietet das Stadttheater eine Ticketüberraschung. (Foto: Stadttheater Gießen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.