Sprachstörungen

Mareike Müller hilft

Wer sprachlich eingeschrsprachheilen1änkt ist, der ist auf fachkundige Hilfe angewiesen. Um diese breiter anbieten zu können, arbeitet der Fachdienst Gesundheitsamt des Landkreises Gießen in Zukunft zusammen mit der neuen Sprachheilbeauftragten Mareike Müller (Foto).

Anlaufstelle für Eltern

sprachheilen
Gesundheitsamtsleiter Dr. Jörg Bremer und hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Dirk Oßwald (rechts) stellten ihre neue Kollegin vor. (Foto: Kreis Gießen)

Die gelernte Diplom-Pädagogin wird eine Anlaufstelle für Eltern bieten, deren Kinder unter ersten Anzeichen von Sprachstörungen leiden. Erkennen Sorgeberechtigte diese Auffälligkeiten, fängt ein wichtiger Prozess erst an. Für erste Fragen benötigen sie eine Ansprechperson, die weiterhelfen kann. Einleitende therapeutische Schritte müssen je nach Fall abgewogen werden, wobei Familien und auch erwachsene Einzelpersonen nicht allein bleiben sollen.
Müller wird das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen bei diesen Aufgaben eigenständig unterstützen und einen fachlichen Austausch aufrechterhalten. Die Sprachheilbeauftragte begleitet Betroffene auf ihrem Weg zu einer Besserung. In wöchentlichen Sprechstunden wird sie beratend Hilfe leisten, teit die Pressstelle des Kreises mit.  Mit dem Einverständnis der Eltern steht Müller Erzieherinnen und Erziehern sowie Kinderärzten mit niedrigschwelligen Hilfestellungen zur Seite. Darüber hinaus können Kindertagesstätten auch nachgehend betreut werden, um Erfolge zu überprüfen und zu festigen.

Kontakt zu Mareike Müller kann über Telefon (0160 9578-5858) oder E-Mail (sprachheilbeauftragte-giessen@gmx.de) aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.