Römervilla Gambach

Film über den spaktakulären Fund

Einer der größten römischevilla1n Gutshöfe rechts des Rheins aus dem zweiten Jahrhundert wurde im Münzenberger Stadtteil Gambach ausgegraben. Ein Film dokumentiert den spektakulären Fund.

Drei Hektar ummauerte Fläche

Als das Neubaugebiet „Im Brückfeld“ erschlossen wurde, kam villahistorisches zutage: die Überreste eines römischen Landgutes (Villa rustica) aus dem 2. bis 3. Jahrhundert. Mit seiner Fläche von etwa drei Hektar gilt der Gutshof als einer der größten rechts des Rheins in dieser Zeit. In seiner letzten Ausbauphase war das Gut mit einer Steinmauer umfasst. Das Wohngebäude war großzügig und hatte mediterrane Gestaltungselemente wie Wandmalerei und Wasserbecken.

Ein Kurzfilm dokumentiert die Grabung. Er wurde von der HR-Fernsehmoderatorin Simone Kienast in Zusammenarbeit mit Dr. Jörg Lindenthal von der Archäologischen Denkmalpflege des Wetteraukreises gedreht.

Außer den Mauerresten konnten die Archäologen zahlreiche Funde bergen, darunter Koch- und Tafelgeschirr, einen eisernen Hufschuh, Eisenwerkzeuge, Nägel, Dachziegel, Speiseabfälle, vereinzelt verlorene Münzen bis hin zu bemaltem Wandverputz. Der Film zeigt auch erste Ergebnisse der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem gefundenen Material. Unter anderem ist ein Rekonstruktionsversuch des steinernen Hauptgebäudes zu sehen.

Großes Interesse an der Römervilla

Das Interesse der Bevölkerung an dem spektakulären Fund ist große. Über 1000 Besucher kamen im Sommer zu einem „Tag der offenen Tür“ bei den Grabungen.

Eventuell soll der Grundriss des Hauptgebäudes durch Aufmauern erhalten werden. Dieser Teil der Villa Rustica liegt in einer geplanten Grünfläche. Das übrige Gutshof-Areal wird bebaut.

roemervilla-gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.