Richtungsstreit der AfD

Entscheidung am Freitag

Der Richtungsstreit in der Wetterauer AfD geht in die afdentscheidende Phase: in der Kreishauptversammlung am Freitag, 8. Mai 2015, soll ein neuer Kreisvorstand gewählt werden. Die zerstrittenen Flügel der Partei mobilisieren zu der Veranstaltung, die um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Friedberg-Ockstadt beginnt.

Flügel mobilisieren

Entzündet hat sich der Richtungsstreit an der Wahl des Karbener Neu-Rechten Andreas Lichert in einer Kampfabstimmung in den Vorstand. Sechs Vorstandsmitglieder nahmen daraufhin den Hut. Übrig blieben nur Lichert und der zum rechten Parteiflügel zählende Karel Marel, der wie Lichert die „Erfurter Resolution“ unterzeichnet hat, die das Manifest der Parteirechten ist. Marel fungiert als kommissarischer Kreissprecher.

Ein Büdinger AfD-Mitglied bringt in einem Schreiben an die „Wetterauer Parteifreunde“ den Richtungsstreit auf den Punkt: „Bei der Kreishauptversammlung am 8. Mai 2025 entscheiden die Mitglieder des Wetteraukreises, ob sie die von Herrn Karel Marel unterstützte Lichert-Richtung einschlagen möchten oder aber eine Rückkehr zur liberal-/ konservativen Lucke-Richtung wollen, wie sie vom vorherigen Kreisvorstand unter Führung der Kreissprecherin, Frau Dr. Dr. Christiane Gleissner, erfolgreich in der Wetterau umgesetzt wurde.“ Das Mitglied weist darauf hin, dass gegen Lichert ein Parteiausschlussverfahren laufe. Lichert sei Betreiber der neu-rechten „Projektwerkstatt Karben“, habe sein Privathaus der Identitären Bewegung als Operationsbasis zur Verfügung gestellt und sei als Referent der extrem rechten Burschenschaft Raczeks aufgetreten, die durch einen sogenannten Arierantrag für Aufmerksamkeit gesorgt habe.

Über den Richtungssteit bei der AfD, der auch landes- und bundesweit ausgetragen wird, hatte bei der Antifaschistischen Bildungsinitiative Wetterau (Antifa-BI) der AfD-Experte Andreas Kemper referiert. Der sprach von drei Flügeln in der Partei: den Neoliberalen, den National-Konservativen und den Neu-Rechten. Mit Zitaten belegte er die extrem rechten Positionen führender AfD-Politiker. Selbst vom „liberalen Flügel“ der Partei würden umstrittene Positionen vertreten.

Ein Interview mit Andreas Kemper zum Richtungsstreit in der AfD steht auf der Internetseit der Antifa-BI: antifabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.