Omas gegen rechts

Regelmäßiger Stand in Gießen

„Jeden Tag neue Meldungen über rechtsextreme Posts, Beschimpfungen im Netz, die Verdrehung von Tatsachen und die Stimmungsmache gegen Menschen mit anderer Hautfarbe oder Herkunft“, klagen die Omas gegen rechts in Gießen. Mit einem regelmäßigen Stand am Kugelbrunnen auf der Einkaufsmeile Seltersweg wollen sie sich gegen die rassistische Hetze wehren.

Die Würde des Menschen

Die Gießener Omas haben ihren Stand am Kugelbrunnen am Samstag, 3. August 2019, zum ersten mal aufgebaut. „Auf dem Seltersweg in Gießen ist am Samstag immer viel los und so kamen junge und ältere Menschen an den Stand. Angelockt auch von dem Stopper mit der Aufschrift: Die Würde des Menschen ist unantastbar?“, berichten die Gießener Omas gegen rechts. An ihrem Stand hatten sie ihr Manifest, Aufkleber und Buttons ausgelegt. „Die überwiegende Mehrheit der Passanten reagierte mit Zustimmung, manche im Vorbeigehen mit ‚Daumen hoch‘. Nicht wenige junge Leute wollten einen Button für ihre Omas, andere für Mutter oder Schwiegermutter. Natürlich kamen auch vielleicht eher der AfD nahe stehende an den Stand, um zu diskutieren, was sich als nicht immer einfach herausstellte, da rationale Argumente oft abprallten“, berichten die engagierten Seniorinnen. Ihr Fazit: „Das hat sich gelohnt und wir zeigen weiter Präsenz.“

Die Omas gegen rechts wollen immer am ersten Samstag im Monat bis November 2019 und anschließend an den 4 Adventssamstagen ihren Stand am Kugelbrunnen am Seltersweg in Gießen aufbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.