Fridays for Future

Klimastreik am 25. März 2022

Gegen die immer weiter voranschreitende Zerstörung der Lebensgrundlage aller zukünftigen Generationen ruft Fridays for Future für den 25. März 2022 auf der ganzen Welt zu Streiks und Aktionen auf. Auch die Friedberger und Bad Nauheimer Fridays for Future-Gruppen machen mit.

„People not Profit; Menschen statt Profite“ fordert die Ortsgruppe Friedberg/Bad Nauheim von Fridays for Future Gemeinsam mit der internationalen Fridays for Future Bewegung. In Deutschland gilt sie als größte Jugendbewegung Deutschlands. Gemeinsam mit vielen anderen gesamtgesellschaftlichen Bündnissen und NGOs sieht sie sich solidarisch an der Seite all jener, die bereits jetzt und in der Zukunft auf eine intakte Erde angewiesen sind.

Für das Überleben auf unserem Planeten

Den menschengemachten globalen Temperaturanstieg durch den Treibhauseffekt auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, sei keine verhandelbare Größe. „Es ist ein Szenario, in dem gerade so die Kipppunkte verhindert werden, die für das Überleben auf dem Planeten unabdingbar sind. Schon jetzt sind Millionen Menschen unmittelbar von den Folgen des Klimawandels betroffen; besonders die Bevölkerung des globalen Südens kämpft mit Trockenheiten, Waldbränden, Wasserknappheit und Überschwemmungen“, heißt es im Aufruf Fridays for Future Friedberg/Bad Nauheim zum Klimastreik.


Der am 28. Februar 2022 vom Weltklimarat IPCC veröffentlichte Bericht zeichne ein noch düstereres Bild der Zukunft und er zeige: es braucht jetzt schnelle und wirksame – ja, auch radikale Maßnahmen, damit Deutschland sein Kohlendioxid-Budget einhalten kann. Es handele sich längst nicht mehr um ein Problem des Verständnisses, es gehe um die fehlende Umsetzung von Maßnahmen.

Die Bundesregierung muss handeln

Deshalb fordert Fridays for Future von der neuen Bundesregierung: Die Verabschiedung eines 1,5-Grad-Celsius-konformen Kohlendioxid-Budgets: Verbindlich als Grundlage eines Reduktionspfades. Die sofortige Beendigung neuer Erdgasinfrastrukturprojekte und Beschluss des Erdgasausstiegs bis spätestens 2035. Einen sozialverträglichen Ausstieg aus allen fossilen Energien in Deutschland. Die Beseitigung aller (politischen) Ausbaubremsen für Sonnen- und Windenergie und die Versiebenfachung des Ausbaus. Das Einleiten einer radikalen, sozial gerechten Mobilitätswende. Das Übernehmen globaler Verantwortung: Deutschland verpflichtet sich, für seine historischen Verantwortungen einzustehen

„Am 25. März geht es um eine lebenswerte Zukunft für alle. Die Klimakatastrophe ist die größte Bedrohung, die es in den nächsten Jahrzehnten für unser Leben auf der Erde gibt. Deshalb braucht es alle auf der Straße, unter dem Motto ‚People not Profit‘, denn es darf nicht länger nur um das Überleben von Konzernen gehen, es muss jetzt um das Überleben der Menschheit gehen“, heißt es im Aufruf.

Der Klimastreik startet am Freitag, 25. März 2022, um 11 Uhr in Bad Nauheim mit einer Fahrraddemonstration ab dem Bad Nauheimer Bahnho. Um 12 Uhr startentet eine Laufdemonstration am Friedberger Bahnhof. Die Abschlusskungebung ist in der Burg in Friedberg. stattfinden.

Infos und Kontakt zur Ortsgruppe Friedberg/Bad Nauheim vin Fridays for Future unter: fff-fbbn.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.