Esoterik und Rassismus

Von lächerlich bis bitterernstAktionstage

Freie Energie gemischt mit  Euro-Kritik, dazu ein gehöriger Schuss Rassismus: das ist das Rezept des sogenannten „Quer-Denken-Kongresses“ in Friedberg (Hessen). Die Aktionstage gegen geistige Brandstiftung klären mit sieben Vorträgen über die selbsternannten Querdenker auf. Los geht es am Mittwoch, 7. Oktober 2015, mit dem Dokumentarfilm „Die Mondverschwörung“.

Hitler und der Mond

In die Welt der Esoterik hat sich Dennis Mascarenas, Chefreporter des amerikanischen Fernsehsenders DDC-TV, mit der Dokumentation „Die Mondverschwörung“ begeben. Wem gehört der Mond? Nachdem die Frage zunächst brüllend komisch beantwortet wird, wandelt sich das Lachen bald zum Stirnrunzeln: Die Mondverschwörer entpuppen sich als Hitler-Fans, sind Antisemiten und so wenig demokratisch wie der Mond ihnen gehört.

Der Film ist am Mittwoch, 7. Oktober, um 19.30 Uhr im Junity, Burgfeldstraße 19, 61169 Friedberg, zum Auftakt der Aktionstage zu sehen. Anschließend kann mit Regisseur und Produzent Thomas Frickel diskutiert werden.

Ein Plädoyer für das Asylrecht ist der Film „Boza“ von Walid Fellah (Mittwoch, 14. 10., Junity).

Demo zum Abschluss

„Moderner Antisemitismus, Querfront und völkische Bewegung“ ist das Thema eines Vortrags von Jutta Dittfurth (Mittwoch, 21. Oktober, Stadthalle). Was hinter der angeblichen „Alternativmedizin“ des Quer-Denken-Kongresses steckt, erklären Dr. Holm Gero Hümmler und Sebastian Schmalz (Donnerstag, 22. Oktober, 19 Uhr, Gaststätte Pastis, Haagstraße 14).

Mit „Freie Energie“ und „Nullpunktsenergiemaschinen“ befasst sich Dr. Norbert Aust (Donnerstag, 29. Oktober,19 Uhr, Pastis).

Der Kongress ist eine skurrile Mischung aus Esoterik, Verschwörungstherorie,  Rassismus und Nationalismus.
Die Aktionstage enden mit einer Demonstration gegen den Brandstifter-Kongress. Treffpunkt ist um 9 Uhr der Friedberger Bahnhof. Ein Markt der Möglichkeiten ist an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr an der Stadtkirche.

Der komplette Programm der Aktionstage gegen geistige Brandstiftung und weitere Informationen gibt es hier: aktionstagefriedberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.