Erzieherinnen

FDP beantragt duale Ausbildung

Die FDP-Fraktion schlägt vor, Erzieherinnen und Erzieher bei der Stadt Bad Nauheim künftig dual auszubilden. Geschehen soll dies in Kooperation mit der Fachschule für Sozialwesen an den Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG). Bei der morgigen Sitzung des Stadtparlaments am Donnerstag, 27. Juni (19.30 Uhr, Trinkkuranlage) stellen die Liberalen hierzu einen Antrag. Dies teilen sie in einer Presse-Info mit. Die Friedberger FDP will am selben Tag ebenfalls einen Antrag stellen.

Um das Berufsbild attraktiver zu machen, schlägt die FDP Bad Nauheim eine duale Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher vor. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Um das Berufsbild attraktiver zu machen, schlägt die FDP Bad Nauheim eine duale Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher vor. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Erzieherinnen: Hohe Anforderungen

Nach Ansicht der Bad Nauheimer FDP passen zwei Aspekte nicht zusammen: Einerseits seien die Anforderungen an die angehenden Erzieherinnen und Erzieher sehr hoch und stiegen stetig. Andererseits werde die insgesamt fünfjährige Ausbildung nur im letzten Jahr vergütet. Im Rahmen einer dualen Ausbildung könnten die Auszubildenden eine Vergütung nach TVöD (Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes) erhalten, sagt die FDP. „Wie die anderen Auszubildenden der Stadt auch“, fügt sie hinzu. Die Fraktion verspricht sich davon eine Steigerung der Attraktivität des Berufes, was sich in Gesprächen mit Erzieherinnen bestätigt habe. „Wir reden hier auch über die Wertschätzung, die wir den Menschen entgegenbringen, denen wir unsere Kinder anvertrauen“, führt Stadtverordnete Britta Weber dazu aus.

Die Stadt Bad Nauheim sollte Erzieherinnen und Erzieher künftig dual ausbilden, meint die FDP. Hier ist die Fraktion vertreten durch Stadtverordnete Britta Weber. (Bild: Petra Ihm-Fahle)
Die Stadt Bad Nauheim sollte Erzieherinnen und Erzieher künftig dual ausbilden, meint die FDP. Hier ist die Fraktion vertreten durch Stadtverordnete Britta Weber. (Bild: Petra Ihm-Fahle)

Erzieherinnen: In Ausbildung investieren

Ideal wäre demnach eine Kooperation mit den Nachbarkommunen und anderen Trägern, damit auf jeden Fall eine Berufsschulklasse zustande komme. „Die Bad Nauheimer Liberalen freuen sich deshalb sehr, dass die FDP Friedberg sich ihrer Initiative angeschlossen hat und in der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag einen gleichlautenden Antrag stellen wird.“ Der Magistrat und die Fachschule für Sozialwesen müssten auch nicht komplett Neuland erobern, wie es weiter heißt. „Denn im Main-Kinzig-Kreis und in Hanau wird dieses Modell seit 2013 praktiziert.“ Im Wetteraukreis könnten die dortigen Erfahrungen genutzt werden. Zur Finanzierung stünden Mittel aus den Förderprogrammen des Bundesfamilienministeriums zur Verfügung. „Aber auch wenn mit der dualen Ausbildung von Erziehern und Erzieherinnen Kosten verbunden sind, lohnt sich diese Investition unserer Auffassung nach auf jeden Fall.“

Betreuungsanspruch für Grundschulkinder kommt

Denn zu dem jetzt schon bestehenden Rechtsanspruch auf Betreuung für Kinder ab einem Jahr komme ab 2025 der Betreuungsanspruch für Grundschulkinder hinzu. „Für eine wachsende Stadt wie Bad Nauheim eine Herausforderung, die wir mit dieser Initiative annehmen wollen“, unterstreicht Weber.

Die Fachschule für Sozialwesen in Bad Nauheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.