Comics

Der 14. Mai ist der Festtag für Fans

von Jörg-Peter Schmidt

Für Comic-Fans ist der Samstag, 14. Mai 2022 ein besonderer Tag: In zahlreichen Shops, Läden und Buchhandlungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich sind beispielsweise Batman-, Werner- oder Star-Wars-Hefte, aber auch Storys des Jubilars „Goofy“, der soeben 90 Jahre alt geworden ist, kostenlos erhältlich. Das ist auch im seit über 30 Jahren bestehenden Comicladen in der Gießener Walltorstraße der Fall (hier von 13 bis 18 Uhr).

„Comic-Dealer“ heißt das Geschäft in der Innenstadt, nicht weit vom Wochenmarkt-Gelände entfernt. Inhaber Dirk Hörnle wird es an diesem besonderen Samstag so ergehen wie seinen Kolleginnen und Kollegen, die gratis die Hefte verteilen: Es werden mehr Besucherinnen  und Besucher als sonst erwartet.

Dirk Hörnle  mag – unübersehbar ­ – auch die Entenhauserinnen und Entenhausener, wozu der sehr sparsame„reichste Mann der Welt“ gehört. Am 14. Mai wird es in „Comic Dealer“, wie auch anderswo, verschiedene Hefte umsonst geben. (Fotos: Jörg-Peter Schmidt)

Endlich wieder in Präsenz

„Vor der Corona-Unterbrechung  kamen am ‚Umsonst-Tag’ rund 100 Gäste in meinen  Laden“, erinnert sich der 57-jährige Dirk Hörnle, der froh ist, dass der Gratis-Tag diesmal wieder in Präsenz stattfinden kann.  Insgesamt 35 verschiedene Comics werden diesmal – nicht nur in Gießen – angeboten.

Allerdings wird es eine Einschränkung geben, wie der in Gießen geborene und in Heuchelheim aufgewachsene Betreiber des „Comic-Dealers“ ankündigt:  Man darf sich nur eine gewisse Anzahl an Heften mitnehmen  (auch ein Lustiges Taschenbuch mit Geschichten aus  Entenhausen  ist in der Auswahl). Die   Einschränkung wird in Gießen der Fall sein, aber auch in den anderen  Geschäften, wo sich viele Fans auch noch nach anderen Heften und Bänden umschauen werden, die sie dann aber freilich bezahlen werden. 

Anziehungspunkt für  die Fans seit über 30 Jahren: „Comic Dealer“ in Gießen. Nicht nur dort ist der 14. Mai ein besonderer Tag. 

Comics gelten längst als Kunst

Dirk Hörnle  ist froh, dass  längst die Zeiten vorbei sind,  in denen Comics von verbissenen „Gestrigen“ als Schund angesehen wurden. Heute gilt nicht nur Graphic Novel als Kunst. Zunehmend erscheinen bekannte Werke der  Literatur   (auch zeichnerisch) in hohem Niveau als Comic, etwa Georg Büchners  „Woyzeck“. Aber auch viele der Gestalter der Disney-Hefte von damals und heute wie einst Carl Barks galten und gelten  als  künstlerische Könner.

Am Eingang befindet sich Uncle Scrooge

Übrigens: Dass im „Comic Dealer“ auch  Donald Duck, Micky Maus und Co. präsent sind, wird durch eine weithin sichtbare Dagobert-Duck-Figur (Uncle Scrooge) gleich am  Eingang demonstriert. Dieses Dagobert-„Denkmal“ ist in Gießen in der Walltorstraße zu besichtigen am 14. Mai, an dem international Comic-Begeisterung ganz umsonst  gelebt werden kann.

Nicht nur in Gießen gibt es Gratis-Hefte

Wer wissen will, in welchen Geschäften Gratis-Tag ist, kann sich informieren beispielsweise unter:

gratiscomictag.de/geosearch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.