Bibliothekstag

 Abrocken und lebende  Bücher

von Jörg-Peter Schmidtpbw

Zum Abschluss des Bibliothekstages in der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar können Fachleute als „lebende Bücher“ ausgeliehen werden.

Sprachförderung für Flüchtlinge

perceptions
„Perceptions“ aus Koblenz heizt im Stil von „Bon Jovi“, „Pink Floyd“ oder „Thin Lizzy“ ein. (Foto: „Perceptions“)
bracklo
Gabriela Bracklo stellt „Kamishibai“ vor, das auf eine Idee aus Japan zur Leseförderung mit allen Sinnen zurückgeht. (Foto: Edition Bracklo)

Beim Finale wird abgerockt . Der  Bibliothekstag in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar am Freitag, 17. Juli  2015, endet ab 19 Uhr mit einem Konzert der Band „Perceptions“ aus Koblenz, die Musik im Stil von  „Bon Jovi“, „Pink Floyd“  oder „Thin Lizzy“ sielt. Vorher (9 bis 18 Uhr) wird ein nicht alltägliches  Programm  geboten:  Fachleute können als „lebende  Bücher“  ausgeliehen werden zu  Themen wie  „Sprachförderung für Flüchtlinge in Bibliotheken“ und „mehrsprachige Kinderbücher“.  Man kann sich über ein deutsch-englisches Bilderbuchkino und ein Sprach-Spiel-Casino für Schulen informieren und  mit Bettina  Twrsnick  über „Das Warterich“ (Bücher gegen  Langeweile in Warteräumen) unterhalten.  Zudem wird die Ausstellung „Das kleine Museum“ in der Phantastischen Bibliothek eröffnet . Hierfür stellen die Stadtbibliothek Wetzlar Exponate aus ihrer Artothek  und der Kinderbuchverlag Moritz Bilder aus seinem mehrsprachigen Wörterbuch „Das kleine Museum“ zur Verfügung. Anke Simon vom Börsenverein des Deutsch Buchhandels wird hierzu als „lebendes Buch“ das Projekt „Kunstschatzsucher“ für Kinder in Kitas vorstellen.

Das Programm auf einen Blick,  es warten folgende Themen der „lebenden Bücher“ auf „Leser“ :

  • Kamishibai: das japanische portable Holztheater für Kinder und Erwachsene
  • Sprachförderung für Flüchtlinge in Bibliotheken
  • Lese- und literaturpädagogische Praxisbeispiele
  • ein deutsch-englisches Bilderbuchkino
  • mehrsprachige Kinderbücher und ihre Vermittlung
  • „Kunstschatzsucher“- ein Projekt für Kitas
  • Das „Sprach-Spiel-Casino“ für Schulen
  • „Das Warterich“: Bücher gegen Langeweile in Warteräumen
  • Comics, Mangas, Graphic novels – live!
  • Die „Modulare Bibliothek“ – ein Angebot für Schul- und kleinere Bibliotheken.

Jeder „Leser“ kann sich seine Zeit frei einteilen und entweder alle „lebenden Bücher“ nacheinander ausleihen – oder je nach Interesse sich in einzelne „Bücher“ vertiefen. Kaffee, Tee, kalte Getränke und iranisch-syrische Süßigkeiten stehen bereit. Der gesamte Nachmittag kostet 20 € Eintritt. Außerdem gibt es noch freie Plätze in einem Workshop zum „Lesen“ von Bildern in Bilderbüchern des bekannten Autors und Lektors Mladen Jandrlic aus Zürich. Dieser Workshop findet von 9 – 14 Uhr statt und kostet 30 €. Anmeldung bitte unter phantastik.eu/anmeldung

pbw1
Die Phantastische Bibliothek in Wetzlar. (Foto: Jörg-Peter Schmidt)

Zudem wird  die Ausstellung „Das kleine Museum“ in der Phantastischen Bibliothek eröffnet.  Hierfür stellt die Stadtbibliothek Wetzlar Exponate aus ihrer weithin bekannten Artothek zur Verfügung und der Kinderbuchverlag Moritz Bilder aus seinem mehrsprachigen Wörterbuch „Das kleine Museum“. Anke Simon vom Börsenverein des Deutsch Buchhandels wird hierzu als „lebendes Buch“ das Projekt „Kunstschatzsucher“ für Kinder in Kitas vorstellen.“

Weitere Infos unter phantastik.eu  bzw. der Telefonnummer 06441-4001-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.