Ab nach Luxemburg

Europa-Union lädt zur Reise ein

Der Kreisverband Wetterau der Europa-Union Deutschland plant für den 1. bis 4. April  2020 eine  Studienfahrt nach Saarbrücken, Metz und Luxemburg. Dazu sind Interessierte eingeladen. Die Europa-Union Deutschland ist ein überparteilicher Verein zur Förderung der Europäischen Gemeinschaft. Er wurde 1946 im niedersächsischen Syke gegründet und umfasst heute rund 300 Kreis- und Ortsverbände, die oft von altgedienten Politikern, Lehrern und Angestellten aus den Bereichen Industrie, Handel und Verwaltung geführt werden. Im Wetteraukreis ist seit 2016 Dr. Johannes Fertig der Vorsitzende des Kreisverbandes. Er war bis zur Pensionierung Leiter des Wetterauer Abfallwirtschaftsbetriebes.

Ab nach Metz und Luxemburg

Vorstandsmitglieder der Europa-Union Wetterau beim Hissen der Europa-Fahne vor dem Friedberger Kreishaus. Johannes Fertig (2. v. l.) ist der Vorsitzende des überparteilichen Vereins- Foto: Wetteraukreis

Die Reise führt  zunächst nach Saarbrücken. „Dort werden wir eine Stadtführung von etwa zwei Stunden machen“, sagt der Europa-Unions-Vorsitzende Johannes Fertig. Die Fahrt führt am selben Tag weiter nach Metz. Dort gibt es drei Hotelübernachtungen mit Frühstücksbuffet in einem 3-Sternehotel. In Metz findet auch ein Abendessen in einem Restaurant statt.

Am zweiten Tag ist eine Führung durch Luxemburg und eine Besichtigung des EU-Rechnungshofs oder des Europäischen Gerichtshofs geplant. Am dritten Tag laufen die Teilnehmer durch Metz. Mit einem Reiseleiter schauen sie sich die Altstadt, die Kathedrale mit dem Chagall Fenster, das Musee Cour d’Or und das Hauses des Komponisten Robert Schuman an.

Am vierten Tag  führt die Heimreise über Wissembourg. Dort erfolgt eine Fahrt mit dem „Kleinen Zug“ von Wissembourg nach Schweigen zum Deutschen Weintor. Die Teilnehmer*innen werden mit  Audioguides ausgestattet. Gegen Abend wird die Ankunft in der Wetterau erwartet.

Die Europa-Union  Wetterau möchte mit einer solchen Fahrt Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wetteraukreis den Zugang zum Europäischen Institutionen ermöglichen. Wer mehr darüber wissen will, meldet sich bei Johannes Fertig, wenden unter der Mailadresse wetterau@eu-hessen.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.